In Deutschland erhebt ein österreichisches Familienunternehmen die Maut - Die Kapsch Group

Österreichisches Familienunternehmen Kapsch profitiert von der Einführung der Maut in Deutschland 

Bild Kapsch
kapsch.net

Das Technologieunternehmen Kapsch bietet digitale Mobilitätslösungen, Kommunikationslösungen und Automatisierungslösungen an. Durch eine lange erfolgreiche Tradition und viel Erfahrung im Bereich Mauterhebung konnte sich der Konzern den Auftrag zum Betrieb des deutschen Mautsystems sichern. 

  1. Geschichte von Kapsch


Das von Johann Kapsch 1892 in Wien gegründete Unternehmen, produzierte tragbare Morse- und Telegrafenapparate. Bis 1910 erweiterte sich das Angebot von Kapsch um eine Vielfaches. Man stellte nun auch Blitzableiter, Wecker, Kondensatoren und viele andere elektrische Geräte her. Bereits 1914 errichtete Kapsch Telegrafen- und Telefonzentralen in der Monarchie Österreich-Ungarn.

Die Batterie eröffnete dem Familienunternehmen 1920 mit der Entwicklung eines handbetriebenen Hausapparats Zugang zu neuen Märkt. 1924 entwickelte und produzierte Kapsch erstmals Radiogeräte mit Röhren und Detektoren. Das Unternehmen wurde zum Mitbegründer der RAVAG, der Österreichischen Radio Verkehrs AG. Die Vorstellung des ersten Fernsehers leitete 1930 eine neue Epoche im Familienunternehmen ein.

Der Ausbau des Telefonnetzes in Österreich brachte Kapsch immer mehr Kunden, 1937 gab es bereits 135.000 Telefonanschlüsse. Leider warf der 2. Weltkrieg das Unternehmen weit zurück, die Produktionshallen wurden teilweise zerbombt und es gab keine Rohstoffe. Trotzdem begann die Produktion von Radio und Fernsehgeräten. Bis 1950 gelang der Wiederaufbau des österreichischen Telefonnetzes.

1955 kam das TV-Gerät TFS 56 auf den Markt.  Im Bereich Fernsehen ist Kapsch schneller als der ORF. Mit dem Chromomatic kam 1967 der erste Farbfernseher auf den Markt, jedoch wurde die erste Farbsendung erst 1969 ausgestrahlt.  In den 1970er Jahren ermöglichte Kapsch den ersten Fernfunk über den Atlantik.


Bereits 1980 begann Kapsch mit der Digitalisierung, erstmals gab es in Österreich die Möglichkeit der Digitaltelefonie. Im Jahr 1985 ermöglichte das Familienunternehmen der österreichischen Post Videokonferenzen. Die Eröffnung von neuen Standorten in Osteuropa war der erste Schritt der Internationalisierung. Der nächste große Umschwung kam mit dem Handy und damit für Kapsch 1992 mit dem "HandyStar" eine neue Chance. 

Der Einstieg in das Verkehrsmanagment 1995 durch ein Ökopunktesystem für LKW`s brachte Kapsch in eine einflussreiche Lage. In den folgenden Jahren implementierte das Familienunternehmen weltweit Mautsysteme. Kapsch ermöglichte Österreich das weltweit erste flächendeckende Multi-Lane Free-Flow-Mautsystem 2004 einzuführen. Der Börsengang der Kapsch TrafficCom AG folgte 2007 auf der Wiener Börse. Auch in Tschechien implementierte und betrieb Kapsch das fläschendeckende Mautsystem. 

Neben den Mautsystemen entwickelte sich Kapsch zum Marktführer im Bereich Zugfunk. Das Mautgeschäft erweiterte sich auf Polen und Weißrussland. Zudem eröffnete der Serverbetrieb, einen neuen großen Markt, 2014 wurde Runtastic durch 66 Kapsch Server unterstützt. Die Digitalisierung ermöglichte Kapsch viele neue Möglichkeiten. Es wurden App-Lösungen übernommen und weiterentwickelt. Mit dem 125 jährigen Jubiläum 2017 schrieb Kapsch Rekordzahlen.

Unternehmenskennzahlen


Im Wirtschaftsjahr 17/18 erzielte Kapsch einen Umsatz von 1145 Mio. € und erwirtschaftete daraus einen Gewinn von 6,3 Mio. €. Der Free-Cashflow lag im Wirtschaftsjahr 17/18 bei 13,3 Mio. €. Insgesamt arbeiteten bei dem österreichischen Familienunternehmen 7200 Mitarbeiter. Das Eigenkapital lag bei 255,8 Mio. € und damit bei einer Eigenkapitalquote von 25,4 %.

Gerade das Segment Verkehr und Mauterhebung bietet großes Wachstumspotenzial und versetzt den Konzern eine einflussreiche Lage.
Dennoch tragen staatsnahe Projekt auch immer Risiken in sich.


Quellen: 
https://125yearsofkapsch.net/milestones#ourmilestones (Stand: 19.10.2018)
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/mittelstand/familienunternehmer/familienunternehmer-georg-kapsch-der-oesterreicher-der-in-deutschland-die-maut-erhebt/23187348.html (Stand: 19.10.2018)
https://www.kapsch.net/kapsch/about-us/company-numbers (Stand: 19.10.2018)


Das könnte Sie auch interessieren:

Willy Bogner - Erfindung von modischer Sportkleidung durch ein deutsches Familienunternehmen

Munger macht mit Berkshire ein Plus von 1.967.000% durch langfristiges Investieren

Langfristiges Investieren macht nicht nur Charlie Munger reich



Nicht spekulieren, nicht arbeiten, sondern langfristiges Investieren macht reich. Langfristige Investoren reduzieren die Handelskosten und verschieben die Kapitalsertragssteuern auf unbestimmte Zeit.


Den Erfolg von guten Investoren und Unternehmern kann man sich visualisieren mit einem Blick auf die reichsten Deutschen. Denn dies sind alles Personen, welche ein Unternehmen, fast das ganze Leben begleitet haben.

Infografik: Die reichsten Deutschen | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista



Finden Sie in dieser Liste Spekulanten oder kurzfristige Trader? Nein!


Außergewöhnlichen Wohlstand baut man nur durch langfristiges Investieren oder langfristiges Begleiten von Unternehmen auf. Das ist einfach und kann jeder mit Geduld, Disziplin und Analysefähigkeiten.


Charlie Munger kauft Berkshire für 16 USD je Aktie


Wer produziert 1 Mio. Kilometer Stickgarn am Tag? - Die Amann Group

Die Amann Group - Deutsches Traditionsunternehmen ist Weltmarktführer im Bereich Nähfäden und Stickgarn

Amann Group
amann.com

Die Amann Group ist durch Tradition zum Weltmarktführer in Sachen Nähfäden und Stickgarn gewachsen. Was steht hinter dem teils unscheinbaren Unternehmen Familienunternehmen aus Baden-Württemberg?


Geschichte


1854 gründete Alois Amann das Unternehmen in Bönningheim und stellte gezwirnte und gefärbte Nähseide her. Das Wachstum des Unternehmens ließ die alte Nähseidefabrik schnell verkommen, deshalb wurde nach Abriss des alten Gebäudes bereits im Jahr 1904 eine neue moderne Fabrikhalle erbaut. Viel ist über die ersten 100 Jahre Tradition des Unternehmens leider nicht übermittelt. 

In den 1960er Jahren kehrte erstmals übermittelt ein Fortschritt in das Unternehmen ein. AMANN trieb mit Forschung und Entwicklung die Produktion von endlosen synthetischen Nähfäden voran und verschaffte sich so mit der Marke Serafil einen Wettbewerbsvorteil. 

1974 wurde der Polyester/Baumwolle Umspinnzwirn entwickelt und begann den Markt zu revolutionieren. Gerade die Marke Saba feierte einen Durchbruch mit der neuen Nähtechnologie.

Durch die erfolgreiche Expansion des Unternehmens wurde in Augsburg 1993

Warren Buffett hat das 1.000 Dollar Konzept mit Erfolg angewendet und weiterentwickelt.

Opa Ernest Buffett hat den Grundsatz entwickelt


Ohne tiefere Betrachtung denkt man oft, Warren Buffett hat diese enorme Leistung bei Berkshire Hathaway alleine vollbracht. Aber mit nichten! 
Das 1000 Dollar Konzept hat Warren Buffett nur weiterentwickelt


Warren Buffett beobachtet und lernt unglaublich schnell von intelligenten Personen, wie Benjamin Graham, Charlie Munger und Opa Ernest Buffett. 

Das 1.000 Dollar Konzept stammt von seinem Opa väterlicherseits - Ernest Buffett. Der Vater von Howard Buffett war ein erfolgreicher Lebensmittelunternehmer und hat durch seine Erfahrungen gute Grundsätze entwickelt.

Was ist das 1.000 Dollar Konzept?


Zum zehnten Hochzeitstag schenkte er seinem Sohn 1.000 Dollar (heute rund 17.500 Dollar) und erklärte in einem Brief, dass dieses Geld in einem Bankschließfach als Reserve für Notfälle gebunkert werden solle. Genauer schrieb er:

“Du magst denken, dass das investiert gehört und dir Einnahmen bringen sollte - vergiss es“

Niki Lauda verkauft einen Großteil seiner Laudamotion Anteile an Ryanair. War das sein Plan?

Ryanair gewinnt Übernahmekampf  und übernimmt Lauda Motion stückweise


Niki
flyniki.com
Der Kampf um Niki, eine Tochter von AirBerlin zog sich extrem in die Länge. Nun scheint Ryanair doch gewonnen zu haben und ein neuer Konkurrent zur Lufthansa entsteht. Wir haben den skurrilen Übernahmekampf bereits in einem Post "Niki Lauda hat sich durchgesetzt - Der österreichischen Gläubiger geben Niki Lauda den Zuschlag die Airline Niki zu kaufen" beschrieben.War das der Plan von Niki Lauda als er sein ehemaliges Unternehmen kaufte?

Ausweg aus schwieriger Lage 



Niki Lauda nutzte den Kampf um seine Fluggesellschaft Laudamotion für sich. Er holte sich Ryanair ins Boot um deutlich wachsen zu können. Ziel sei es einen österreichischen Billigflieger aufzubauen mit über 30 Flugzeugen. Hierzu steuert Ryanair vorerst 6 Flugzeuge durch Leasing und weitere finanzielle Mittel bei. Ryanair ist mit 24,9% an Laudamotion beteiligt. Der Anteil soll aber schnellstmöglich auf 75% wachsen, wenn es die Kartellbehörden erlauben.

Das Wertvolle im Kampf der Fluggesellschaften sind die begehrten Start- und Landerechte, sogenannte Slots. Davon besitzt Niki allein 60.000, jedoch vorerst nur 6 eigene Flieger und damit deutlich zu wenig. Durch Kooperationen mit Ryanair und Eurowings (3 Flieger) kommt Laudamotion auf insgesamt 20 Flieger und kann alle Slots bedienen. Eine Grundlage für die Stabilisierung der Fluggesellschaft. Zudem läuft gegen die Lufthansa ein Kartellverfahren, da sich der Konzern bei der geplanten Übernahme von Niki  Flugzeuge der Gesellschaft gesichert hatte und diese Kartellrechtlich zumindest ausleihen muss. Vorerst muss Lufthansa die 9 Flugzeuge nicht an Laudamotion abtreten.

Chance für Ryanair


Ryanair sieht in der Übernahme von Laudamotion die Chance auf die Lufthansa im deutschsprachigen Markt Druck auszuüben. Lufthansa kann in Deutschland, Österreich und der Schweiz durch fehlende Konkurrenz die Preise kontrollieren.

Insgesamt kostet Ryanair die Übernahme 50 Mio. € und weitere 50 Mio. € um den Start der Gesellschaft zu fördern und Laudamotion zu stabilisieren. Lauda hat nach eigenen Angaben ebenso 50 Mio. € in die Fluggesellschaft investiert.




Die Angestellten von Laudamotion sehen die geplante Übernahme eher kritisch, weil Ryanair in Vergangenheit hauptsächlich durch schlechte Arbeitsbedingungen auffiel. Ähnliche Verhältnisse werden sich wahrscheinlich auch bei Laudamotion durchsetzten, wenn Ryanair die Mehrheit des Unternehmens besitzt.

Niki Lauda wird für die neu formierte Gesellschaft als Chairman tätig sein und weiterhin 25% des Unternehmens halten. Ziel ist es das Unternehmen innerhalb von 2 Jahren profitabel zu machen.

Quellen: 
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/fluggesellschaft-laudamotion-uebernahme-durch-ryanair-perfekt/22971662.html (Stand: 09.10.2018)
https://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/niki-nachfolgeairline-ryanair-macht-laudamotion-uebernahme-perfekt/22972378.html (Stand: 09.10.2018)
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/airlines-bizarrer-streit-geloest-laudamotion-gibt-der-lufthansa-neun-jets-zurueck/23165340.html?ticket=ST-265126-OWFqbStDzqLcPLHIH3Wb-ap2 (Stand: 09.10.2018)


Das könnte Sie auch interessieren:


Graham hat aus dem Crash gelernt und das Verlustrisiko reduziert

De’Longhi - Kampf um internationale Marktführerschaft gegen einflussreiche Konkurrenten

Howard Marks “vorwärts gehen, aber mit Vorsicht"

deutsche Familienunternehmen performen stark



Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?

Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

10% mehr Dividende je Aktie für langfristige Investoren. Musterbeispiel L’Oréal

Wie belohnt man langfristige Investoren?


Für diese Frage gibt es einige Antworten. Beispielsweise sind Steuervorteile bei einer langfristigen Haltezeit der Aktien sinnvoll. Aber diese Rahmenbedingungen gibt der Staat vor. Der Staat ist meist etwas unflexibel und macht leider keinen Unterschied zwischen einem kurzfristigen Spekulanten oder einem langfristigen Investor.
Bonus für treue Aktionäre




L’Oréal bietet Bonus für treue Aktionäre


Das Familienunternehmen L’Oréal geht mit gutem Beispiel voraus und macht einen Unterschied in der Dividende.


L’Oréal bietet eine höhere Dividende für langfristige Aktionäre. Jeder Aktionär, der registrierte Aktien mindestens zwei volle Kalenderjahre hält, bekommt 10 Prozent mehr Dividende. 

In unserem Beitrag DIE L’ORÉAL-GRUPPE – BESONDERS SCHÖN FÜR LANGFRISTIGE INVESTOREN für www.bavarian-value.de haben wir die Strategie von L’Oréal und den Umgang mit der Vorzugsdividende für langfristige Investoren erklärt.

Vielen Dank für die Möglichkeit am
GASTSTAR-SPECIAL-OKTOBER 2018 mitwirken zu dürfen.

Das könnte Sie auch interessieren:


Lindt mit Dividendenrendite von 25% zum Einstandskurs, wann verkaufen?

Value Investor Howard Marks “vorwärts gehen, aber mit Vorsicht"

Howard Marks meint die Aussichten sind nicht so schlecht, und die Vermögenspreise sind nicht so hoch!


Value Investor Howard Marks hat vor ein paar Tagen sein neues Memo veröffentlicht. Mittlerweile ist auch sein neues Buch "Mastering the Market Cycle: Getting the Odds on Your Side" erhältlich. Schon allein die Rezensionen von Charlie Munger und Ray Dalio zeigen die Bedeutung von Howard Marks und seinem Buch.

Verständnis für den Kapital- und Branchenzyklus


Das Investieren ist eine Art Auktion wie bei ebay oder andere Internet-Plattformen.
Die Möglichkeit einen Vermögenswert zu kaufen, bekommt die Person, die bereit ist, den höchsten Preis zu zahlen. Das bedeutet, diese Person akzeptiert die niedrigste erwartete Rendite (wie Gewinn- oder Mietrendite) und trägt das größte Risiko. Das ist wichtig, um den Branchenzyklus zu verstehen. Wenn die fundamentale Rendite (Gewinn- oder Mietrendite) niedrig und das Risiko (eines Kapitalverlusts) hoch ist, stehen wir am Zyklushoch.

An diesem Punkt gilt:

“too much money chasing too few deals.”
Grob übersetzt:
"Zu viel Geld, das zu wenig Geschäfte verfolgt".




Viele Banker vergessen das einfache Prinzip.
Arthur Segel von der Harvard Business School formuliert dazu folgendes: 

“I tell my students real estate has ten-year cycles, but luckily bankers have five-year memories.”
 Grob übersetzt:
"Ich sage meinen Schülern, dass Immobilien zehnjährige Zyklen haben, aber glücklicherweise haben Banker fünfjährige Erinnerungen."




Neue Banker, Fondsmanager oder Finanzblogger, welche in den letzten zehn Jahren eingestiegen sind, haben noch kein Baisse oder sogar ein wirklich schlechtes Jahr erlebt. So hatten sie noch keine Gelegenheit, sich aus erster Hand über die Bedeutung der Risikoaversion zu informieren. Sie konnten ihren Investmentansatz auch nicht in Zeiten wirtschaftlicher Verlangsamung, steigender Ausfälle oder knappen Kapitals testen.

Österreichisches Familienunternehmen Darbo greift den deutschen Konfitürenmarkt an

Der österreichische Marktführer in Sachen Marmelade darbo greift den deutschen Markt an


darbo, die bekannteste Marke der A.Darbo AG ist in Deutschland bereits sehr verbreitet. Früher gerne als Urlaubsgeschenk aus Österreich mitgebracht, gibt es die Marke nun auch verstärkt in deutschen Läden. Die nächste Generation des Familienunternehmens will in Deutschland die Marktführerschaft angreifen. Das sind die großen Pläne von Martin Darbo, der zusammen mit seinem Onkel Adolf Darbo das Unternehmen in 5. Generation leitet.



Die Tradition des Unternehmens geht auf das Jahr 1879 zurück und begann in einem kleinen Obstdampfwerk im altösterreichischen Görz. Die Familie Darbo stellte Konfitüre, Sirup und Fruchtlikör her. Schnell wurden die Produkte durch verschiedene Auszeichnungen bekannt.

Der erste Weltkrieg zerstörte das Obstdampfwerk, wodurch sich die Familie gezwungen sah, sich in Stans in Tirol nieder zu lassen. Der wachsende Tourismus in Tirol bestärkte das Wachstum des Familienunternehmens. Es gelang Darbo in den 1950er Jahren die Marktführerschaft im Bereich Konfitüre und Honig in Österreich zu übernehmen.

Wann bin ich Millionär, wenn ich statt in einem *****Sterne- Hotel ein Zimmer über Airbnb in Berlin buche?

Wege zum Wohlstand: Ausgaben reduzieren und diszipliniert investieren


Der Weg zu nachhaltigem Reichtum ist nicht das Aufspringen auf einen fahrenden Zug wie Netflix usw., sondern das in den Griff bekommen der eigenen Ausgaben und Suchen von nachhaltigen Anlageinvestments.

Mit der Serie “Wann bin ich Millionär, wenn ich....“ wollen wir veranschaulichen, wie der Zinseszins wirkt und wie er am Besten für einen arbeiten kann.

Beispiele:
Wann bin ich Millionär, wenn ich:

.... auf die tägliche Zigarettenschachtel verzichte?
....statt PORSCHE 911 Turbo S Coupé nur Opel ADAM fahre?


Was ist das Ziel der Frage?

Man bekommt einen neuen Blick auf seine eigenen Ausgaben und damit Gedankenanstöße, wo eventuell Einsparungen möglich sind. Die Hochrechnung in monatliche oder jährliche Ausgaben ist nicht immer wissenschaftlich korrekt, zeigt aber schön, dass auch kleine Ausgaben am Tag zu große Summen über den Monat oder über das Jahr führen.

Hymer für 2,1 Mrd. € verkauft - Was bewegte die Familie zu diesem Schritt?

ErwinHymerGroup - Eines der erfolgreichsten Familienunternehmen wurde von der Familie verkauft

Übernahme durch Thor


Erwin Hymer Logo
erwinhymergroup.com
Der Wohnwagenhersteller Hymer wurde für 2,1 Mrd. € an Thor Industries verkauft. Es entsteht ein neuer internationaler Riese in der Wohnwagenbranche. Was bewegte die Eigentümerfamilie Hymer zu diesem Schritt? Ist es zum Wohl des Unternehmens?

Hymer plant schon lange eine Veränderung der Finanzstruktur im Unternehmen. Es wird frisches Geld gebraucht um die Expansion in die USA zu stemmen. Der mögliche Börsengang, über den wir bereits in einem Post "Erwin Hymer-Group will stärker wachsen und zieht einen Börsengang in Betracht" berichteten, wurde nicht umgesetzt. Die Eigentümerfamilie bekam

Hat Deutschland die besten Familienunternehmen? Studie CS Family 1000

deutsche Familienunternehmen performen stark



Die Studie der CS wurde dieses Jahr wieder veröffentlicht und bestätigt erneut das Ergebnis vom letzten Jahr: Familienunternehmen performen langfristig besser.

Was sind die Ergebnisse der CS Family 1000 Studie?


In allen Regionen können Familienunternehmen laut der CS Family 1000 Studie outperformen. In Japan liegt die Überrendite bei unglaublichen 7,43 Prozent pro Jahr seit 2006, gefolgt von Europa mit 4,74 Prozent und den USA mit 3 Prozent.
Familienunternehmen denken von Generation zu Generation.

Familienunternehmen denken in der Regel von Generation zu Generation. Das macht sie aber nicht altmodisch oder behäbig. Nein, Familienunternehmen sind auch klein und dynamisch. Am besten schneiden auch die kleinen Familienunternehmen ab. Hier liegt die Überrendite bei 7,6 Prozent pro Jahr. Wir müssen Ihnen nicht erzählen, dass die Überrendite durch den Zinseszins langfristig einen enormen Effekt hat und die absoluten Zahlen fast unrealistisch und abgehoben wirken, aber erstrebenswert sind.


Was sind Familienunternehmen nach CS?


Ein Familienunternehmen muss eines der beiden folgenden Kriterien erfüllen:

- Die direkte Beteiligung von Gründern oder Nachkommen beträgt mindestens 20 Prozent.

- Die Stimmrechte der Gründer oder Nachkommen betragen mindestens 20 Prozent.

Daneben mussten die Unternehmen zum Zeitpunkt der Studie einen Marktwert von 250 Mio. EUR aufweisen.

Einige deutsche Unternehmen erfüllen diese Kriterien, wie die Rational AG, Sixt, Grenke, CTS Eventim, Henkel und Sartorius. Diese Unternehmen und noch viele weitere sind für Deutschland ins Rennen gegangen.


Hat Deutschland die besten Familienunternehmen innerhalb Europas?


An der Studie haben 226 Unternehmen aus Europa teilgenommen, wovon 42 Unternehmen aus Deutschland kamen. Nur Frankreich ist mit knapp 45 Unternehmen öfters vertreten gewesen.

Was läuft schief? - Gerry Weber kämpft gegen rapiden Abstieg

Nach Übernahme der Unternehmensleitung durch Ralf Weber vor 3 Jahren geht es mit Gerry Weber bergab


Gerry Weber
group.gerryweber.com
Das einstige Vorzeigeunternehmen Gerry Weber befindet sich momentan auf einem absteigenden Ast. Was läuft schief beim Modehersteller? Ist es nur vorübergehend oder schafft das Unternehmen den Umschwung nicht mehr?

Ein sehr deutliches Anzeichen für die schweren Zeiten bei Gerry Weber ist die Schließung des Flagship-Stores auf der Königsallee (Kö) in Düsseldorf. Die Modemarke Gerry Weber verschwindet aus dem erlesenen Kreis der Modegeschäfte in Düsseldorfs bekanntester Einkaufsstraße.

Gerry Weber und seine Marken wollen jünger und moderner werden, jedoch der Geschmack der Zielgruppe wird noch nicht komplett getroffen. Fixkosten wie Miete sowie Personalkosten und die Schulden für die Übernahme von der jüngeren Marken Hallhuber sorgen  für zunehmenden Druck auf den Nachfolger Ralf Weber.

Performance-Programm


In den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres, sanken die Umsatzzahlen um 7,3 % auf 575,1 Mio. €. Der EBIT des Unternehmens sank auf einen Negativrekord von -9,8 Mio. € (Vorjahr 0,2 Mio. €). Ein Hauptgrund dieser Einbußen ist der heiße Sommer, der bei den Tochterunternehmen für einen Einbruch der Umsatzzahlen sorgte. Ein weiterer Grund ist der Konzernumbau des Unternehmens. Die neue Denkweise soll den Konzern wieder auf Erfolgskurs bringen, sorgt aber vorerst für starke Einbußen. Es bleibt zu hoffen, dass der Modekonzern dieses Tal schnell überwinden kann und die Umstrukturierung greift.

„Wir verändern gerade unsere Denk- und Arbeitsweise grundlegend - ohne Tabus" Vorstandsvorsitzender Ralf Weber
Das gestartete Performance-Programm zeichnet sich dadurch aus, dass es die Geschwindigkeit der Anpassungen auf die Bedürfnisse der Kunden steigern soll. Ein Teil dieses Programms ist

Warren Buffett: was macht ihn langfristig erfolgreich, aber hemmt ihn zurzeit?

Warren Buffett ist mit 88 weiterhin fit und hat die Überrenditen im Blick


Was zeichnet Warren Buffett als Investor aus?


Buffetts Charakter ist die Basis seines ausgezeichneten Erfolgs. Während seiner Laufbahn zeigte er gewaltigen Mut und großartige Geduld.


Geduld - damit das Kapital auch gewaltig verzinst wird


Der Value Investor ist sehr geduldig. Er springt nicht von Investment zu Investment. Nein, er hält Unternehmen wie Coca-Cola, Wells Frago usw. über Jahrzehnte, auch wenn es kurzfristig Probleme hat. Zusätzlich wartet er bis der Preis und die erwartete Rendite seines Investments stimmen bevor er kauft.


Ein Musterbeispiel ist Coca-Cola:

Wann bin ich Millionär, wenn ich statt eines Lofts in München eine 3-Raum-Wohnung in Altötting miete?

Wie viel kann man bei einer Wohnung sparen? 


Die Schere zwischen den Mietpreisen in Deutschland wird zunehmend größer. Gerade München, mit den höchsten Mietpreisen deutschlandweit, ist sehr stark von dieser Entwicklung betroffen. Uns stellt sich deshalb die Frage: 
"Wie viel kann man bei der Miete sparen, wenn man statt luxuriös in einer Großstadt eher sparsam in einer ländlichen Gegend wohnt?" und "Wie entwickelt sich die Sparsumme durch Value Investing über einen Zeitraum von 10 Jahren?"

Substanzwertmethode: Was ist in der Schatztruhe?

Die Substanzwertmethode oder Wiederbeschaffungswertmethode


Was kostet eine Gründung und Entwicklung eines erfolgreichen Unternehmens? Soviel können wir vorwegnehmen: sehr viel! vor allem Schweiß und Tränen des Unternehmers. Jetzt eine exakte Berechnung dafür zu bekommen, ist nur in der Theorie möglich. Wir können uns nur durch logische Gedanken den Substanzwert bzw. Wiederbeschaffungswert annähern und beim Thema Unternehmensbewertung, etwas sinnvolles ergänzen.


Substanzwert: was ist in der Schatztruhe drin?

Substanzwert - Was kostet die Kopie?


Was müsste man entrichten, wenn man das bestehende Unternehmen neu aufbauen möchte?  Beim Substanzwert geht man davon aus, dass eine identische Kopie eines Unternehmens möglich ist und was es kosten würde, das Unternehmen in einer identischen Form wieder zu errichten. 

Teilreproduktionswert 1- die Bilanz verrät einiges


Wichtige Punkte für die Bewertung findet man in der Bilanz. Die betriebsnotwendigen Vermögen (wie Maschinen, Hallen usw.) sollten zu Marktpreisen (was kostet es heute?) bewertet und summiert werden. Danach sollten wir den aktuellen Wert des Fremdkapitals abziehen und die nicht notwendigen Vermögen für den Erhalt des operativen Geschäfts (wie Cash oder Aktien auf der Bilanz) zum aktuellen Marktwert hinzunehmen. Jetzt haben wir alle materiellen Positionen herangezogen und können einen Teilreproduktionswert errechnen.

Annahmen:

Maschinen.               1,5 Mio. €
Halle mit Gelände    0,5 Mio. €
Schulden.                  0,3 Mio. €
Cash                           0,2 Mio. €
Aktien.                       0,2 Mio. €

Berechnung:

Maschinen 1,5 Mio.€ + Halle mit Gelände 0,5 Mio.€ =  2 Mio. €

Abzüglich Schulden von 0,3 Mio.€
2 Mio.€ - 0,3 Mio.€ = 1,7 Mio. €

Zuzüglich schnell liqudierbare Investments
1,7 Mio. € + 0,2 Mio. € + 0,2 Mio. € = 2,1 Mio. €

Der Teilreproduktionswert liegt bei 2,1 Mio. €.

Teilreproduktionswert 1 in der Substanzwertmethode





Teilreproduktionswert 2 - Was ist die Marke, der Kundenstamm oder Patente wert?


Nestlé & Unilever können im Streit mit den Handelsketten von fit lernen

Sauberkeit als Erfolgsmodell - Wie ging es für fit nach der Wende weiter?

Vor der Wende


Fit wurde erstmals 1955 als Markennamen "fit flüssig" vom VEB Fettchemie Karl-Marx-Stadt angemeldet. Zunächst war an freie Marktwirtschaft nicht zu denken, deshalb zeigt sich das wirkliche Erfolgspotenzial erst später in der freien sozialen Marktwirtschaft.


Nach der Wende


Nach der Wende kam fit in starke Turbulenzen, weil die westdeutschen Handelsketten das Produkt nicht listeten. Doch auch hier half Erfindergeist, fit verkaufte die Produkte auf den Parkflächen vor den Einkaufszentren und das mit großem Erfolg. Es gelang den Unternehmen die finanzielle Existenz zu sichern, doch gut ging es dem ehemaligen VEB weiterhin nicht. Erst als 1993 der promovierte Chemiker Dr. Wolfgang Groß das fit-Werk übernahm, ging es mit dem Unternehmen mit Ideenreichtum bergauf.




Was können Unilever & Nestlé lernen?



Unilever & Nestlé bekommen zunehmend Druck von den Handelsketten. Anfang August hat Kaufland die Produkte von Unilever aus den Regalen geschmissen. Die Marken Langnese, Lipton, Dove und Knorr sind nach den gescheiterten Einkaufsverhandlungen nicht mehr für Kaufland-Kunden erhältlich.

Wann bin ich Millionär, wenn ich statt PORSCHE 911 Turbo S Coupé nur Opel ADAM fahre?

Wann bin ich Millionär, wenn ich XXXX?


Aus dieser Frage wollen wir eine kleine Serie machen, weil man durch diese Frage das achte Weltwunder - laut Einstein den Zinseszins-Effekt - gut verstehen kann. Value Investor Charlie Munger hat schon im Forbes Magazin des Jahres 1996 etwas cleveres gesagt:

"Wenn man sich sowohl über die Ertragskra­ft des Zinseszins,­ als auch über die Schwierigk­eit im klaren ist, diese richtig einzusetze­n, hat man im Grunde viele Zusammenhä­nge begriffen.­"

Durch die Frage: Wann bin ich Millionär, wenn ich auf xxx verzichte? visualisieren wir die Ertragskraft des Zinseszins mit Hilfe von Alltagsgegenständen wie Autos, Zigaretten oder vielem mehr. Diese Frage diszipliniert uns hinsichtlich zwei Perspektiven: Sparsamkeit und Geduld für großartige Kapitalallokation.
Die Frage: Wann bin ich Millionär, wenn ich auf ein großes Auto verzichte? fördert die Sparsamkeit und die Zielsetzung das Millionär-Vorhaben schnell in die Tat umzusetzen und sorgt für Disziplin in der Kapitalanlage. Man wartet geduldig bis es gute Möglichkeiten gibt, sein Kapital zu hohen nachhaltigen Renditen einzusetzen und geht keine Kompromisse ein, weil sie den Zinseszins und den damit verbundenen Effekt kleiner ausfallen lassen.

Der Zinseszins-Effekt wurde schon in den zwei Beiträgen der neuen Serie veranschaulicht:

Wann bin ich Millionär, wenn ich auf die tägliche Zigarettenschachtel verzichte?

Wann bin ich Millionär, wenn ich statt Mercedes S 65 AMG Cabrio nur Fiesta fahre?

Nun wollen wir zu unserer aktuellen Ausgabe der kleinen Serie kommen.

Porsche 911  vs. Opel ADAM


Was kostet ein Porsche 911 Turbo S  Coupé?


Wir beziehen uns wieder auf die ADAC Neuwagen-Studie und den Kostenangaben, die auf einer Laufleistung im Jahr von 15,000 km basieren. Der Neuwagen wird fünf Jahre gefahren.

Die Autokosten bestehen aus:

- Wertverlust des Fahrzeugs insbesondere beim Neuwagen ist der größte Posten
- Betriebskosten wie Diesel oder Benzin
- Fixkosten wie KFZ-Versicherung und Steuern
- Werkstatt- und Reifenkosten


Auch beim Porsche ist der monatliche Wertverlust nach Erstzulassung eine große nennenswerte Zahl. Für den Porsche 911 Turbo S muss man knapp 1885 € pro Monat zurücklegen, um nach fünf Jahren einen gleichwertigen neuen Porsche zu bekommen. Weitere monatliche Porsche- Kosten sind:

Vorsprung durch Design und Patente: der Prym Konzern

Wie hält sich ein Designunternehmen über 500 Jahre? - Die Geschichte der William Prym GmbH


Bild Prym
prym.com
Das älteste deutsche industrielle Familienunternehmen wurde 1530 gegründet und ist über die vergangenen 500 Jahre zum europaweiten Marktführer im Bereich Knöpfe geworden. Heute produziert der Prym-Konzern pro Tag 15 Mio. Druckknöpfe.

Tradition des Familienunternehmen Prym


Alles begann in Aachen mit einer Goldschmiede gegründet von Wilhelm Prym. Sein Sohn Kerstgen unterhielt ein Messingwerk ab 1559 in der  Nähe zu den Zinkerzlagerstätten, die das Geschäft deutlich erleichterten. Die Familie war protestantisch geprägt, weshalb sie 1642 das katholische Aachen verlassen musste und sich in Stolberg niederließ. Hier befindet sich bis heute der Hauptsitz des Unternehmens.

Durch Heirat zwischen den Zunftfamilien entstand in den 1700er Jahren ein gut abgestimmte Branche mit großen Erfolgsausichten für die Unternehmen. Mit dem Untergang des Messinggewerbes

2 Jahre Königsinvestor + ValueDACH Preis bitte voten!

Die Vision des Königsinvestor -Blogs


“Wer verstanden hat, was einen guten Investor ausmacht, ist auch ein besserer Unternehmer und umgekehrt."


Diesem Leitmotiv von Charlie Munger gehen wir schon knapp 2 Jahre nach. Sind wir deshalb nun sehr gute Investoren oder Unternehmer geworden? Nein! Der Lernprozess wirkt wie der Zinseszins-Effekt. Es dauert Jahrzehnte bis man den Unterschied spürt, dann aber gewaltig.



Geduldiges und langfristiges Investieren


Der Kern vom intelligenten Investieren ist das geduldige Warten bis großartige Investments zu attraktiven Preisen zu haben sind. Warren Buffett hat es gut auf den Punkt gebracht und folgendermaßen beschrieben:
"Ich würde eher die Strafen aus einem Über-Konservatismus erdulden als die Konsequenzen der Fehler, vielleicht sogar mit dauerhaften Kapitalverlust, der Aneignung einer "Neuen Ära" Philosophie zu ertragen, bei der die Bäume in den Himmel wachsen."
Quelle: Miller (2016): Warren Buffetts fundamentale Investment-Geheimnisse: Die Essenz der Partnership Letters des erfolgreichsten Investors aller Zeiten S. 248

Nach knapp 2 Jahre über 90.000 Aufrufe


Der eigenwillige Stil ohne Kurscharts, usw. ist in den Augen einiger Leser nicht attraktiv, weil es keine Gier oder Angst weckt. Aber fragen Sie bei einem Immobilieninvestment ständig nach dem aktuellen Preis? Nein. Deshalb sind auch Charts von Aktien nicht immer sinnvoll. Wir legen Wert auf fundamentale Daten und wollen uns nicht ablenken lassen. Wir können dennoch zufrieden mit den über 90.000 Aufrufen auf der Seite sein und bedanken uns über das Interesse der Value Investoren.
Unser Dank gilt auch den Experten aus der Praxis, wie Christian Hargasser und den Partnern Intelligent Investieren, ValueDACH, Finanzblogroll, sowie den Blogs auf denen wir Gastbeiträge veröffentlichen durften und auch zukünftig dürfen. Gemeinsam sind wir stärker!

ValueDACH-Blogpreis bitte voten!


Wir nehmen selten an Blogpreisen teil, weil wir ein Nischenplayer sind und uns nicht mit dem erfolgreichen Mainstream vergleichen wollen. Anders ist der ValueDACH Blogpreis! Der Preis kommt von gestandenen Value Investoren. Das finden wir toll und haben uns über die Möglichkeit der Teilnahme gefreut.

Wir würden uns auch über Ihre Stimme freuen. Aber auch die anderen Value Investing Blogs haben das Preisgeld mehr als verdient, weil sie die Aktienkultur insbesondere die Verbreitung von Value Investing-Ansätzen in den DACH-Ländern fördern. Bitte bis zum 14. September voten!

Das könnte Sie interessieren.

Value-Blogger prägen Investoren. valueDACH bietet eine Belohnung

Fischer erklärt das Marktverhalten

Langfristig bessere Performance durch richtige Vergütungsanreize fürs Management erzielen

Dr. Leber über die Frage: Sind Roboter die besseren Portfoliomanager?

Value Investor Martin Wirth im Interview






Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?


Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

Warren Buffett kauft Berkshire Hathaway Aktien zurück. Wie groß ist die Unterbewertung?

Zum 88. Geburtstag kauft Warren Buffett Aktien seines eigenen Unternehmens zurück


Warren Buffett hat die Rückkaufgrenze abgeschafft.


Warren Buffett hat im ersten Halbjahr 2018 die strikte Rückkaufquote abgeschafft und nun kauft er eigene Aktien.
Das starre Kurs-Buchwert-Verhältnis berücksichtigt die Entwicklung der Tochtergesellschaften unzureichend und bietet vor allem durch die neuen Bilanzierungsvorschriften (unrealisierte Gewinne in der Gewinn- und Verlustrechnung zu berücksichtigen) keine ordentliche Orientierung mehr.
Warren Buffett schafft Werte

Diese Problematik haben wir in den folgenden Artikeln hervorgehoben:

Berkshire Hathaway: Gewinn vor Steuern + 30 Prozent und nur durch den irrationalen Aktienmarkt Verlust verzeichnet

Wo liegt der Innere Wert von Berkshire Hathaway?


Im Brief von Warren Buffett aus dem Jahr 2010 steht eine Anleitung zur groben Berechnung des Inneren Wertes von Berkshire. Die Berechnung untergliedert sich in drei Komponenten. Die Summe aus Marktwert der Investments, der Ertragskraft der 100%igen Tochtergesellschaft ohne Versicherungen und Bonus für die clevere Kapitalallokation bilden den Inneren Wert.

1. Komponente: Marktwert der Investments


Die erste Komponente beinhaltet den Wert der Investments (Aktien, Anleihen und Liquidität). Aktuell ist das Aktienportfolio rund 195,6 Mrd. USD am zweiten Quartalsende schwer. Zusätzlich kommt eine konservative Annahme für die Nettoliquidität von 100 Mrd. USD hinzu. Der Wert der Investments liegt bei knapp 295,6 Mrd. USD.
Dieser Betrag wird zu 114,5 Mrd. USD durch den „Float“ aus dem Versicherungsgeschäft finanziert. Die Versicherungen erzielen in der Regel einen Gewinn, da die Schadens- und Kostenquote im Schnitt unter 100 Prozent liegt. Dadurch können die Investments zu negativen Zinsen refinanziert werden.



2. Komponente: Ertragswert der Tochtergesellschaft


Wann bin ich Millionär, wenn ich statt Mercedes S 65 AMG Cabrio nur Fiesta fahre?

Was kostet ein Auto?


Diese Frage ist sehr spannend und wird sich zu wenig gestellt.
Die Autokosten setzen sich zusammen aus Wertverlust des Fahrzeugs oder Finanzierungskosten und Betriebskosten wie Diesel und Benzin. Zusätzlich fallen Fixkosten wie KFZ-Versicherung, sowie Steuern und Werkstatt- und Reifenkosten an.

Der ADAC hat alle üblichen Neuwagen auf Autokosten analysiert. Die Berechnung geht davon aus, dass das neue Fahrzeug fünf Jahre gefahren wird. Die jährliche Laufleistung liegt bei 15.000 Kilometern.

Wertverlust


Der größte Posten der Autokosten im Monat ist der Wertverlust. Wenn Sie den monatlichen Wertverlust durch gleich hohe Rücklagen ausgleichen, können Sie nach fünf Jahren ein gleichwertiges Auto kaufen. Hauptsächlich bei Neuwagen ist der Wertverlust nach Erstzulassung immens.

Den Zinseszinseffekt verstehen! 
Serie: Wann bin ich Millionär, wenn ich:
.... statt eines Lofts in München eine 3-Raum-Wohnung in Altötting miete?

Was kostet ein Mercedes S 65 AMG Cabriolet?


Deutsche Fahrzeuge im Allgemeinen haben durch die hohe Qualität einen geringen Wertverlust, jedoch gibt es da auch Ausnahmen. Für den Mercedes S 65 AMG Cabriolet muss man knapp 3000 € je Monat einplanen. Zusätzlich lässt man noch für 238 € Kraftstoff in den Flitzer. Insgesamt liegen die Kosten im Monat bei 3688 EUR, denn Werkstatt- und Versicherungskosten (272 EUR+ 180EUR) kommen noch hinzu.  Im Jahr kostet der Spaß rund 44.256 EUR. Das geht natürlich nur mit entsprechendem Einkommen. Das setzen wir einmal in unserem Vergleich voraus.


BMW vs. Sixt: vom ehemaligen Partner zum Konkurrenten

Drive Now und Car2Go gegen Project One von Sixt - Wie gestaltet sich die Zukunft der Mietwagenbranche?



Bild Sixt
Bild: Sixt SE
Im Familienunternehmen Sixt steht ein Umbruch an. Das klassische Mietwagengeschäft mit Standorten an Flughäfen, Bahnhöfen und in Innenstädten wird durch neue Technologien überholt. Die Vermietung soll in Zukunft über eine App gesteuert werden, ohne den direkten Kundenkontakt an einem Schalter.


Kooperation mit BMW


Erste Vorreiter in der Anwendung dieser Technologie ist das Joint Venture zwischen BMW und Sixt, DriveNow und das Tochterunternehmen von Daimler, Car2Go. Nach der erfolgreichen Implementierung von  DriveNow in 5 deutschen Großstädten mit 3.000 Fahrzeugen von BMW und Mini kam es zum Interessenkonflikt zwischen Sixt und BMW.



Bruch mit BMW


Der Expansionskurs des BMW-Konzerns von DriveNow in die USA stand gegen die Interessen von Sixt. Das Familienunternehmen sah in den Großstädten der USA

Erfolg durch persönliche Bindung, die Stärke des Mittelstandes

Wirtschaftswandel: Mittelstand kann durch seinen Joker langfristig erfolgreich sein


Die Wertschöpfung findet nicht an der Börse, sondern im Unternehmen statt. Das vergessen leider viele Akteure am Finanzmarkt. Wir halten diese Erkenntnis für ganz zentral für den langfristigen Erfolg, deshalb wollen wir Personen aus der Praxis zu Wort kommen lassen.

Christian Hargasser (Dipl. Wirtsch.-Ing. Univ.), verbindet hervorragend die Praxis mit einer wissenschaftlichen Ausbildung und ist aktuell als Leiter einer Qualitätsabteilung für ein mittelständisches Unternehmen tätig.
Erfolg durch persönliche Bindung, die Stärke des Mittelstandes

Wie er den Mittelstand sieht und welchen Joker der Mittelstand für eine erfolgreiche Zukunft ziehen kann, erfahren wir jetzt von dem erfahrenen Wirtschaftsingenieur.


Kontakt zu Christian Hargasser (Dipl. Wirtsch.-Ing. Univ.):
XING
Linkedin


Der Mittelstand im Wandel


Der Mittelstand ist das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Mehr als 99 Prozent der deutschen Unternehmen zählten 2016 zu den kleinen und mittleren Unternehmen und mehr als 60 Prozent der Beschäftigten arbeiten bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) (Statistisches Bundesamt, 2018).

Der Mittelstand unterliegt, wie die gesamte Wirtschaft einem stetigen Wandel. Dieser Wandel wird immer schneller, sodass die Phasen in denen kein Wandel stattfindet und sich die Unternehmen auf eine Gegebenheit einstellen können, immer kürzer werden. Eine Erhöhung der Flexibilität in allen Bereichen wird immer wichtiger, um schneller auf die Bedürfnisse relevanter Stakeholder eingehen zu können. Neben dem stetigen und schneller werdenden Wandel ist der Mittelstand vor allem vom Problem des Fachkräftemangels betroffen. In vielen mittelständischen Unternehmen wird überwiegend auf Fachkräfte mit breitem Wissen gesetzt und der Anteil ungelernter Arbeitskräfte ist eher vernachlässigbar (Pfohl, 2013, S. 21).

Neben der notwendigen Flexibilisierung sollten wegen des anstehenden Mangels an Fachkräften Unternehmensprozesse standardisiert werden. So können auch weniger qualifizierte Mitarbeiter Tätigkeiten ausführen, die für das Unternehmen entscheidend sind.

Wie lässt sich der Spagat zwischen einer höheren Flexibilisierung einerseits und der vertieften Standardisierung andererseits schlagen? Stehen diese beiden Ziele überhaupt in Konkurrenz zueinander? Vermutlich nicht. Eine Prozessdefinition führt häufig dazu, große Prozesse in Subprozesse aufzuschlüsseln. Dadurch werden aus komplexen und umfangreichen Aufgaben einfachere Tätigkeiten.

Value vs. Growth Investing: Risiko und Rendite aus Howard Marks-Sicht

Value und Growth Investing lässt sich nicht strikt trennen wenn man Überrenditen erzielen möchte.


Ein Wachstumsunternehmen zum attraktiven Preis bringt starke Renditen, aber warum?


Stellen wir mal zwei Unternehmen gegenüber. Unternehmen A wächst in den letzten Jahren und in naher Zukunft mit dem BIP, also knapp 2 Prozent im Gewinn je Aktie und ist mit einem KGV von 10 bewertet. Unternehmen B kann einen Markt bestimmen und wächst nachhaltig mit 10 Prozent im Gewinn bei einem KGV von 20.

Wachstum oder Value, welches Unternehmen ist das bessere Investment nach 10 Jahren?


Bei der Musterrechnung beginnen beide Unternehmen bei einem Gewinn von 1 EUR je Aktie. Das Unternehmen A hat einen Aktienkurs von 10 EUR und Unternehmen B handelt zu 20 EUR. Bei Unternehmen A steigt der Gewinn auf 1,22 EUR und bei Unternehmen B auf 2,59 EUR. Der Zinseszins führt dazu, dass der Gewinn stark wächst.
Entwicklung von Gewinn je Aktie




Wenn sich die Bewertung der Unternehmen nicht verändert, liegt der Aktienkurs von Unternehmen A bei 12,2 (KGV von 10) und von Unternehmen B bei 51,87 (KGV von 20). Was bedeutet, mit Unternehmen A konnte man eine Rendite von 21,9 Prozent und mit Unternehmen B von 159,4 Prozent erzielen. Unternehmen B war die deutlich bessere Investition, denn der Aktienkurs stieg von 20 EUR auf 51,9 EUR, statt von Unternehmen A nur von 10 auf 12,19 EUR.

Schlussfolgerung: Unternehmen mit Wachstumsperspektiven zu einem attraktiven Preis können unglaublich gute Investitionen sein. Das haben Charlie Munger und Warren Buffett mit Coca Cola vorgemacht. Wichtig ist nur das Verhältnis von Preis zu Wachstum.

Wie sieht das Value Investor Howard Marks den Unterschied zwischen Value und Growth Investing?


Durch Diversifikation über Jahrhunderte gewachsen - Die EDER Familien Holding GmbH & Co. KG

Die EDER Familien Holding ist eines der größten und ältesten Familienunternehmen in Südbayern


Die EDER Familien Holding GmbH & Co. KG entstand aus einer Dorfschmiede in Tuntenhausen in den 1490er Jahren. Heute ist die Holding ein internationaler Konzern, der in vielen verschiedenen Branchen tätig ist und kontinuierliche weiter wächst. 

Durch die hohe Diversifikation erreicht das Unternehmen eine unglaubliche Stabilität. Grundsätzlich teilt sich das Unternehmen in zwei große Bereiche, die EDER Profitechnik Gruppe und Auto EDER Gruppe. 

EDER Profitechnik


Die EDER Profitechnik Gruppe beschäftigt sich hauptsächlich mit landwirtschaftlichen Maschinen, Baugeräten, Staplern und dem Fahrzeugbau. EDER Landtechnik handelt

Langfristig bessere Performance durch richtige Vergütungsanreize fürs Management erzielen

Die Vergütungsanreize beeinflussen die langfristige Unternehmensentwicklung



Vergütungsmodelle sind ein ganz wichtiger Bestandteil von ausführlichen Unternehmensanalysen, weil diese auch Rückschlüsse auf die Unternehmenskultur zulassen. Werfen wir einmal einen Blick auf die Finanzbranche: Mitarbeiter von der Deutschen Bank kassieren kräftig Provisionen und Boni, obwohl das Unternehmen nicht profitabel ist und konzentrieren sich dadurch nur auf ihr eigenes Wohlergehen. Der Kunde ist nur Mittel zum Zweck. Fehlen noch 2 oder 3 Kreditabschlüsse bis zum Jahresbonus wird selbst einer alten Oma noch ein Kredit schmackhaft gemacht, obwohl die Wahrscheinlichkeit gering ist, dass sie diesen vollständig aus eigener Kraft tilgen kann.

Es gibt auch nur wenige Ausnahmen in der Finanzbranche. Eine davon: Die schwedische Svenska Handelsbanken glänzt durch Kundenfreundlichkeit. Der Kunde steht im Mittelpunkt und erhält die beste Beratung, weil kein Mitarbeiter den Provisionen hinterher rennt, sondern die Kundenbedürfnisse sieht. Kein Mitarbeiter erhält Boni oder Provisionen, sondern er wird am Unternehmen bis zum Rentenalter beteiligt. Dadurch ist der Mitarbeiter auf den langfristigen Erfolg des Unternehmens konzentriert und betrachtet so spezifische Bankenmetriken wie Kreditausfallraten, Eigenkapitalrenditen und Kapitalausstattungen. Weitere Vorteile von Arbeitnehmerbeteiligungen haben wir für Sie zusammengestellt. Langfristige Beteiligungen sind der beste Weg alle Mitarbeiter eines Unternehmens auf die richtigen Werttreiber zu fokussieren.

Wie macht man aus Zucker Gold? - Die Erfolgsgeschichte von Haribo

Haribo wächst weiter - Nach dem Aufbau des Konzerns durch die 2. Generation übernimmt nun die 3. Generation der Familie




Die 3. Generation sieht die Internationalisierung des Konzerns als seine Aufgabe. Der neue Geschäftsführer Hans-Guido Riegel hält sich eher verdeckt und will die Markenzeichen des Unternehmens Haribo mehr in den Vordergrund bringen.

Die Erfolgsgeschichte von Haribo wird stark mit Hans Riegel (junior) verbunden. Eine beeindruckende Unternehmerpersönlichkeit die bis zum Ende seines Lebens mit 90 Jahren das Unternehmen führte. Die Einstellungen von Hans Riegel (junior) haben wir bereits in dem Beitrag "Hans Riegel leitete mit 90 Jahren noch den Süßwaren-Konzern Haribo" näher betrachtet.

Nun liegt es an der dritten Generation die Erfolge von Hans Riegel (junior) weiterzuführen. Generell ist der Familien-Clan über Unternehmenszahlen sehr verschwiegen. Momentan wird der Konzern auf einen Jahresumsatz von 3 Mrd. € und 7.000 Angestellte geschätzt. 

Quellen: 
https://www.youtube.com/watch?v=uXfxRaPHo4g (17.08.2018)
https://www.haribo.com/deDE/meta/impressum.html (17.08.2018)


Das könnte Sie auch interessieren:



Geduld kann sich auszahlen! Nur wie?

Ein Tag Praxis ist besser als tausend Worte, so Warren Buffett

Der Free Cashflow ist für die Aktionäre!

Das Aktien-Anleihe-Prinzip: Buffetts Weg zum Reichtum

Für Warren Buffett sind die größten Schwachstellen Alkohol und Schulden.

Familienunternehmen performen besser

Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?

Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

Siegreiche Geschäftsmodelle führen ihren Vorteil auf die Spitze, so Charlie Munger

Hervorragende Geschäftsmodelle maximieren / minimieren ihre beste Eigenschaften


“In der Geschäftswelt stellen wir oft fest, dass das siegreiche System es fast schon lächerlich weit treibt, eine oder mehrere Variablen zu maximieren beziehungsweise zu minimieren - wie beispielsweise die Discounter von Costco.“ so Charlie Munger

Quelle: Clark(2017): Das Tao des Charlie Munger, S.72.


Das starke Familienunternehmen ALDI fährt einen ähnlichen Ansatz wie Costco. Sie wollen ihre Kosten reduzieren und damit den Kundennutzen und den langfristigen Gewinn optimieren. Der Wettbewerbsvorteil der gemeinsam geteilten Skakeneffekte geht nicht nur im Onlinehandel, wie bei zooplus und amazon erläutert, sondern die Wurzeln des Prinzips sind im stationären Handel verankert. Ein Vorreiter war das Großhandelsunternehmen Costco Wholesale Corporation. Welche Ansätze das Unternehmen unter anderem verfolgt hat und mit welchem Erfolg erklären wir Ihnen nun:
Costco optimiert die operativen Kosten erfolgreich


Costco - laufende Kosten minimieren


Der Großhändler ist immer bestrebt, die laufenden Kosten zu minimieren. Ein wichtiger Faktor sind die Tüten für den Einkauf. Unrelevant meinen Sie? Schauen wir uns mal die Zahlen an: 

Langfristiges Investieren in mittelständische Unternehmen, Immobilien und Wald - Die Kajo Neukirchen Gruppe

Dr. Kajo Neukirchen ist vom Managment auf die Inhaberseite gewechselt und investiert nach Value Investing Prinzipien


Dr. Kajo Neukirchen galt als Deutschlands strengster Unternehmenssanierer. Heute widmet er sich anderen Bereichen und investiert lieber in erfolgreiche Unternehmen, dabei helfen ihm und dem Unternehmen seine langjährigen Managmenterfahrungen. 

Stationen des Unternehmenssanierers Dr. Kajo Neukirchen


Sein Lebenslauf besteht aus vielen großen Unternehmen mit einflussreichen Posten. Bereits 1981 wird er Geschäftsführer und 1985 Vorstand der SKF Kugellagerfabriken in Schweinfurt, heute Marktführer im Bereich Kugellagerherstellung. 1987 wurde er auf Empfehlung der Deutschen Bank, Vorstandsvorsitzender der  Klöckner-Humboldt-Deutz AG (heute: Deutz AG). Er schaffte es das Unternehmen innerhalb kürzester Zeit umzustrukturieren und wieder auf Erfolgskurs zu bringen. 

Seine nächste Station war die Hoesch AG, bei der er ab 1992 den Posten des Vorstandsvorsitzenden begleitete und die Fusion mit Krupp 1993 gestaltete. Kurz darauf

Aktienbesitz fördern! 1. Schritt: Steuerfreiheit für Aktiengewinne nach min. 5 jähriger Haltedauer

Warum soll der Staat Aktienbesitz fördern?


Die schnelle Antwort lautet: damit die Reichen immer reicher werden und die Armen immer ärmer. Das ist aus unsere Sicht grundsätzlich falsch und nicht unsere Motivation für den Blog.  Der Aktienbesitz dient der Altersvorsorge für jedermann und sorgt dafür, dass Wertschöpfung im Land bleibt.
Altersvorsorge mit Aktien

Aktien dienen zur Altersvorsorge 


Das Rentensystem des Staates kann auf Dauer nicht die immer älter werdende Bevölkerung finanziell zufriedenstellend abdecken. Der Generationsvertrag steht vor Problemen, da sich die Arbeitswelt und die demografische Entwicklung verändert.  Deswegen ist es wichtig, sich nicht auf den Staat und die Politik zu verlassen, sondern auch neue Wege in Betracht zu ziehen, um Altersarmut zu vermeiden. 

Wie lange braucht es um eines der 1000 größten Familienunternehmen zu werden?

Die 1000 größten Familienunternehmen in Deutschland - Eine gute Mischung aus alten und jungen Familienunternehmen 


Momentan liegt die Grenze, um in die 1000 größten Familienunternehmen einzutreten bei einem jährlichen Umsatz von 230 Mio. €. Diese Grenze passierte als Tausendstes Familienunternehmen die Ulmer Beurer GmbH. 

Das durchschnittliche Gründungsjahr aller Unternehmen im Ranking ist das Jahr 1923. Damit bestehen die meisten Unternehmen bereits in zweiter oder dritter Familiengeneration. Die vielversprechendsten Jahre für die Gründung der Unternehmen waren in den Nachkriegsjahren. So wurden im Jahr 1919 alleine 19 Mitglieder des elitären Kreises gegründet. In den Jahren 1945 wurden 17 Unternehmen gegründet und in den Jahren 1946,48 und 49 jeweils 18 Unternehmen. 

Das älteste Unternehmen im Ranking wurde bereits 1466 erstmals urkundlich erwähnt, die BGH Edelstahwerke GmbH. Platz 2 des ältesten Unternehmens belegt die EDER Familien Holding GmbH & Co. KG, gegründet wurden im Jahr 1491, dicht gefolgt von der William Prym Holding GmbH aus dem Jahr 1530.

Value Investoren der BWM AG erklären die Bewertung von Rohstoffunternehmen

Die Schweizer Value Investoren Georg von Wyss und Thomas Braun bewerten Eisenerzunternehmen Rio Tinto


Rohstoffe-Spekulationen


Unter Investoren ist die Bewertung von Rohstoffen umstritten. Insgesamt ist der Wert von Gold, Silber und Eisenerz schwer abschätzbar, weil der reine Rohstoff keine Cashflows oder andere Einnahmen erzeugt. Ein Goldbarren bleibt ein Goldbarren und vermehrt sich nicht, deshalb ist es ein reines Spekulationsobjekt. Man setzt darauf, dass später ein anderer Spekulant kommt, der mehr bezahlen würde als man selbst bezahlt hat. In der Zwischenzeit liegt der Rohstoff faul rum und arbeitet nicht produktiv für den Besitzer.

Prof. Josef Lakonishok: der Contrarian-Investor verwaltet 119 Mrd. USD und keiner kennt ihn! Oder doch?

Wer ist Value Investor Josef Lakonishok?


Prof. Josef Lakonishok ist eine absolute Ausnahme an den Universitäten. Er glaubt nicht an die Effizienz des Marktes, sondern an die Angst und Gier der Markteilnehmer. Deshalb schaut er am Liebsten dort, wo nur ganz wenige schauen und die meisten Leute vor Angst wegrennen. Die fehlerhafte Auffassung anderer Professoren probiert er mit Veröffentlichungen von wissenschaftlichen Papers entgegen zu wirken und wurde dafür bereits mehrmals ausgezeichnet.

Er hat nicht nur Erfahrung als Wissenschaftler, sondern setzt den Value Investing-Stil auch seit 1994 in der Praxis um. Mit seinem Unternehmen der LSV Asset Management hat er sich auf institutionelle Anleger (Pensionskassen usw.) konzentriert. Und das mit Erfolg, denn sein Unternehmen verwaltet im März 2018 Aktienportfolios im Wert von rund 119 Milliarden US-Dollar für nur rund 350 Kunden. Seine Gründungspartner Rob Vishny und Andrei Shleifer haben sich aus der Firma zurückgezogen und sind noch in ihrer akademischen Arbeit aktiv.

Als CEO und Chief Investment Officer verantwortet Lakonishok die Investments. Seine Investmentphilosophie entspricht dem antizyklischen Investieren. Er ist ein Beispiel dafür, dass der Value- Investmentstil von Ur-Vater Benjamin Graham auch heute noch sehr erfolgreich sein kann. Denn er hat zwei wichtige Eigenschaften in seinem Investmentstil, die man bei Graham auch beobachten konnte. Das Portfolio von Josef Lakonishok ist breit gestreut und in diesem Portfolio befinden sich sehr günstige Unternehmen.

Dies ist das Ergebnis seiner Analyse. Sein Ziel ist es, die Beurteilungsvorurteile und Verhaltensschwächen der anderen Marktteilnehmer auszunutzen, um langfristig bessere Ergebnisse zu erzielen. Mit großen Erfolg!

Exemplarisch können wir sein LSV Value Equity Fund einmal näher betrachten.

Mit dem LSV Value Equity Fund konnte der Value Investor seit Auflegung am 31.03.1999 eine jährliche Rendite von 8,6% erreichen. Im gleichen Zeitraum konnte der Benchmark Russell 1000 Value eine jährliche Rendite von 6,7% erzielen. Die Differenz klingt erst einmal nicht viel, jedoch ist der absolute Betrag durch den Zinseszinseffekt gewaltig. Hätte man von Beginn an 10.000 USD in diesen Fonds investiert, könnte man sich heute über 47.664 USD freuen. Ein Investment in den Benchmark hätte rund 34.499 USD gebracht, also rund 13.000 USD weniger. Die Differenz ist größer als der Einsatz. Ein guter Grund, um sich einmal mit der Philosophie von Prof. Lakonishok zu beschäftigen.

Warum streut Prof. Lakonishok breit?


Er ist sich bewusst, dass keine Analyse perfekt ist und auch kein getätigtes Investment perfekte Eigenschaften besitzt. In der heutigen Finanzwelt kann es immer wieder zu Überraschungen kommen. Bei den Unternehmen, in denen man investiert ist, können jederzeit unter anderem folgende Punkte passieren:

Hitschler - Nach 7 Jahren Fremdgeschäftsführung wieder eigentümergeführt, warum?

Philipp Hitschler-Becker übernimmt in 4. Generation die Geschäftsführung des Familieunternehmens Hitschler

hitschler.de

Philipp Hitschler-Becker übernimmt mit 30 Jahren in 4. Generation das Familienunternehmen Hitschler und bringt direkt frischen Wind in das Sortiment. Mit Sonderaktionen zur Fußball-WM versucht der Süßwarenhersteller neue Kunden zu gewinnen. Leider verblieb die deutsche Nationalmannschaft nicht lange im Turnier, was jedoch nichts an der generellen Umstrukturierung ändert.

"Den Namen Hitschler kennen viele, aber die wenigsten können Produkte nennen, daran müssen wir arbeiten." Philipp Hitschler-Becker
Das Ziel des Jungunternehmers ist es Marken im Unternehmen aufzubauen
und den Absatz ins Ausland zu fokussieren. Insgesamt stagniert im deutschen Markt der Bedarf nach Süßigkeiten, jedoch kommen immer neue Trends auf, die eine größere Käuferschicht ansprechen. Momentan sind vegane Süßigkeiten stark im Trend. Mit diesen neuen Entwicklungen kann es Hitschler gelingen eine stärkere Position am Markt zu erkämpfen.

Wann bin ich Millionär, wenn ich auf die tägliche Zigarettenschachtel verzichte?

Ein Raucher kann ohne Zigaretten zum Millionär werden, dank Zinseszinseffekt


Der Zigarettenkonsum ist in Deutschland stetig zurückgegangen. Dennoch raucht noch fast jeder Vierte nach Auskünften des deutschen Krebsforschungszentrums. Wer profitiert von den Rauchern? Der Staat hat durch Raucher regelmäßige Steuereinnahmen und die Zigarettenhersteller erwirtschaften hohe Gewinnmargen.

Aktuell liegt der Preis für eine große Schachtel mit 23 Zigaretten bei 7 EUR. Einige Raucher konsumieren eine Schachtel am Tag und werden damit jeden Tag mit 7 EUR zur Kasse gebeten. Im Monat sind das rund 210 EUR und im Jahr knapp 2520 EUR. Da kann sich der Staat freuen, denn da sprudeln die Einnahmen. Natürlich gibt es billigere Alternativen als Marken-Zigaretten, aber für uns war das schon Grund genug, das Spielchen nicht lange mitzumachen. Man muss nur daran denken, was 2.520 EUR pro Person und Jahr für ein toller Urlaub sein kann.

Als Investoren reizt uns natürlich noch eine andere Perspektive. Was könnte das Geld für Zigaretten durch den Zinseszins in 30 Jahren Wert sein? Oder anders gesagt: Wann bin ich Millionär, wenn ich die tägliche Zigarettenschachtel spare?

Exor: eine der größten Holdinggesellschaften in Familienhand agiert nach Value Investing Prinzipien

Exor N.V. verwaltet ein enormes Vermögen und hat die Kontrolle über viele große Unternehmen, wie Fiat oder Ferrari


Die Exor N.V. ist eine der größten Holdinggesellschaften der Welt kontrolliert durch Familie Agnelli. 52,99 % des Konzerns hält die Familie durch die Gionvanni Agnelli B.V.. Wiederum 34,21 % der Unternehmensanteile werden frei am Markt gehandelt. 

Die größten Beteiligungen des Unternehmens bestehen in FCA (Fiat-Chrysler) mit 29,18 %, CNH Industrial (Case, Iveco) mit 26,89 %, Ferrari mit 22,91 %, Juventus Turin mit 63,77 %, The Economist mit 43,40 % und in den Rückversicherer PartnerRe mit 100 %. 

Den größten Anteil des Gewinns trägt Fiat Chrysler Automobiles zum Portfolio der Familienholding bei, mit einem Jahresüberschuss von 3,8 Mrd. €. Zudem sind die Zukunftsaussichten des FCA Konzernes sehr gut, da sich die Marke Jeep in Asien und Südamerika sehr stark entwickelt und neue Absatzmöglichkeiten nach dem Zusammenschluss mit Chrysler entstehen. Die Familie Agnelli trauert um den am 25.7 verstorbenen CEO Sergio Marchionne, der FCA über die letzten 14 Jahre wieder auf Erfolgskurs gebracht hatte. 

Juventus Turin entwickelt sich sehr positiv mit einem jährlichen Gewinn von 400 Mio. €. Die Verpflichtung von Christiano Ronaldo

Value Investor Paramés: seit über 25 Jahren erfolgreich in Europa

Wer ist Francisco García Paramés?


Der Spanier Francisco García Paramés investiert schon mehr als 25 Jahre langfristig nach den Value Investing Kriterien.
Er wurde im Jahr 1963 in El Ferrol, Spanien geboren und absolvierte ein Studium der Wirtschaftswissenschaften. Danach erlangte er einen MBA an der IESE Business School. Ein Großteil seiner beruflichen Laufbahn verbrachte er bei der Value Boutique Bestinver und danach gründete er Cobas Asset Management.

Value Investing Stil von Francisco García Paramés


Typisch für einen Value Investor ist er ein unersättlicher Leser. Dadurch konnte er sich den Investmentansatz von Warren Buffett autodidaktisch beibringen.

Der Vermögensverwaltungsstil von Francisco García Paramés beruht auf der strikten Anwendung der Prinzipien des Value Investings. Als Vorbilder definiert er unter anderem den Ur-Vater Benjamin Graham, aber auch Warren Buffett und Peter Lynch. Wichtig für seinen Stil ist die gründliche Analyse, die Auswahl von Qualitätsunternehmen zu attraktiven Preisen und das geduldige Warten auf deren Wertsteigerung.

maxon motor AG - Ein Schweizer Familienunternehmen der Braun-Familie auf Erfolgskurs

Know-How von Maxon Motor macht E-Bikes für Kunden interessant

Maxon Motor Bild
maxonmotor.de
Maxon Motor hat über 50 Jahre Tradition und Erfahrung im Bau von Motoren und Antriebslösungen für Maschinen aller Art. Jetzt steigt das Unternehmen in die E-Bike Branche ein und setzt neue Maßstäbe für E-Bike Motoren. Der leistungsstarke Motor schafft eine Beschleunigung von 0 auf 30 km/h in nur 3 Sekunden. Auch an Steigungen ist er sehr effektiv und hilft dem Fahrer 1000 Höhenmeter in einer 11% Steigung innerhalb von einer halben Stunde zu überwinden. Zudem braucht die neue Antriebstechnologie weniger Strom als herkömmliche E-Bikes und ermöglicht so eine weitaus höhere Reichweite. 

Doch das Unternehmen kann nicht nur im Bereich der E-Bikes Erfolge verbuchen. Motoren von Maxon Motor waren bereits an vielen Fortschritten im Bereich Forschung beteiligt, unter Anderem Marsexpeditionen.

Geschichte des Familienunternehmens


Die im Jahr 1961 in Sarnersee gegründete Interelectric AG diente zuerst als Produktionsstätte des Frankfurter Elektrokonzerns Braun. Die Gründung war ein Resultat

Warren Buffett wird cleverer und flexibler Aktien zurückkaufen

Die Value Investoren Warren Buffett und Charlie Munger schaffen sich Flexibilität.



Berkshire Hathaway hat in einer kurzen Pressemitteilung eine Änderung für Aktienrückkäufe veröffentlicht. Das viel zitierte Kurs-Buchwert-Verhältnis von 1,2 ist ade. Nun können Aktienrückkäufe jederzeit getätigt werden, wenn sowohl Warren Buffett, Chairman und CEO von Berkshire, als auch Charlie Munger, Vice Chairman von Berkshire, glauben, dass der Rückkaufpreis unter dem konservativen Inneren Wert von Berkshire liegt.


Aktienrückkäufe können nach Bekanntgabe der Quartalszahlen eingesetzt werden, wenn die schnell liquidierbaren Mittel der Holding währenddessen nicht unter 20 Milliarden US-Dollar fallen.

Aktienrückkäufe schaffen Mehrwert für Aktionäre

Warren Buffett ist ein erfahrener Fuchs hinsichtlich Aktienrückkäufe, denn er hat mit seinen Beteiligungen an Apple und Coca-Cola schon oft von der steuergünstigen Variante, Geld den Aktionären zurückzugeben, profitiert.

Value-Blogger prägen Investoren. valueDACH bietet eine Belohnung

Warum sind Blogs von und für Value Investoren so wichtig?


Value- Blogger fördern durch ihr leidenschaftliches Engagement die Aktienkultur in Deutschland und sorgen dafür, dass Berichte zum Thema Value Investing jederzeit nachlesbar sind. Darüber hinaus kommt der Austausch mit Investoren mit geringer Erfahrung und die Weiterentwicklung des Erfahrungsschatzes jedes Investors nicht zu kurz. Insgesamt sind viele Blogger bestrebt, den Umgang mit Aktien in der Gesellschaft zu verbessern und langfristiges Investieren hinsichtlich rationalen Kriterien hervorzuheben.

Auf den meisten Blogs findet ein freier und transparenter Meinungsaustausch statt und es gibt keine redaktionelle Färbung, welche nur auf den Verkauf von teuren Produkten abzielt.
Die meisten Value Investoren sorgen dafür, dass ihre Beiträge spannend und wissenbringend gestaltet sind, ohne wie die allgemeinen Presse durch Angst und Gier den Klicks und Auflagen nachzujagen.

Ford denkt um und greift an - Möbeldesigner James Hackett als neuer CEO

Ford schwenkt zum Überholvorgang aus - Gelingt es gegen die starke Konkurrenz?


Im Vaterland des Autos - Deutschland -  beginnt die Aufholjagd. In direkter Konkurrenz mit VW, Skoda, Seat und Renault beginnt Ford Marktanteile zu gewinnen. Seit 2015 konnte der Anteil an abgesetzten Fahrzeugen von 7,3 auf 7,7 Prozent gehoben werden. Was sagt das aus? Kann Ford nicht nur beim Preis, sondern auch bei den Funktionen und im Design mit der starken Konkurrenz mithalten?
Ford Familie


Neues Management auf Wunsch der Familie



Bill Ford, der Urenkel des Gründers Henry Ford, berief James Hackett am 22. Mai 2017 zum neuen CEO des weltweit sechstgrößten Automobilherstellers und entließ den jahrelangen CEO Mark Fields. Trotz der Rekordjahre 2015 und 2016, missfiel dem Aufsichtsratschef Ford die Initiativlosigkeit des alten Vorstands. Es gab kaum neue Ideen für innovative Modelle mit Zukunftschancen. Die Familie Ford dachte nachhaltig und freute sich nicht sehr über die kurzfristigen Erfolge.

Die Investoren trauten dem amerikanischen Autokonzern auch nicht viel zu. Während der Dow Jones von 2015 bis 2017 um 29% zulegte, verlor die Ford-Aktie 33% ihres Werts. Bill Ford entschloss sich deshalb zu ungewöhnlichen Mitteln und setzte James Hackett, den ehemaligen CEO des Möbelherstellers Steelcase, als neuen Vorstandsvorsitzenden ein. Seine Managmentphilosophie "Design Thinking" soll Ford in der Zukunft mit selbstfahrenden und batteriebetriebenen Automobilen Erfolg bringen.

In Folge der Umstrukturierung wurden 11 der 17 Vorstandspositionen im Jahr 2017 neu besetzt.

Wie sieht die Zukunft von Ford aus?



3 Regeln für eine erfolgreiche Karriere - orientiert an Value Investor Charlie Munger

Karriereberatung von Value Investor Charlie Munger

Karriereberatung von Charlie Munger


Der Vice Chairman von Berkshire Hathaway hat eine lange und erfolgreiche Karriere absolviert. Er war als Anwalt tätig und entdeckte später seine richtige Leidenschaft: das Investieren. Als Value Investor prägte er Warren Buffett und mit ihm eine ganze Generation von Value Investoren. Durch Spaß an der Arbeit, bewundernswerte Teammitglieder und einen Investmentstil, welcher auf Fakten und nicht auf Träumen beruht, zeigte er im Team mit Warren Buffett großartige Leistungen bei Berkshire Hathaway. Also sollten wir in uns gehen und mal die drei Regeln für den Karriereplan von Charlie Munger auf uns wirken lassen.

3 Regeln für den Erfolg im Beruf:


1. Verkaufe nie etwas, das du selbst nicht kaufen würdest.

2. Arbeite nicht für jemanden, den du nicht achtest und bewunderst.

3. Arbeite nur mit Menschen, mit denen es dir Spaß macht.

Quelle: Clark(2017): Das Tao des Charlie Munger

1. Verkaufe nie etwas, das du selbst nicht kaufen würdest.



Sei Stolz auf deine Arbeit und auf die Produkte des Unternehmens. Nur dann kannst du diese, mit Leidenschaft vermitteln und Kunden deine Arbeit schmackhaft machen. Im Gegenzug wirst du auch für den Kunden das Beste rausholen und seine Bedürfnisse nachhaltig befriedigen.

Familiendynastie J.J. Darboven steht vor einem schweren Nachfolgestreit

Patriarch Albert Darboven plant Andreas Jacobs für die Unternehmensnachfolge zu adoptieren

Bild Darboven
darboven.com
Das Familienunternehmen J.J. Darboven ist Deutschlandweit bekannt durch seine Marken Eilles, Mövernpick, IDEE Kaffee und Alberto. Jetzt deutet sich in dem traditionsreichen Familienunternehmen ein Nachfolgestreit an.

In den Statuten des über 150-jährigen Familienunternehmens wurde festgelegt, dass die Nachfolge immer an ein Familienmitglied weitergegeben wird. Aus diesem Grund will Firmeninhaber Albert Darboven seinen Nachfolger Andreas Jacobs vorerst durch eine Adoption in die Familie integrieren.

In Familienkreisen wächst der Widerstand gegen diese Pläne, gerade sein Sohn Arthur Darboven hat etwas gegen die Vorstellungen seines Vaters und wirft ihm einen „Bruch mit den Werten des Unternehmens und der Familie Darboven“ vor. Doch wieso will Albert Darboven nicht seinen Sohn zum Nachfolger des Unternehmens machen?

Gründe für ein Scheitern der Unternehmensnachfolge durch Arthur Darboven


Bereits kurz nach der Jahrtausendwende waren Albert und Arthur Darboven gemeinsam Geschäftsführer des Familienunternehmens J.J Darboven. Arthur Darboven schied jedoch 2008 wieder aus der Geschäftsleitung aus. Hauptgrund dafür war das Arthur einen Kaffee des Unternehmens auf einer