Hitschler - Nach 7 Jahren Fremdgeschäftsführung wieder eigentümergeführt, warum?

Philipp Hitschler-Becker übernimmt in 4. Generation die Geschäftsführung des Familieunternehmens Hitschler

hitschler.de

Philipp Hitschler-Becker übernimmt mit 30 Jahren in 4. Generation das Familienunternehmen Hitschler und bringt direkt frischen Wind in das Sortiment. Mit Sonderaktionen zur Fußball-WM versucht der Süßwarenhersteller neue Kunden zu gewinnen. Leider verblieb die deutsche Nationalmannschaft nicht lange im Turnier, was jedoch nichts an der generellen Umstrukturierung ändert.

"Den Namen Hitschler kennen viele, aber die wenigsten können Produkte nennen, daran müssen wir arbeiten." Philipp Hitschler-Becker
Das Ziel des Jungunternehmers ist es Marken im Unternehmen aufzubauen
und den Absatz ins Ausland zu fokussieren. Insgesamt stagniert im deutschen Markt der Bedarf nach Süßigkeiten, jedoch kommen immer neue Trends auf, die eine größere Käuferschicht ansprechen. Momentan sind vegane Süßigkeiten stark im Trend. Mit diesen neuen Entwicklungen kann es Hitschler gelingen eine stärkere Position am Markt zu erkämpfen.



Zudem bieten für Philipp Hitschler-Becker die internationalen Märkte großes Potenzial, besonders der französische Markt. Momentan vertreibt das Unternehmen nur ein Viertel seiner Süßigkeiten im Ausland.


Hitschler - Ein Unternehmen mit großer Tradition


Die Erfolgsgeschichte hinter Hitschler begann in den 1920er Jahren mit einem kleinen Handelsbetrieb gegründet von Ferdinand Hitschler. Das Soriment erweiterte sich kontinuierlich, besonders nach dem Einstieg von Walter Hitschler im Jahr 1946. Nach dem Generationswechsel geht die Erfolgsgeschichte weiter. Walter Hitschler vertrieb nun die Süßigkeiten unter der hitschler International GmbH im In- und Ausland. 

Mitte der 50er Jahre erwirbt das Handelsunternehmen die "1. Deutsche Kaugummi Fabrik" und wird so direkt zum Hersteller. In den 1960er Jahren wagte Walter Hitschler einen entscheidenden Schritt und verkaufte Hitschler Produkte in Asien. Mit der Zeit vergrößerte sich das Sortiment kontinuierlich, unter Anderem in den 80er Jahren durch die HITSCHIES. Die folgenden Jahrzehnte waren durch viele neue Innovationen im Markt geprägt, die eine ständige Anpassung des Produktsortiments nötig machten. 




Im Juli 2010 verstarb der alleinige Inhaber und Patriarch Walter Hitschler im Alter von 88 Jahren. Das Unternehmen blieb weiterhin vollständig im Familienbesitz und sollte weiter von der Familie geleitet werden, doch vorerst wurde eine Interimsführung mit Sascha Löhr an der Spitze ins Amt gerufen. Philipp Hitschler-Becker stand seid dem Ableben des Großvaters als Nachfolger fest. Bevor er dieses verantwortungsvolle Amt antrat, absolvierte er erfolgreich sein Studium zum Betriebswirt und sammelte Praxiserfahrung, unter Anderem bei Iglo. 

"Unser Familienunternehmen weiterzuführen war immer mein Ziel. Das ist eine große Ehre und Freude, aber auch Verantwortung." Philipp Hitschler-Becker

In den letzten 4 Jahren ging es mit Hitschler stark bergauf. Die Umsätze von Hitschler Fruchtgummis konnten um 70 % von 2014 bis 2018 gesteigert werden. Im Bereich Kaubonbons sogar um 80 % im gleichen Zeitraum. Philipp Hitschler-Becker hat die besten Vorrausetzungen um diesen Erfolgstrend weiterhin aufrechtzuerhalten. 

Unternehmenskennzahlen 


Die Hitschler International GmbH & Co.KG erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von ungefähr 50 Mio. € und erwirtschaftete daraus einen Jahresüberschuss nach Steuern von
1,116 Mio. €. Das Eigenkapital des Unternehmens liegt bei 12,5 Mio.€. Damit hat das Familienunternehmen eine beeindruckende Eigenkapitalquote von 71,48 %. 

In der Hitschler International GmbH & Co. KG waren im Jahresdurchschnitt 2016 108 Angestellte beschäftigt. 

Quellen: 
https://www.ksta.de/wirtschaft/suesswaren-urenkel-leitet-kuenftig-hitschler-29459556 (Stand: 31.07.2018)
https://www.hitschler.de/sites/default/files/dokumente/news-presse/180730_phb_handelsblatt.pdf (Stand: 31.07.2018)
https://www.hitschler.de/historie (Stand: 31.07.2018)


Das könnte Sie auch interessieren:

Dividenden und Aktienrückkäufe wirken gemeinsam grandios

Der Free Cashflow ist für die Aktionäre!

Das Aktien-Anleihe-Prinzip: Buffetts Weg zum Reichtum

Geld hat derjenige der keine Schulden hat.

Management und Investment haben vieles gemeinsam

Für Warren Buffett sind die größten Schwachstellen Alkohol und Schulden.

Familienunternehmen performen besser


Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?

Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

Keine Kommentare:

Kommentar posten