Adventskalender Türchen 10 für Investoren und Unternehmer

Schöne und besinnliche Adventszeit


+++ Türchen 10 +++

Für Familienunternehmer:
"Oft genug scheitern Unternehmer, die ihre Tätigkeit in erster Linie auf den Gewinn ausrichten, weil sie letzten Endes ihrem Unternehmen nicht die tragende Säule gegeben haben, die darin besteht, eine Grundsatzmoral zu haben, grundsätzlich bestimmte Auffassungen zu vertreten, sich an sie zu halten und sich von ihnen auch leiten zu lassen." Unternehmer Werner Otto

Investment-Fehler als Chance begreifen! wie Warren Buffett

Investieren ist wie Tischtennis spielen


Investieren hat Gemeinsamkeiten mit Tischtennis spielen. Bei flotten Runden, etwa bei Chinesisch oder auch je nach Region Rundlauf, Ringelpietz, Mäxle oder Mühle genannt, fällt mir das immer wieder auf. Es gewinnt nicht der beste Spieler mit den kräftigsten Schlägen, es gewinnt der Spieler mit den wenigsten Fehlern bei seinen Schlägen, ähnlich wie am Aktienmarkt.
Dauerhaft gewinnen nicht die Investoren, welche kurzfristig erfolgreiche Investments in neue Technologien tätigen, sondern fundamentale Investoren. Sie verstehen das Geschäftsmodell und den Unternehmenszweck und kaufen die langfristige Perspektive des Unternehmens zu einen attraktiven Preis ein.

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags

  • Investieren hat Gemeinsamkeiten mit Tischtennis spielen, der Investor mit den wenigsten Fehlern gewinnt
  • Warren Buffett hat JPMorgan nicht in der Finanzkrise gekauft, ein großer Fehler
  • der Value Investor studiert die Briefe von JPMorgans Chef Jamie Dimon weiterhin intensiv und erkennt jetzt eine Unterbewertung

9. Tür für Value Investoren und Unternehmer

Herzliche Grüße zum 2. Advent


+++ Türchen 9 +++

Für Unternehmer:


“Manche denken, der Unternehmer sei ein Esel auf den man einschlagen kann!
Manche denken, der Unternehmer sei eine Kuh, die man dauernd melken kann.
Aber die wenigsten sehen in dem Unternehmer ein Pferd, das ständig den Karren zieht.“ so Winston Churchill

Türchen 8 für wertorientierte Investoren

Herzliche Grüße zum 2. Advent


+++ Türchen 8 +++

Für Familienunternehmer:


„Wir müssen uns um unsere Sicherheit und die der Kinder Sorgen machen. Wir tragen Verantwortung für die Menschen, die in unseren Unternehmen arbeiten." Stefan Quandt

Wachstumsplan von Lenze geht auf, damit ist das Unternehmen bald kein Hidden Champion mehr

Plan 2020+ des Automatisierungsspezialisten Lenze geht auf - Das Wachstum spricht für sich


Lenze ist auf den Zukunftsbereich Automatisierung und Industrie 4.0 spezialisiert. Das Familienunternehmen will schnellstmöglich vom Hidden Champion zum Weltkonzern wachsen. Bisher scheint der Plan aufzugehen, doch der Weg ist noch weit.

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags

  • Der Weltmarktführer für Automatisierung zeichnet sich durch eine Eigenkapitalquote von 66,5% aus 
  • Allein 80 Mio. € des Unternehmensvermögens besteht in liquiden Mitteln
  • Allein im Jahr 2016/17 wuchs der Umsatz um 9,2 % bis 2020/21 soll ein Umsatz von 850 Mio. € erreicht werden

Lenze ist im vergangenen Wirtschaftsjahr um 9,2 % gewachsen, von 678,3 Mio. € auf 741 Mio. € im Konzernumsatz. Auch die Ertragszahlen zeigen eine positive Tendenz, so wuchs der EBIT von 58,5 auf 65,7 Mio. € um 12,3 % und das bei hoher Sicherheit mit einer Eigenkapitalquote von 66,5 % (Vorjahr: 64,1 %).

Adventstürchen 7 für Investoren und Chefs

Schöne und besinnliche Adventszeit


+++ Türchen 7 +++

Für Familienunternehmer:

„Abgerechnet wird immer unterm Strich." von Dietmer Hermle (Maschinenfabrik Berthold Hermle)

Adventskalender für unternehmerische Investoren: Türchen 6

Schöne und besinnliche Adventszeit


+++ Türchen 6 +++

Für Familienunternehmer:

„Nicht nur an Umsatzzahlen und Produktionsziffern wird der moderne Unternehmer gemessen, sondern immer mehr auch daran, was er aus sozialer Verantwortung heraus bereit ist, für die Gesellschaft zu tun." von Werner Otto


Warum sind Value Investoren besser, wenn es runter geht?

Marks: Meistern Sie den Kapitalzyklus!


Was fehlt den meisten Investoren?


Die Antwort: Verständnis für den Kapitalzyklus! Oder anderes gesagt: Nutzen Sie die Gier und Angst der Märkte für Ihre Investments.

“Sei gierig, wenn die anderen Angst haben, und ängstlich, wenn sie gierig sind“, so Warren Buffett.

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags

  • Investments nach einem vernünftigen Risiko- Rendite- Verhältnis suchen
  • Buffett- Indikator hilft, das Risiko abzuschätzen
  • Geduldig Warten bis die Renditen auf den nachhaltigen Gewinn und/ oder Free Cashflow ausreichend hoch sind

Adventskalender für Value Investoren und Unternehmer: 5. Türchen

Schöne und besinnliche Adventszeit


Für Familienunternehmer:

„Wer will, findet Wege, wer nicht will, findet Gründe",  von Unternehmer Prof. Werner (dm drogerie).


Für Value Investoren:


“Je weniger Vorsicht, mit der andere ihre Geschäfte führen, desto größer ist die Vorsicht, mit der wir unsere eigenen Geschäfte führen müssen.“, so Value Investor Warren Buffett.


Die Adventszeit soll zur Besinnung anregen und den Stress etwas aus dem Alltag nehmen. Wir können zurück schauen und reflektieren, was sehr gut in diesem Jahr gelaufen ist und was wir besser machen können. Dazu sollen uns Zitate von guten Unternehmern und Value Investoren helfen.

Was war in den anderen Türchen des Adventskalenders?


4. Türchen

3. Türchen

2. Türchen



 Das könnte Sie auch interessieren:

3 Regeln für eine erfolgreiche Karriere - orientiert an Value Investor Charlie Munger

Buffett entwickelte den heiligen Gral des Investierens. Warum?


Charlie Munger: Warum sind Value Investoren sparsam?

Warren Buffett: Meistens erwischt einen es am schwächsten Punkt.


Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?


Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/ oder Unternehmern

Adventskalender für Investoren und Unternehmer: 4. Türchen

Schöne und besinnliche Adventszeit


Für Familienunternehmer:

„Nicht angepasst sein, das macht den Unternehmer aus",  von Unternehmer Erich Sixt.


Für Value Investoren:


“Wenn Charlie [Munger] über Sachen nachdenkt, fängt er bei ihrem Gegenteil an. Um zu verstehen, wie man ein glückliches Leben führt, untersucht er, was das Leben unglücklich macht. Um zu erfahren, wie ein Unternehmen groß und stark wird, schaut er sich erst einmal an, wie Unternehmen abstürzen und untergehen. Die meisten Leute sind mehr daran interessiert, wie man Erfolg am Aktienmarkt hat. Charlie dagegen will vor allem wissen, warum die meisten an der Börse scheitern“, so Value Investor Li Lu.


Die Adventszeit soll zur Besinnung anregen und den Stress etwas aus dem Alltag nehmen. Wir können zurück schauen und reflektieren, was sehr gut in diesem Jahr gelaufen ist und was wir besser machen können. Dazu sollen uns Zitate von guten Unternehmern und Value Investoren helfen.

Was war in den anderen Türchen des Adventskalenders?

3. Türchen

1. Türchen


 Das könnte Sie auch interessieren:


Sei gierig, wenn andere ängstlich sind! Dass ist es, was Jannie Mouton von PSG Group in Südafrika umsetzt.

Signalisieren Peter Lynchs Bewertungsmethoden Überbewertungen?




Familienunternehmen AddTech schafft durch Kundenfokus und ständige Übernahmen Mehrwert.

Buffett entwickelte den heiligen Gral des Investierens. Warum?


Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?




Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

Adventskalender für Value Investoren und Unternehmer: Türchen 3

Schöne und besinnliche Adventszeit


Die Adventszeit soll zur Besinnung anregen und den Stress etwas aus dem Alltag nehmen. Wir können zurück schauen und reflektieren, was sehr gut in diesem Jahr gelaufen ist und was wir besser machen können. Dazu sollen uns Zitate von guten Unternehmern und Value Investoren helfen.

Für Value Investoren:


“Ich glaube, es spricht einiges dafür, sich die Fähigkeit anzueignen, Aktien zu besitzen, ohne sich Sorgen zu machen“, so Charlie Munger.



Für Unternehmer:

"Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden."  von Werner von Siemens

Was war in den anderen Türchen des Adventskalenders?



1. Türchen


 Das könnte Sie auch interessieren:

3 Regeln für eine erfolgreiche Karriere - orientiert an Value Investor Charlie Munger

Buffett entwickelte den heiligen Gral des Investierens. Warum?


Charlie Munger: Warum sind Value Investoren sparsam?

Warren Buffett: Meistens erwischt einen es am schwächsten Punkt.


Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?


Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/ oder Unternehmern

Traditionsunternehmen Kettler steht kurz vor der Insolvenz - Besteht noch eine Chance?

Das Familienunternehmen Kettler steht nach abgeschlossener Rettung wieder vor der  Insolvenz


Nach dem Tod von Karin Kettler 2017 herrschte große Betroffenheit und Unsicherheit in dem Familienunternehmen. Der langjährigen Chefin gelang es die Insolvenz 2016 abzuschließen und in Eigenregie erneut durchzustarten. Doch dann der erneute Rückschlag durch den Verkehrsunfall der Karin Kettler das Leben kostete.


Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags

  • Kettler steht nach abgewendeter Insolvenz 2016 wieder vor dem aus. 
  • Insgesamt müssen 216 Stellen abgebaut werden bis zum 28. Februar 2019 
  • Ein Investor will das Kettler retten, jedoch sind die Verhandlungen noch nicht abgeschlossen

Die nach der Insolvenz neu gegründet Gesellschaft Kettler GmbH wurde in der Geschäftsleitung neben Karin Kettler unterstützt durch Christian Marc Krause und Ludger Busche. Eine Rettung der Firma war nur möglich durch eine 30 Mio. € Landesbürgschaft von NRW und der Unterstützung der Sparkasse im Hochsauerlandkreis. 

Adventskalender für Familienunternehmer und Investoren: 2. Türchen

Schöne und besinnliche Adventszeit


Die Adventszeit soll zur Besinnung anregen und den Stress etwas aus dem Alltag nehmen. Wir können zurück schauen und reflektieren, was sehr gut in diesem Jahr gelaufen ist und was wir besser machen können. Insbesondere auf Veränderungen im Markt müssen sowohl Investoren als auch Unternehmer schnell reagieren und alles hinterfragen. Die Wandlungsfähigkeit fällt vielen schwer, bedarf aber in diesen Jahren größere Aufmerksamkeit.  Dazu sollen uns Zitate von guten Unternehmern und Value Investoren helfen.

Für Value Investoren:


“In der Geschäftswelt stellen wir oft fest, dass das siegreiche System es fast schon lächerlich weit treibt, eine oder mehrere Variablen zu maximieren beziehungsweise zu minimieren - wie beispielsweise die Discounter von Costco“, so Charlie Munger.



Für Familienunternehmer:

„Wir verändern gerade unsere Denk- und Arbeitsweise grundlegend - ohne Tabus",  von Ralf Weber.

Was war in den anderen Türchen des Adventskalenders?


1. Türchen


 Das könnte Sie auch interessieren:

3 Regeln für eine erfolgreiche Karriere - orientiert an Value Investor Charlie Munger

Buffett entwickelte den heiligen Gral des Investierens. Warum?


Charlie Munger: Warum sind Value Investoren sparsam?

Warren Buffett: Meistens erwischt einen es am schwächsten Punkt.


Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?


Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/ oder Unternehmern

Adventskalender für Investoren und Unternehmer: Türchen 1

Adventskalender Türchen 1


Für Unternehmer:

“Mit festem Willen zu guter Arbeit kann man auch an fast unerreichbar scheinende Ziele gelangen.“
Von Hans Liebherr


Für Value Investoren:

"Alle Fähigkeiten lassen nach, wenn man sie nicht nutzt. Bis zum Alter von 20 Jahren war ich ein Rechengenie, aber anschließend ging mir das durch vollkommenen Nichtnutzung rasch verloren."
Von Charlie Munger

Königsinvestor wünscht eine schöne Adventszeit!

Das könnte Sie auch interessieren:


Der Peitscheneffekt sorgte für Wachstum und führt jetzt zu Gewinnwarnungen!

Wie von der ETF-Blase mit Familienunternehmen profitieren?

Buffett entwickelte den heiligen Gral des Investierens. Warum?

Reinold Geiger: Der Mann hinter L'OCCITANE

Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?



Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

Warren Buffett, wie ist er privat?

Dr. Gisela Baur tauscht sich regelmäßig mit Warren Buffett aus


Die Warren Buffett Kennerin steht seit der DotCom Blase mit der Investorenlegende in Kontakt und hat den Lebensweg von Warren Buffett in einem Buch mit dem Titel
Warren Buffett – Der Jahrhundertkapitalist: Vom Zeitungsjungen zum Milliardär – sein Weg zum Erfolg (Amazon Link) nieder geschrieben.

Das Buch ist gut recherchiert und hat mir einige Konzepte, wie das 1.000 Dollar Konzept, vor Augen geführt. Diese Denkweise macht einen als Investor langfristig erfolgreicher.



Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags

  • Dr. Gisela Baur steht seit der DotCom Blase (1997) mit Warren Buffett in Kontakt 
  • Sie hat mit Warren Buffett eine Roadshow durch Europa ausgerichtet. 
  • Warren Buffett ist auch privat ein bodenständiger Unternehmer und kein Schauspieler

Warren Buffett, wie ist er privat?


Dr. Gisela Baur hat mit Warren Buffett und seinem Team eine Roadshow durch Europa ausgerichtet. Das Ziel war, Warren Buffett als möglichen Käufer von guten Unternehmen vorzustellen, weil Berkshire Hathaway und Warren Buffett damals noch kein Begriff für langfristige und nachhaltige Unternehmsensnachfolge waren. In dieser Zeit kam sie Warren Buffett recht nahe und kann nur bestätigen, dass er ein bodenständiger Unternehmer ist. Er konnte auch mittlerweile erste erfolgreiche Übernahmen wie Wilhelm Schulz GmbH in Deutschland stemmen.

Warren Buffett ist kein Schauspieler vor der Kamera, sondern sagt was Fakt ist. Das war auch ein Grund für die Biografie, weil sich Warren Buffett intensiver in der Politik gegen Donald Trump einsetzte und dennoch keinen Erfolg hatte.
Erfahren Sie mehr zu Dr. Gisela Baur und Warren Buffett in einem YouTube Clip von valueDACH.




Das könnte auch interessieren:



Warren Buffett kauft Berkshire Hathaway Aktien zurück. Wie groß ist die Unterbewertung?

Wie die stärksten CEOs finden? Checklist von The Outsiders



Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?

Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

Die Chefin der Robert Bosch Stiftung gibt ihre Stelle ab. Warum?

Die Geschäftsführerin der größten deutschen Familienstiftungen Robert Bosch gibt ihren Posten ab

Uta Micaela Dürig gibt ihren einflussreichen Posten als Geschäftsführerin der Robert Bosch Stiftung ab. Sie will sich neuen Aufgaben widmen und mit Ihren gesammelten Erfahrungen bei Bosch anderen Unternehmen zu Wachstum verhelfen. Die Robert Bosch Stiftung bedauert die Entscheidung von Frau Dürig sehr. 

„Frau Dürig hat mit ihrer großen Erfahrung in Veränderungsprojekten sowie ihrer ausgeprägten Strategiekompetenz sehr erfolgreich gesellschaftlich relevante Themen mit wirkungsvollen Projekten adressiert. Wir bedauern sehr, sie zu verlieren und danken Frau Dürig für ihr großes Engagement in den vergangenen Jahren und für wichtige Impulse zur strategischen Weiterentwicklung der Robert Bosch Stiftung GmbH.“ Kuratoriumsvorsitzender Dr. Christof Bosch (Enkel von Robert Bosch)
Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags

  • Die Geschäftsführerin, der Robert Bosch Stiftung Uta Micaela Dürig tritt ab
  • Schwerpunkte der Stiftung sind Migration, Zusammenhalt in Deutschland und Europa und zukunftsfähige Lebensräume
  • mit 5,35 Mrd. € Buchwertvermögen ist die Robert Bosch Stiftung die größte private Stiftung Deutschlands

Uta Micaela Dürig will Ihre gewonnenen Erfahrungen für Mittelständler nutzen. Sie plant als Beraterin tätig zu werden, um kleine und mittelgroße Unternehmen zu unterstützen.

Der Peitscheneffekt sorgte für Wachstum und führt jetzt zu Gewinnwarnungen!

Familienunternehmen zeigen den Zustand der Wirtschaft


Es lohnt immer, sich mit Unternehmen und nicht mit Kursen an der Börse zu beschäftigen. Familienunternehmen wie Zollner schaffen Werte und bilden das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Auch einfache Effekte wie den Peitscheneffekt (Bullwhip Effekt) kann man mit Hilfe der Praxis erklären und verstehen.
Peitscheneffekt führt zu Abschreibungen innerhalb der Lieferkette


Das Familienunternehmen Zollner kennen Sie nicht? Dann aufgepasst!

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags

  • Familienunternehmen Zollner ist ein Mechatronikdienstleister mit Blick in verschiedene Branchen
  • Peitscheneffekt beschreibt das Prinzip der Schwankungen der Nachfrage innerhalb der Wertschöpfungskette.
  • Schwankungen werden umso stärker, je weiter man sich in der Lieferkette vom Endkunden bis hin zu den Herstellern der Einzelteile bewegt.
  • Das führt zu Lagerbestandserhöhungen, Ineffizienzen und Kosten entlang der Wertschöpfungskette und zu Gewinnwarnungen bei Zulieferern

Umsatz des Familienunternehmen Schwan-Stabilo fällt nach vielen Jahren erstmals. Warum?

Was verursacht bei dem Familienunternehmen den Einbruch der Umsatzzahlen nach dem erfolgreichen Jahr 2016/17?


Logo Stabilo
stabilo.com
Der Umsatz ist im Wirtschaftsjahr 2017/18 leicht gefallen von 713,5 Mio. € auf 685,4 Mio. €. Das Familienunternehmen hat mit schwierigen Rahmenbedingungen in den internationalen Märkte zu kämpfen und kann nicht wie im vorherigen Wirtschaftsjahr das starke Ergebnis mit einem Umsatzwachstum von 17,7 % bestätigen. Die Umsatzrendite erhöhte sich von 2014/15 auf 2016/17 auf 10,7 % von 53 Mio. € auf 75,8 Mio. €.

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags

  • Kosmetikbereich sorgt bei Schwan-Stabilo für rückläufigen Umsatz
  • Hauptgrund: stetig wechselnde Kundenbürfnisse
  • Konzernbereiche Outdoor und Schreibwaren weiterhin erfolgreich
  • Individualisierung soll im Kosmetikbereich Vorteile verschaffen


Kosmetikbranche sorgt für fallende Umsatzzahlen


Hauptgrund für den sinkenden Umsatz ist die Kosmetikbranche, die im amerikanischen und asiatischen Markt leicht rückläufig war und von 364,7 Mio. € auf 322,4 Mio. € sank. Die weiteren Konzernbereiche Schreibgeräte und Outdoor entwickelten sich positiv. Im Schreibgerätemarkt konnte Stabilo erfreulich um 4,9 % auf 193,4 Mio. € Umsatz wachsen. Der Outdoorbereich wuchs auf 169,3 Mio. € um 3,1 %. 

„Der Kosmetikmarkt ist neuerdings grundsätzlich anfälliger für ein sich schnell veränderndes Verbraucherverhalten – was nicht zuletzt an der immer größeren Bedeutung von Influencern liegt. Die Zahlen deuteten es im Vorjahr ja bereits an, nun zeigen sie es deutlich." geschäftsführende Gesellschafter Sebastian Schwanhäußer

Guy Spier & Mohnish Pabrai investieren in Indien, warum?

Die Value Investoren Spier & Pabrai suchen nach unterbewerteten Unternehmen in Indien


In der westlichen Welt waren die Märkte sehr teuer. Insbesondere Mohnish Pabrai beklagte sich schon länger über den Missstand. Er findet einfach keine Investments, die seine Rendite- Risiko- Ansprüche befriedigen. Die Märkte waren teuer, dass signalisiert auch der Buffett- Indikator.

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags

  • Indien ist das zweit bevölkerungsreichste Land der Welt
  • fast ein Drittel der Einwohner sind unter 15 Jahre
  • Wachstumsrate der Unternehmen ist höher 
  • Value Investoren Spier und Pabrai investieren langfristig in indische Unternehmen

Hingegen wird er in Indien fündig, weil hier auch die Wachstumsrate der Unternehmen höher und der Reifeprozess des Marktes nicht so fortgeschritten ist.

Micky Maus - ein genialer Wettbewerbsvorteil von Disney wird 90 Jahre

Die Micky Maus ist bekannter als der Weihnachtsmann



Die Micky Maus gehört aufgrund ihrer Bekanntheit durch Zeichentrickfilme, Comics und Disneyparks zu den berühmtesten Kunstfiguren der Welt.
Die von Walt Disney und Ub Iwerks erschaffene Zeichentrickfigur wurde schnell gut vermarktet und zur Marke aufgebaut. 


Am 18. November 1928 wurde der erste vertonte Zeichentrickfilm mit Micky Maus uraufgeführt. Dieser Film wurde sofort zum Hit am New Yorker Broadway und auch ein Kassenschlager für Disney. Die Kinos und Filmverleiher waren bereit für den Film “Steamboat Willie“ 500 USD pro Woche zu zahlen.

Durch die Vergabe von Lizenzen verdienten die Zeichner und auch das heutige Walt Disney Millionen und mittlerweile Milliarden.

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags

  • Micky Maus gehört zu den berühmtesten Kunstfiguren der Welt
  • Die Figur erwirtschaftet Einnahmen durch Lizenzen, Comics und Videospiele
  • Micky Maus ist der Goldesel von Walt Disney und das gefällt auch Warren Buffett

1930 gab es das erste Lizenzprodukt: Schulmappen mit der Micky Maus bedruckt. Dann stieg der Glanz der Marke enorm und nur drei Jahr später rettete die Lizenz von Micky Maus eine Uhrenfabrik vor der Insolvenz. Da wurde schon die Macht der Marke deutlich, welche bis heute anhält. Doch überzeugen Sie sich selbst:








Die Marke wurde durch zahlreiche Videospiele, wie Disney Micky Epic für die Wii, noch tiefer in den Köpfen verankert und ist nun nicht mehr weg zu denken.

Der Burggarben: Micky Maus


In den letzten Jahren gab es mehrere Studien, die bescheinigten, das Micky Maus weltweit bekannter als der Weihnachtsmann ist.

Unternehmer kämpft gegen das Aussterben des Mode-Einzelhandels

Der Modedienstleister Katag will mittelständische Modeläden konkurrenzfähig gegenüber dem Online-Handel machen


Daniel Terberger, der Chef von Katag will die  negative Stimmung in der Modebranche nicht aufnehmen, sondern lieber etwas gegen den Abwärtstrend tun. 

Vision für die Modebranche


Das Unternehmen Katag beliefert 350 mittelständische Modehäuser mit den Marken „Basefield“ oder „Toni Gard“ und unterstützt sie in den Bereichen EDV, Marketing und soziale Netzwerke. So soll den kleinen regionalen Modeläden für die Zukunft geholfen werden.

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags
  • Katag investiert in modehaus.de um regionalen Modeläden zu helfen
  • Vorstand Daniel Terberger sieht großes Potenzial in der regionalen Modebranche
  • Bei der Katag AG erwirtschaftete ein Angestellter 2016 im Durchschnitt über 3 Mio. € Umsatz

Jetzt beteiligte sich das Unternehmen an modehaus.de, einer Partnerplattform für Modeläden mit einem Netzwerk von  ca. 160 Standorten, 4.450 Mitarbeitern und ca. 550 Mio. € Jahresumsatz. Das Start-Up aus Hameln geht einen enormen Schritt in Richtung Digitalisierung und bietet den Nutzern modulare Lösungen, Erfahrungsaustausch sowie wesentliche Einkaufsvorteile im Bereich digitaler Produkte. Zudem setzt es auf einen großen Netzwerkeffekt, ähnlich wie soziale Netzwerke. Modeläden können befreundete Modeläden einladen ein Mitglied bei modehaus.de zu werden, um die gleichen Vorteile nutzen zu können.

"Wir wollen den Händlern Module für etwas mehr Individualität anbieten, die zu ihrer Region und zu ihren Kunden passen“ Daniel Terberger, Vorstand Katag AG


Der weltbeste Vermögensverwalter Buffett kostet unter 0,01% des Kapitals > günstiger als ETFs?

Der beste Vermögensverwalter ist billiger als jedes ETF!


Die Vergütung ist ein wichtiger Punkt für die Auswahl von Unternehmenslenkern, aber auch bei Fondsmanagern.
Eine Leistungs- oder Performancevergütung sorgt dafür, dass die Interessen von Kunden und Managern im Einklang sind.

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags

  • die Performancevergütung sorgt dafür, dass die Interessen von Co-Investoren und Managern / Verwaltern im Einklang stehen
  • nur bei einer Performance von über 6 Prozent im Jahr wurde Warren Buffetts Arbeit in den Partnerships vergütet
  • Die Managementgebühr bei Berkshire Hathaway liegt weit unter 0,01 %. 

Vergütung der Warren Buffett Partnerships


Warren Buffett hat diesen Vergütungsansatz auch schon bei seiner ersten Partnerschaft gewählt. Bei einer Performance über 6 Prozent stand ihm 1/4 der Überrendite zu. Als er demnach 10 Prozent im Jahr erzielte, erhielt Warren Buffett 1 Prozent des Kapitals; erzielte er 14 Prozent, bekam er zwei Prozent. Wenn die jährliche Performance nicht die 6 Prozent überschritt, erhielt Warren Buffett keine Vergütung.

Krones AG - Eine Investition wert?

Anlagenbau für Getränkeindustrie und Herstellung für flüssige Nahrungsmittel - wachsendes Geschäft für die Krones AG


Der Sommer 2018 brachte uns neue Rekordtemperaturen über einen langen Zeitraum und damit eine Getränkeknappheit an Erfrischungsgetränken. Das hatte große Auswirkungen auf die Getränkeindustrie in Deutschland. Die Kalkulationen der Getränkeproduktion mussten überprüft werden und nach den entscheidenden Einflussfaktor Temperatur ausgerichtet werden.

Indirekt profitiert davon die Krones AG, ein Anlagenbauer im Bereich Getränkeherstellung und Abfüllung von flüssigen Nahrungsmitteln. Das börsennotierte Unternehmen aus Neutraublingen in Bayern konnte durch eine starke finanzielle Position in den letzten Jahren viele Unternehmen übernehmen und sein Produktspektrum stark erweitern. Der Konzern wurde untergliedert in Prozesstechnik, Abfüll- und Verpackungstechnik, Intralogistik, Life-Cycle Service und Digitalisierung. Die verschiedenen Präsenzbereiche ermöglichen es ein Rundum-Angebot für die Getränkeindustrie zu bieten.

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags
  • Die Krones AG agiert in einem Markt mit großen Wachstumspotenzialen
  • Der Bau einer Fabrik in Ungarn zieht sich in die Länge und hemmt das Wachstum des Konzerns
  • Eine Steigerung der Profitabilität wird in den nächsten 1-2 Jahren in Aussicht gestellt
  • Nach Grahams-Wachstumsformel ist die Krones AG bei einem Wachstum von über 3% p.a. unterbewertet

Dr. Elsässer: Durch Schulden verliert man die Unabhängigkeit!

Dr. Elsässer setzt auf Stabilität hinsichtlich Geschäftsmodell und Schulden, doch warum?



Dr. Markus Elsässer wurde in Heidelberg geboren und ist als professioneller Investor seit 1998 tätig. Er ist Gründer der ME-Fonds und berät diese Fonds seit mehr als 16 Jahren.
Sein Investmentstil ist durch seine konservative Einstellung zum Thema Verschuldung und Branchen, sowie durch seine internationale Erfahrungen geprägt.

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags

  • Dr. Markus Elsässer, geboren in Heidelberg, berät seit mehr als 16 Jahren Fonds
  • internationale Stationen wie London, Hongkong, Paris, Sydney und Singapur prägten seinen Investmentstil
  • als ehemalige Führungskraft in der Konsumgüterindustrie hat er außergewöhnliche Kompetenzen in diesem Bereich
  • Durch Schulden verliert man die Unabhängigkeit und Gelassenheit, so Elsässers These

Internationale Erfahrungen


Dr. Markus Elsässer wuchs als Sohn eines Botschafters in unterschiedlichen Ländern auf. Zu den Stationen seines Lebens gehörten bislang London, Hongkong und Paris. Dadurch hat er vor allem durch die frühen Erfahrungen in Asien einen ganz anderen Blick auf Regionen wie Hong Kong, als man sie heute vorfindet.

Deutscher Mittelständler will IBM und Microsoft angreifen - Wer traut sich sowas?

Die Großen bekommen Konkurrenz - Weidmüller mischt unter den Tech-Giganten SAP, IBM und Microsoft mit 


Die IT-Branche wird ständig in allen Bereichen von vielen Neuerungen beeinflusst. Diese stellen für viele Unternehmen eine Chance dar, für andere wiederum können sie zu einem großen Risiko werden. Gerade die großen Konzerne, wie SAP, IBM, Microsoft oder auch Alphabet dürfen keine Marktveränderung verpassen, sonst kann sich das erfolgreiche Geschäftsmodell schnell in das Gegenteil umwandeln.

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags
  • Weidmüller ist ein Hersteller und Entwickler von Verbindungstechnik, Elektronik und Automatisierung
  • die Übertragung und Analyse von Signalen und Daten bietet Potenzial
  • Neue Tools stärken die Produktion in Deutschland, weil durch neue Analyse- Möglichkeiten Maschinen besser ausgelastet werden können. 

Viele kleine Unternehmen sehen in Marktveränderungen mehrheitlich eine Chance statt eines Hindernisses. So auch Weidmüller, ein mittelständischer Hersteller und Entwickler von Verbindungstechnik, Elektronik und Automatisierung. Das Unternehmen beschäftigt sich mit Kommunikation zwischen Maschinen, also mit der Zukunft Industrie 4.0. 
„Unser Geschäft ist die Übertragung von Energie, Signalen und Daten.“ Vorstandsprecher Jörg Timmerman

Doch Weidmüller denkt bereits über dieses Geschäftskonzept hinaus und entwickelt eine Analysesoftware, um die kommunizierten Daten auszuwerten. Damit geht das Unternehmen einen großen Schritt in Richtung Industrie 4.0.

Zinseszins-Maschine entdecken und erfolgreich handhaben!

Zinseszins-Maschinen bzw. Goldesel führten Warren Buffett zum Wohlstand.


Coca Cola, See's Candies und andere sind die Goldesel oder Zinseszins- Maschinen von Warren Buffett und Charlie Munger.

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags
  • Zinseszins-Maschinen sind hervorragende Unternehmen. 
  • Für jeden Euro oder Dollar mit dem man sie füttert, kommen 10 Cent oder mehr jedes Jahr hinten hinaus. 
  • wichtige Frage: Kann das Unternehmen noch in 15 Jahren florieren?



Was sind Goldesel oder Zinseszins- Maschinen?


Zinseszins-Maschinen sind hervorragende Unternehmen. Die Unternehmen funktionieren wie Goldesel. Für jeden Euro oder Dollar mit dem man sie füttert, kommen 10 Cent oder mehr jedes Jahr hinten hinaus. Das Unternehmen hat einen tollen Burggraben und benötigt kaum Kapital für Investitionen, um wettbewerbsfähig zu sein, so bleibt kein Geld unnötig im Esel stecken. Ein wirklicher Goldesel scheidet die Münzen aus, hat also einen hervorragenden Free Cashflow.

Weltmarktführer in Klimatechnik - Bitzer setzt sich am Markt durch

Unternehmerpersönlichkeit Peter Schaufler entwickelte Bitzer vom Mittelständler zum Weltmarktführer


Bitzer ist der weltweite Marktführer im Bereich Kältetechnik und weltgrößte Hersteller von Kältemittelverdichtern. Damit legt das Unternehmen die weitere Erfolgsbasis für Wachstum in den Bereichen Klimatechnik, Wärmepumpen und Transport.


Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags

  • Senator h.c. Peter Schaufler machte Bitzer zu einem Konzern 
  • Kundenanforderungen an Klimaanlagen steigen, Vorteil für Bitzer 
  • Markt für Klimatechnik wächst durch Veränderung der klimatischen Bedingungen wie die Erderwärmung


Die Geschichte des Unternehmens ist hauptsächlich durch die Unternehmerpersönlichkeit Senator h.c. Peter Schaufler geprägt. Er führte und entwickelte das Unternehmen als Inhaber über mehrere Jahrzehnte zu einen Konzern mit Vertriebswegen in der ganzen Welt.

Insgesamt kann das Unternehmen auf 80 Jahre Erfahrung im Bereich Kältetechnik zurückgreifen. Neben der Hauptmarke Bitzer gehören zu dem Konzern weiterhin die Marken Lodam (elektronische Steuerungssysteme), Armaturenwerk Altenburg, Electratherm (Energie aus Abwärme) und KIMO (energieeffiziente Frequenzumrichter)


Unternehmenskennzahlen von Bitzer


An den 65 Standorten weltweit wurde 2016 ein Umsatz von 689 Mio. € erzielt, dieser wuchs bereits 2017 auf 740 Mio. € an. Der daraus erwirtschaftete Gewinn lag im Jahr 2016 bei 35,3 Mio. € und damit leicht unter dem Gewinn des Vorjahres 2015 (43,14 Mio. €). Insgesamt beschäftigte das Unternehmen im Jahr 2016 durchschnittlich 3.370 Angestellte.

Quellen: 
https://www.youtube.com/watch?time_continue=157&v=-JKwZWhv1Gc (Stand: 02.11.18)
https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet (Stand: 02.11.18)
https://www.bitzer.de/de/de/ueber-uns/ (Stand: 02.11.18)



Das könnte Sie auch interessieren:

Unternehmerfamilie Quandt und die Sanierung von BMW

Bruce Greenwald: Welcher Fakt ist wichtig beim Investieren?

Li Lu ist der einzige Value Investor, den Charlie Munger sein Geld anvertraut.

Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?

Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

Wirth: Volkswagen teuer oder billig? & Was ist bei Dürr los?

Martin Wirth erkennt unerschöpfte Werte bei Volkswagen und wirft einen Blick auf Dürr


Das Zugpferd von Deutschland ist die Automobilindustrie und der Maschinenbau. Seit Jahren steht vor allem die Automobilindustrie zu Recht in der Kritik. Bloß abgesehen davon: Wo liegt der Wert des Flaggschiffs Volkswagen? Schafft Volkswagen Werte oder nur Skandale? Mit dieser Frage setzt sich Value Investor Martin Wirth auseinander.

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags
  • Martin Wirth ist ein Spezialist für deutsche Unternehmen
  • Sind beim Maschinenbauer Dürr nur die Erwartungen in den Himmel gewachsen? 
  • Volkswagen verdient die Kapitalkosten und hat eine günstige Bewertung - ist Volkswagen unterbewertet?



Als Spezialist für deutsche Aktien schildert er auch die Situation beim Maschinen- und Anlagenbauer Dürr. Sind die Erwartungen des Marktes einfach zu hoch oder hat das Unternehmen an Qualität eingebüßt?




Weitere sehenswerte Clips finden Sie unter Videoempfehlungen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Guy Spier wirft Blick auf zwei deutsche Familienunternehmen

3 Regeln für eine erfolgreiche Karriere - orientiert an Value Investor Charlie Munger

Value Investor Martin Wirth im Interview



JANNIE MOUTON VON PSG GROUP: EIN ERFOLGREICHER INVESTOR MIT KLAREN KOMPETENZKREIS IN SÜDAFRIKA

Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?

Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

Eigenkapitalrendite von fast 20% - Wie schafft es die TAKKT AG so erfolgreich zu sein?

Die TAKKT AG hat das Ziel im B2B-Handel für Geschäftsausstattung jährlich um 10% zu wachsen. Gelingt es?


Hohen Margen in kleinen Nischenmärkten im B2B-Handel, das ist das Geschäftskonzept der TAKKT AG aus Stuttgart. Der B2B-Spezialversandhändler im Bereich Geschäftsausstattung koordiniert als Managmentholding seine Portfoliogesellschaften auf das gemeinsame Ziel langfristiges stabiles, profitables Wachstum in unterschiedlichen und sich ergänzenden Zielmärkten, Produktfeldern und Regionen zu erreichen. 

Durch das Agieren in attraktiven Märkten gelingt es dem Konzern mit dem Verkauf von langlebigen und preisstabilen Ausrüstungsgegenstände seine Geschäftskunden zufrieden zustellen und ein deutliches Auftragswachstum von 8 % im Wirtschaftsjahr 2017 zu verzeichnen.


Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags
  • TAKKT AG argiert in Nischenmärkten mit einer hohen Profitabilität
  •  Ziel 10% Wachstum durch M&A und organische Weiterentwicklung
  •  Enormer Free Cash-Flow der Übernahmen finanziert

Beteiligungen und M&A - Wachstumstreiber der TAKKT AG


Die TAKKT AG gibt 2 Möglichkeiten eines Erwerbs einer Portfoliogesellschaft vor. Einmal durch eine Beteiligung an visionären Talenten und Gründern als "Smart Investor". Hauptziel ist es bei dieser Art der Beteiligung die Skalierbarkeit von Start-Ups zu unterstützen und am Wachstum der Geschäftsmodelle teilzuhaben. Der Erwerb der Beteiligung erfolgt über die TAKKT Beteiligungsgesellschaft mbH eine hundertprozentige Tochter der TAKKT AG. Zudem wird die Möglichkeit geboten, als Co-Investor über einen Venture-Capital Fond zu investieren. 

Im Bereich M&A setzt TAKKT auf Akquisition von Unternehmen in attraktiven Nischenmärkten die den Bereich des B2B-Spezialhandels für Geschäftsausstattung ergänzen. Ziel des Konzerns ist es, dass der Bereich M&A jährlich 5 % zum Konzernwachstum beiträgt. Im M&A- Bereich wird bei TAKKT nach 2 Übernahmeansätzen differenziert: 

Wann bin ich Millionär, wenn ich statt eines BMW M5 Competition xDrive nur VW up! fahre?

Investieren ermöglicht höheren Konsum in Zukunft


Investieren ermöglicht bei Verzicht von heutigen Konsumgütern einen höheren Verbrauch zum späteren Zeitpunkt. Beispiel:
Warren Buffett hat den Kauf einer Wohnung oder Immobilie bis Ende 1957 hinausgezögert, obwohl er schon früh zu den wohlhabenden Amerikanern gehörte. Warum? Er hat keine Münze zu verschenken, lautet die einfache und doch durchdachte Antwort. Der Kauf bedeutet für ihn, dass er den Kaufbetrag, also Summe X, weniger für gewinngenerierende Investitionen zur Verfügung hat.
Die Motivation für die enorme Sparsamkeit kommt von seiner Sicht aufs Investieren:
“Investieren ist eine Tätigkeit, bei der heute auf Konsum verzichtet wird, um zu einem späteren Zeitpunkt einen höheren Verbrauch zu ermöglichen.“

Quelle auf Seite 115 und 120:

 

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags
  • Investieren ist eine Tätigkeit um einen höheren Verbrauch in Zukunft zu ermöglichen
  •  BMW M5 kostet 2035 € im Monat, VW up rund 354 €
  •  Millionär wird man nach 25 Jahre bei rund 5% p.a.

Insgesamt führte Warren Buffett ein sparsames Leben. Er wohnt auch weiterhin in dem Haus, welches er im Jahr 1957 erwarb und hat den höheren Konsum, wie große Autos und einige Villen, auch später nicht zugelassen.

Diese Sparsamkeit und seine gute Kapitalallokation brachte die Ertragskra­ft des Zinseszins enorm zum Wirken.
Geduld und den Mut sein Kapital zu hohen nachhaltigen Renditen auf den Gewinn oder Free Cashflow des Unternehmens einzusetzen, machten ihn reich.

Die Ertragskraft des Zinseszinseffekts verstehen!
Serie: Wann bin ich Millionär, wenn ich:





Wo können wir anfangen auf dem Weg zum Reichtum?



In der aktuellen Ausgabe der kleinen Serie “Wann bin ich Millionär, wenn ich XXX“, werden die Kosten von BMW M5 Competition xDrive Steptronic und VW up! gegenüber gestellt, der Zinseszinseffekt visualisiert und Handlungsempfehlungen abgeleitet.

BMW M5 Competition xDrive vs. VW up!

Was kostet ein BMW M5 Competition xDrive Steptronic?



In unsere Quelle der ADAC Neuwagen-Studie beziehen sich die Kostenangaben auf eine Laufleistung im Jahr von 15,000 km und einer Laufzeit des Neuwagens von fünf Jahren.

Die Autokosten bestehen aus:
- Wertverlust des Fahrzeugs
- Betriebskosten wie Diesel oder Benzin
- Fixkosten wie KFZ-Versicherung und Steuern
- Werkstatt- und Reifenkosten

Auch beim BMW M5 Competition xDrive tut der monatliche Wertverlust am meisten weh. Für den BMW M5 muss man knapp 1406 € jeden Monat zurück stellen, um nach fünf Jahren ein gleichwertiges neuen Fahrzeug zu bekommen. Weitere monatliche Kosten für das Auto des Münchener Automobilherstellers sind:

Alte Gewerke können durch Digitalisierung ihre Erfolgsbasis bewahren und ausbauen. Ein Beispiel Gref Voelsings.

Digitalisierung als Bedrohung? Nicht bei den alten Gewerken. Gref Voelsings wird auch die Digitalisierung für sich nutzen.


Bild Gref Voelsings
gref-voelsings.de

In vielen Bereich geht der Trend hin zu immer größeren Unternehmen mit ständig wachsender Marktmacht. In wenigen Bereichen, hauptsächlich bei den alten Gewerken wie z.B. Handwerker, Bäcker oder Metzger setzt sich dieser Trend nicht durch. Viele kleine Unternehmen bestehen weiter auf regionaler Basis und bewahren sich ihr Erfolgsrezept. Ein Beispiel ist Gref Voelsings aus Frankfurt, eine kleine Metzgerei mit 25 Mitarbeitern, die bereits schon in 5. Generation besteht. In der 124-jährigen Geschichte wurden viele Hindernisse überwunden und das Geschäftskonzept blieb aus Tradition das Gleiche, qualitative hochwertige Produkte für den regionalen Markt anbieten. Auch die Digitalisierung wird für das kleine regionale Geschäft kein Hindernis. Es wird eher als Chance gesehen.

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags
  • Geschäftskonzept ist qualitative hochwertige Produkte für den regionalen Markt anzubieten
  • ein Online-shop und die Plattformen ebay, amazon usw. bieten Chancen national und international zu verkaufen
  • Familienunternehmen Gref Voelsings strahlt Sicherheit durch eine hohe Eigenkapitalquote aus


Buffett- Indikator: fundamentale Über- oder Untertreibung der Märkte?

Buffett- Indikator signalisiert Übertreibung


Der Buffett- Indikator ist eine gute Kennziffer für die Bewertung der Märkte. Er setzt den Marktwert der Welt ins Verhältnis zum weltweiten Bruttoinlandsprodukt.

Aktuell gibt es:
"Zu viel Geld, das zu wenig Geschäfte verfolgt" 
laut Howard Marks, deshalb lohnt sich ein Blick auf den Indikator.

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags
  • Buffett- Indikator = Marktkapitalisierung / Wirtschaftsleistung bzw. dem Bruttoinlandsprodukt
  • Verzehrung durch Landesgrenzen, nicht börsennotierte Unternehmen und Zinsumfeld
  • Die aktuellen Werte des Buffett- Indikators wurden nur vor der Dotcom- / Technologieblase und Finanzkrise  übertroffen > Risiko steigt

Was ist der Buffett- Indikator?


Der Indikator setzt sich zusammen aus Marktkapitalisierung in Relation zur Weltwirtschaftsleistung bzw. dem Bruttoinlandsprodukt. 

Buffett-Indikator = Marktkapitalisierung / Bruttoinlandsprodukt


Die Berechnung ist einfach! Laut einer groben Faustregel gilt ein Ergebnis über 100 Prozent als hoch, weil bei der Marktkapitalisierung nur börsennotierte Unternehmen berücksichtigt werden. Es fehlen noch Unternehmen außerhalb des Börsenparketts wie der gute deutsche Mittelständler oder nicht notierte Familienunternehmen, die einen enormen Beitrag zur Wirtschaftsleistung haben.

Also ist der Markt zurzeit in seiner Gesamtheit teuer. Dennoch wird es auch in teuren Märkten unterbewertete Unternehmen geben. Diese sind bloß schwer zu finden und man muss einige Steine umdrehen. Aktuell liegt der weltweite Buffett- Indikator bei knapp 112 Prozent. Dieser hohe Wert wird meist vor Krisen wie 2007 - danach folgte die Finanzkrise- und 1999 - danach folgte die Technologieblase -erreicht.

Deshalb mahnt uns der Buffett Indikator zur Vorsicht.

Zusätzlich sollte man nicht die Rahmenbedingungen vergessen.

In Deutschland erhebt ein österreichisches Familienunternehmen die Maut - Die Kapsch Group

Österreichisches Familienunternehmen Kapsch profitiert von der Einführung der Maut in Deutschland 

Bild Kapsch
kapsch.net

Das Technologieunternehmen Kapsch bietet digitale Mobilitätslösungen, Kommunikationslösungen und Automatisierungslösungen an. Durch eine lange erfolgreiche Tradition und viel Erfahrung im Bereich Mauterhebung konnte sich der Konzern den Auftrag zum Betrieb des deutschen Mautsystems sichern.

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags
  • Kapsch konnte sich den Auftrag zum Betrieb des Mautsystems in Deutschland sichern
  • Die Marktführung bei Zugfunk hat das Familienunternehmen auch inne
  • das Segment Verkehr und Mauterhebung bietet großes Wachstumspotenzial

Geschichte von Kapsch


Das von Johann Kapsch 1892 in Wien gegründete Unternehmen, produzierte tragbare Morse- und Telegrafenapparate. Bis 1910 erweiterte sich das Angebot von Kapsch um eine Vielfaches. Man stellte nun auch Blitzableiter, Wecker, Kondensatoren und viele andere elektrische Geräte her. Bereits 1914 errichtete Kapsch Telegrafen- und Telefonzentralen in der Monarchie Österreich-Ungarn.

Die Batterie eröffnete dem Familienunternehmen 1920 mit der Entwicklung eines handbetriebenen Hausapparats Zugang zu neuen Märkt. 1924 entwickelte und produzierte Kapsch erstmals Radiogeräte mit Röhren und Detektoren. Das Unternehmen wurde zum Mitbegründer der RAVAG, der Österreichischen Radio Verkehrs AG. Die Vorstellung des ersten Fernsehers leitete 1930 eine neue Epoche im Familienunternehmen ein.

Der Ausbau des Telefonnetzes in Österreich brachte Kapsch immer mehr Kunden, 1937 gab es bereits 135.000 Telefonanschlüsse. Leider warf der 2. Weltkrieg das Unternehmen weit zurück, die Produktionshallen wurden teilweise zerbombt und es gab keine Rohstoffe. Trotzdem begann die Produktion von Radio und Fernsehgeräten. Bis 1950 gelang der Wiederaufbau des österreichischen Telefonnetzes.

1955 kam das TV-Gerät TFS 56 auf den Markt.  Im Bereich Fernsehen ist Kapsch schneller als der ORF. Mit dem Chromomatic kam 1967 der erste Farbfernseher auf den Markt, jedoch wurde die erste Farbsendung erst 1969 ausgestrahlt.  In den 1970er Jahren ermöglichte Kapsch den ersten Fernfunk über den Atlantik.


Bereits 1980 begann Kapsch mit der Digitalisierung, erstmals gab es in Österreich die Möglichkeit der Digitaltelefonie. Im Jahr 1985 ermöglichte das Familienunternehmen der österreichischen Post Videokonferenzen. Die Eröffnung von neuen Standorten in Osteuropa war der erste Schritt der Internationalisierung. Der nächste große Umschwung kam mit dem Handy und damit für Kapsch 1992 mit dem "HandyStar" eine neue Chance. 

Munger macht mit Berkshire ein Plus von 1.967.000% durch langfristiges Investieren

Langfristiges Investieren macht nicht nur Charlie Munger reich



Nicht spekulieren, nicht arbeiten, sondern langfristiges Investieren macht reich. Langfristige Investoren reduzieren die Handelskosten und verschieben die Kapitalsertragssteuern auf unbestimmte Zeit.

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags
  • Außergewöhnlichen Wohlstand baut man nur durch langfristiges Investieren auf. 
  • Charlie Munger kaufte seine Berkshire Hathaway A-Aktien für 16 USD
  • er hat auf den Einstiegspreis eine Rendite von 1.967.000 %


Den Erfolg von guten Investoren und Unternehmern kann man sich visualisieren mit einem Blick auf die reichsten Deutschen. Denn dies sind alles Personen, welche ein Unternehmen, fast das ganze Leben begleitet haben.

Infografik: Die reichsten Deutschen | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista



Finden Sie in dieser Liste Spekulanten oder kurzfristige Trader? Nein!


Außergewöhnlichen Wohlstand baut man nur durch langfristiges Investieren oder langfristiges Begleiten von Unternehmen auf. Das ist einfach und kann jeder mit Geduld, Disziplin und Analysefähigkeiten.


Charlie Munger kauft Berkshire für 16 USD je Aktie


Wer produziert 1 Mio. Kilometer Stickgarn am Tag? - Die Amann Group

Die Amann Group - Deutsches Traditionsunternehmen ist Weltmarktführer im Bereich Nähfäden und Stickgarn

Amann Group
amann.com

Die Amann Group ist durch Tradition zum Weltmarktführer in Sachen Nähfäden und Stickgarn gewachsen. Was steht hinter dem teils unscheinbaren Unternehmen Familienunternehmen aus Baden-Württemberg?


Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags
  • die Amann Group ist Weltmarktführer für Nähfäden und Stickgarn 
  • Aus Kostengründen produziert Amann auch in China und Bangladesch
  • das AMANN Innovation Lab, ein Think Tank für Forschung und Entwicklungsarbeit in den Bereichen Nähfäden, Stickgarne und Smart yarns, soll Zukunft sichern


Geschichte von der AMANN Group


1854 gründete Alois Amann das Unternehmen in Bönningheim und stellte gezwirnte und gefärbte Nähseide her. Das Wachstum des Unternehmens ließ die alte Nähseidefabrik schnell verkommen, deshalb wurde nach Abriss des alten Gebäudes bereits im Jahr 1904 eine neue moderne Fabrikhalle erbaut. Viel ist über die ersten 100 Jahre Tradition des Unternehmens leider nicht übermittelt. 

In den 1960er Jahren kehrte erstmals übermittelt ein Fortschritt in das Unternehmen ein. AMANN trieb mit Forschung und Entwicklung die Produktion von endlosen synthetischen Nähfäden voran und verschaffte sich so mit der Marke Serafil einen Wettbewerbsvorteil. 

1974 wurde der Polyester/Baumwolle Umspinnzwirn entwickelt und begann den Markt zu revolutionieren. Gerade die Marke Saba feierte einen Durchbruch mit der neuen Nähtechnologie.

Durch die erfolgreiche Expansion des Unternehmens wurde in Augsburg 1993

Warren Buffett hat das 1.000 Dollar Konzept mit Erfolg angewendet und weiterentwickelt.

Opa Ernest Buffett hat den Grundsatz entwickelt


Ohne tiefere Betrachtung denkt man oft, Warren Buffett hat diese enorme Leistung bei Berkshire Hathaway alleine vollbracht. Aber mit nichten! 
Das 1000 Dollar Konzept hat Warren Buffett nur weiterentwickelt


Warren Buffett beobachtet und lernt unglaublich schnell von intelligenten Personen, wie Benjamin Graham, Charlie Munger und Opa Ernest Buffett. 

Das 1.000 Dollar Konzept stammt von seinem Opa väterlicherseits - Ernest Buffett. Der Vater von Howard Buffett war ein erfolgreicher Lebensmittelunternehmer und hat durch seine Erfahrungen gute Grundsätze entwickelt.

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags
  • 1.000 Dollar oder 17.500 Dollar (heute) ist eine Reserve für die Krise.
  • Betkshire Hathaway hält immer mindestens 10 Mrd. Dollar Cash
  • Berkshire ist gut für die nächste Krise gerüstet

Was ist das 1.000 Dollar Konzept?


Zum zehnten Hochzeitstag schenkte er seinem Sohn 1.000 Dollar (heute rund 17.500 Dollar) und erklärte in einem Brief, dass dieses Geld in einem Bankschließfach als Reserve für Notfälle gebunkert werden solle. Genauer schrieb er:

“Du magst denken, dass das investiert gehört und dir Einnahmen bringen sollte - vergiss es“

Niki Lauda verkauft einen Großteil seiner Laudamotion Anteile an Ryanair. War das sein Plan?

Ryanair gewinnt Übernahmekampf  und übernimmt Lauda Motion stückweise


Niki
flyniki.com
Der Kampf um Niki, eine Tochter von AirBerlin zog sich extrem in die Länge. Nun scheint Ryanair doch gewonnen zu haben und ein neuer Konkurrent zur Lufthansa entsteht. Wir haben den skurrilen Übernahmekampf bereits in einem Post "Niki Lauda hat sich durchgesetzt - Der österreichischen Gläubiger geben Niki Lauda den Zuschlag die Airline Niki zu kaufen" beschrieben.War das der Plan von Niki Lauda als er sein ehemaliges Unternehmen kaufte?

Ausweg aus schwieriger Lage 



Niki Lauda nutzte den Kampf um seine Fluggesellschaft Laudamotion für sich. Er holte sich Ryanair ins Boot um deutlich wachsen zu können. Ziel sei es einen österreichischen Billigflieger aufzubauen mit über 30 Flugzeugen. Hierzu steuert Ryanair vorerst 6 Flugzeuge durch Leasing und weitere finanzielle Mittel bei. Ryanair ist mit 24,9% an Laudamotion beteiligt. Der Anteil soll aber schnellstmöglich auf 75% wachsen, wenn es die Kartellbehörden erlauben.

Das Wertvolle im Kampf der Fluggesellschaften sind die begehrten Start- und Landerechte, sogenannte Slots. Davon besitzt Niki allein 60.000, jedoch vorerst nur 6 eigene Flieger und damit deutlich zu wenig. Durch Kooperationen mit Ryanair und Eurowings (3 Flieger) kommt Laudamotion auf insgesamt 20 Flieger und kann alle Slots bedienen. Eine Grundlage für die Stabilisierung der Fluggesellschaft. Zudem läuft gegen die Lufthansa ein Kartellverfahren, da sich der Konzern bei der geplanten Übernahme von Niki  Flugzeuge der Gesellschaft gesichert hatte und diese Kartellrechtlich zumindest ausleihen muss. Vorerst muss Lufthansa die 9 Flugzeuge nicht an Laudamotion abtreten.

Chance für Ryanair


Ryanair sieht in der Übernahme von Laudamotion die Chance auf die Lufthansa im deutschsprachigen Markt Druck auszuüben. Lufthansa kann in Deutschland, Österreich und der Schweiz durch fehlende Konkurrenz die Preise kontrollieren.

Insgesamt kostet Ryanair die Übernahme 50 Mio. € und weitere 50 Mio. € um den Start der Gesellschaft zu fördern und Laudamotion zu stabilisieren. Lauda hat nach eigenen Angaben ebenso 50 Mio. € in die Fluggesellschaft investiert.




Die Angestellten von Laudamotion sehen die geplante Übernahme eher kritisch, weil Ryanair in Vergangenheit hauptsächlich durch schlechte Arbeitsbedingungen auffiel. Ähnliche Verhältnisse werden sich wahrscheinlich auch bei Laudamotion durchsetzten, wenn Ryanair die Mehrheit des Unternehmens besitzt.

Niki Lauda wird für die neu formierte Gesellschaft als Chairman tätig sein und weiterhin 25% des Unternehmens halten. Ziel ist es das Unternehmen innerhalb von 2 Jahren profitabel zu machen.

Quellen: 
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/fluggesellschaft-laudamotion-uebernahme-durch-ryanair-perfekt/22971662.html (Stand: 09.10.2018)
https://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/niki-nachfolgeairline-ryanair-macht-laudamotion-uebernahme-perfekt/22972378.html (Stand: 09.10.2018)
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/airlines-bizarrer-streit-geloest-laudamotion-gibt-der-lufthansa-neun-jets-zurueck/23165340.html?ticket=ST-265126-OWFqbStDzqLcPLHIH3Wb-ap2 (Stand: 09.10.2018)


Das könnte Sie auch interessieren:


Graham hat aus dem Crash gelernt und das Verlustrisiko reduziert

De’Longhi - Kampf um internationale Marktführerschaft gegen einflussreiche Konkurrenten

Howard Marks “vorwärts gehen, aber mit Vorsicht"

deutsche Familienunternehmen performen stark



Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?

Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

10% mehr Dividende je Aktie für langfristige Investoren. Musterbeispiel L’Oréal

Wie belohnt man langfristige Investoren?


Für diese Frage gibt es einige Antworten. Beispielsweise sind Steuervorteile bei einer langfristigen Haltezeit der Aktien sinnvoll. Aber diese Rahmenbedingungen gibt der Staat vor. Der Staat ist meist etwas unflexibel und macht leider keinen Unterschied zwischen einem kurzfristigen Spekulanten oder einem langfristigen Investor.

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags
  • Langfristige Investoren müssen belohnt werden
  • L’Oréal bietet eine höhere Dividende für langfristige Aktionäre. 
  • Jeder Aktionär mit registrierte Aktien und einer Haltedauer von mindestens zwei volle Kalenderjahre bekommt 10 Prozent mehr Dividende je Aktie.
Bonus für treue Aktionäre




L’Oréal bietet Bonus für treue Aktionäre


Das Familienunternehmen L’Oréal geht mit gutem Beispiel voraus und macht einen Unterschied in der Dividende.


L’Oréal bietet eine höhere Dividende für langfristige Aktionäre. Jeder Aktionär, der registrierte Aktien mindestens zwei volle Kalenderjahre hält, bekommt 10 Prozent mehr Dividende. 

In unserem Beitrag DIE L’ORÉAL-GRUPPE – BESONDERS SCHÖN FÜR LANGFRISTIGE INVESTOREN für www.bavarian-value.de haben wir die Strategie von L’Oréal und den Umgang mit der Vorzugsdividende für langfristige Investoren erklärt.

Vielen Dank für die Möglichkeit am
GASTSTAR-SPECIAL-OKTOBER 2018 mitwirken zu dürfen.

Das könnte Sie auch interessieren:


Lindt mit Dividendenrendite von 25% zum Einstandskurs, wann verkaufen?

Value Investor Howard Marks “vorwärts gehen, aber mit Vorsicht"

Howard Marks meint die Aussichten sind nicht so schlecht, und die Vermögenspreise sind nicht so hoch!


Value Investor Howard Marks hat vor ein paar Tagen sein neues Memo veröffentlicht. Mittlerweile ist auch sein neues Buch "Mastering the Market Cycle: Getting the Odds on Your Side" erhältlich. Schon allein die Rezensionen von Charlie Munger und Ray Dalio zeigen die Bedeutung von Howard Marks und seinem Buch.

Verständnis für den Kapital- und Branchenzyklus


Das Investieren ist eine Art Auktion wie bei ebay oder andere Internet-Plattformen.
Die Möglichkeit einen Vermögenswert zu kaufen, bekommt die Person, die bereit ist, den höchsten Preis zu zahlen. Das bedeutet, diese Person akzeptiert die niedrigste erwartete Rendite (wie Gewinn- oder Mietrendite) und trägt das größte Risiko. Das ist wichtig, um den Branchenzyklus zu verstehen. Wenn die fundamentale Rendite (Gewinn- oder Mietrendite) niedrig und das Risiko (eines Kapitalverlusts) hoch ist, stehen wir am Zyklushoch.

An diesem Punkt gilt:

“too much money chasing too few deals.”
Grob übersetzt:
"Zu viel Geld, das zu wenig Geschäfte verfolgt".




Viele Banker vergessen das einfache Prinzip.
Arthur Segel von der Harvard Business School formuliert dazu folgendes: 

“I tell my students real estate has ten-year cycles, but luckily bankers have five-year memories.”
 Grob übersetzt:
"Ich sage meinen Schülern, dass Immobilien zehnjährige Zyklen haben, aber glücklicherweise haben Banker fünfjährige Erinnerungen."




Neue Banker, Fondsmanager oder Finanzblogger, welche in den letzten zehn Jahren eingestiegen sind, haben noch kein Baisse oder sogar ein wirklich schlechtes Jahr erlebt. So hatten sie noch keine Gelegenheit, sich aus erster Hand über die Bedeutung der Risikoaversion zu informieren. Sie konnten ihren Investmentansatz auch nicht in Zeiten wirtschaftlicher Verlangsamung, steigender Ausfälle oder knappen Kapitals testen.

Österreichisches Familienunternehmen Darbo greift den deutschen Konfitürenmarkt an

Der österreichische Marktführer in Sachen Marmelade darbo greift den deutschen Markt an


darbo, die bekannteste Marke der A.Darbo AG ist in Deutschland bereits sehr verbreitet. Früher gerne als Urlaubsgeschenk aus Österreich mitgebracht, gibt es die Marke nun auch verstärkt in deutschen Läden. Die nächste Generation des Familienunternehmens will in Deutschland die Marktführerschaft angreifen. Das sind die großen Pläne von Martin Darbo, der zusammen mit seinem Onkel Adolf Darbo das Unternehmen in 5. Generation leitet.



Die Tradition des Unternehmens geht auf das Jahr 1879 zurück und begann in einem kleinen Obstdampfwerk im altösterreichischen Görz. Die Familie Darbo stellte Konfitüre, Sirup und Fruchtlikör her. Schnell wurden die Produkte durch verschiedene Auszeichnungen bekannt.

Der erste Weltkrieg zerstörte das Obstdampfwerk, wodurch sich die Familie gezwungen sah, sich in Stans in Tirol nieder zu lassen. Der wachsende Tourismus in Tirol bestärkte das Wachstum des Familienunternehmens. Es gelang Darbo in den 1950er Jahren die Marktführerschaft im Bereich Konfitüre und Honig in Österreich zu übernehmen.

Wann bin ich Millionär, wenn ich statt in einem *****Sterne- Hotel ein Zimmer über Airbnb in Berlin buche?

Wege zum Wohlstand: Ausgaben reduzieren und diszipliniert investieren


Der Weg zu nachhaltigem Reichtum ist nicht das Aufspringen auf einen fahrenden Zug wie Netflix usw., sondern das in den Griff bekommen der eigenen Ausgaben und Suchen von nachhaltigen Anlageinvestments.

Mit der Serie “Wann bin ich Millionär, wenn ich....“ wollen wir veranschaulichen, wie der Zinseszins wirkt und wie er am Besten für einen arbeiten kann.

Beispiele:
Wann bin ich Millionär, wenn ich:

.... auf die tägliche Zigarettenschachtel verzichte?
....statt PORSCHE 911 Turbo S Coupé nur Opel ADAM fahre?


Was ist das Ziel der Frage?

Man bekommt einen neuen Blick auf seine eigenen Ausgaben und damit Gedankenanstöße, wo eventuell Einsparungen möglich sind. Die Hochrechnung in monatliche oder jährliche Ausgaben ist nicht immer wissenschaftlich korrekt, zeigt aber schön, dass auch kleine Ausgaben am Tag zu große Summen über den Monat oder über das Jahr führen.

Hymer für 2,1 Mrd. € verkauft - Was bewegte die Familie zu diesem Schritt?

ErwinHymerGroup - Eines der erfolgreichsten Familienunternehmen wurde von der Familie verkauft

Übernahme durch Thor


Erwin Hymer Logo
erwinhymergroup.com
Der Wohnwagenhersteller Hymer wurde für 2,1 Mrd. € an Thor Industries verkauft. Es entsteht ein neuer internationaler Riese in der Wohnwagenbranche. Was bewegte die Eigentümerfamilie Hymer zu diesem Schritt? Ist es zum Wohl des Unternehmens?

Hymer plant schon lange eine Veränderung der Finanzstruktur im Unternehmen. Es wird frisches Geld gebraucht um die Expansion in die USA zu stemmen. Der mögliche Börsengang, über den wir bereits in einem Post "Erwin Hymer-Group will stärker wachsen und zieht einen Börsengang in Betracht" berichteten, wurde nicht umgesetzt. Die Eigentümerfamilie bekam

Hat Deutschland die besten Familienunternehmen? Studie CS Family 1000

deutsche Familienunternehmen performen stark



Die Studie der CS wurde dieses Jahr wieder veröffentlicht und bestätigt erneut das Ergebnis vom letzten Jahr: Familienunternehmen performen langfristig besser.

Was sind die Ergebnisse der CS Family 1000 Studie?


In allen Regionen können Familienunternehmen laut der CS Family 1000 Studie outperformen. In Japan liegt die Überrendite bei unglaublichen 7,43 Prozent pro Jahr seit 2006, gefolgt von Europa mit 4,74 Prozent und den USA mit 3 Prozent.
Familienunternehmen denken von Generation zu Generation.

Familienunternehmen denken in der Regel von Generation zu Generation. Das macht sie aber nicht altmodisch oder behäbig. Nein, Familienunternehmen sind auch klein und dynamisch. Am besten schneiden auch die kleinen Familienunternehmen ab. Hier liegt die Überrendite bei 7,6 Prozent pro Jahr. Wir müssen Ihnen nicht erzählen, dass die Überrendite durch den Zinseszins langfristig einen enormen Effekt hat und die absoluten Zahlen fast unrealistisch und abgehoben wirken, aber erstrebenswert sind.


Was sind Familienunternehmen nach CS?


Ein Familienunternehmen muss eines der beiden folgenden Kriterien erfüllen:

- Die direkte Beteiligung von Gründern oder Nachkommen beträgt mindestens 20 Prozent.

- Die Stimmrechte der Gründer oder Nachkommen betragen mindestens 20 Prozent.

Daneben mussten die Unternehmen zum Zeitpunkt der Studie einen Marktwert von 250 Mio. EUR aufweisen.

Einige deutsche Unternehmen erfüllen diese Kriterien, wie die Rational AG, Sixt, Grenke, CTS Eventim, Henkel und Sartorius. Diese Unternehmen und noch viele weitere sind für Deutschland ins Rennen gegangen.


Hat Deutschland die besten Familienunternehmen innerhalb Europas?


An der Studie haben 226 Unternehmen aus Europa teilgenommen, wovon 42 Unternehmen aus Deutschland kamen. Nur Frankreich ist mit knapp 45 Unternehmen öfters vertreten gewesen.

Was läuft schief? - Gerry Weber kämpft gegen rapiden Abstieg

Nach Übernahme der Unternehmensleitung durch Ralf Weber vor 3 Jahren geht es mit Gerry Weber bergab


Gerry Weber
group.gerryweber.com
Das einstige Vorzeigeunternehmen Gerry Weber befindet sich momentan auf einem absteigenden Ast. Was läuft schief beim Modehersteller? Ist es nur vorübergehend oder schafft das Unternehmen den Umschwung nicht mehr?

Ein sehr deutliches Anzeichen für die schweren Zeiten bei Gerry Weber ist die Schließung des Flagship-Stores auf der Königsallee (Kö) in Düsseldorf. Die Modemarke Gerry Weber verschwindet aus dem erlesenen Kreis der Modegeschäfte in Düsseldorfs bekanntester Einkaufsstraße.

Gerry Weber und seine Marken wollen jünger und moderner werden, jedoch der Geschmack der Zielgruppe wird noch nicht komplett getroffen. Fixkosten wie Miete sowie Personalkosten und die Schulden für die Übernahme von der jüngeren Marken Hallhuber sorgen  für zunehmenden Druck auf den Nachfolger Ralf Weber.

Performance-Programm


In den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres, sanken die Umsatzzahlen um 7,3 % auf 575,1 Mio. €. Der EBIT des Unternehmens sank auf einen Negativrekord von -9,8 Mio. € (Vorjahr 0,2 Mio. €). Ein Hauptgrund dieser Einbußen ist der heiße Sommer, der bei den Tochterunternehmen für einen Einbruch der Umsatzzahlen sorgte. Ein weiterer Grund ist der Konzernumbau des Unternehmens. Die neue Denkweise soll den Konzern wieder auf Erfolgskurs bringen, sorgt aber vorerst für starke Einbußen. Es bleibt zu hoffen, dass der Modekonzern dieses Tal schnell überwinden kann und die Umstrukturierung greift.

„Wir verändern gerade unsere Denk- und Arbeitsweise grundlegend - ohne Tabus" Vorstandsvorsitzender Ralf Weber
Das gestartete Performance-Programm zeichnet sich dadurch aus, dass es die Geschwindigkeit der Anpassungen auf die Bedürfnisse der Kunden steigern soll. Ein Teil dieses Programms ist