Unternehmenszweck: Langfristig erfolgreiche Unternehmen erfüllen einen nicht finanziellen Zweck

Der Kundennutzen und nicht der Gewinn steht im Vordergrund


Der Zweck von langfristig guten Unternehmen ist nicht Geld verdienen, sondern einen Kundennutzen zu erfüllen.
Achtet das Unternehmen nur auf den Gewinn, zerstört es die Zukunft des Unternehmens.


Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags


  • wenn die Produkte oder Services, die Bedürfnisse der Kunden außergewöhnlich befriedigen, werden sie zu Werbeträgern
  • die Sichtbarkeit des Zwecks der Arbeit macht Angestellte motivierter, produktiver und kreativer.
  • Beispiel Dräger: In Babytherm Bettchen liegen einige unserer Babys nach der Geburt, also unsere Zukunft!
  •  Unternehmen mit einem Zweck, welcher das Leben der Menschen verbessert, werden sich als wesentlich höherwertiges Investment erweisen


Warum ist der Unternehmenszweck wichtig?


Der Unternehmenszweck ist wichtig für die Kundenbindung, für die Mitarbeitermotivation und  schlussendlich für die Qualität des Investments.


Kurssturz der Leoni AG - Gerechtfertigte Abwertung oder klare Marktübertreibung?

Die Leoni AG gehört letzte Woche zu den Verlierern an der Börse. Ist der Abschwung gerechtfertigt oder eine Übertreibung?


Die Leoni AG macht als S-Dax Unternehmen Schlagzeilen, aber leider keine Guten. Der Vorstand wird abgestraft, weil er in diesem Jahr keine Dividenden ausschüttet. Der Kurs des Unternehmens bricht um über 30 % ein und das alles aufgrund von schlechten Zahlen am Ende des Wirtschaftsjahres. Ist diese Reaktion gerechtfertigt oder handelt es sich um eine eindeutige Übertreibung?

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags
  • Die Aktie der Leoni AG ist um über 30 % gefallen, aus unserer Sicht ein klare Übertreibung
  • Das Geschäftsmodell von Leoni ist grundsolide und bietet Zukunftspotential 
  • Die Value Investoren von BWM AG schätzen den inneren Wert der Leoni AG auf 69 € je Aktie (über 200% Potenzial)

Langfristiges und regelmäßiges Investieren lohnt!

Nach schlechten Jahren folgen gute Jahre!


Der DAX hat im Jahr 2018 ein Minus von 18,3 Prozent hinnehmen müssen. Hat man einen Sparplan auf den DAX am Jahresanfang eingerichtet, steht man sogar 25,3 Prozent hinten. Das dicke Minus kommt durch den schlechten Monat Dezember, welcher die Jahresperformance geschmälert hat. Insgesamt kann man nur betonen: Weiter dabei bleiben, denn langfristiges Investieren lohnt sich!


Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags

  • Seit 2007 erzielt man 2,5% p.a. mit einem Investment bis Ende 2018, mit einem monatlichen Sparplan 5,3% p.a.
  • Seit 2001 erzielt man 4,3% p.a. aufs Investment bis Ende 2018, mit einem monatlichen Sparplan 6,0% p.a.
  • langfristiges und regelmäßiges Investieren lohnt sich auch bei ungünstigen Startpunkten

DAX-Krisenjahre bis heute


Den Franken für 45 Rappen oder den Euro für 45 Cent kaufen

Die Schweizer Value Investoren lieferten 8,1 % p.a. über 21 Jahre


Die Schweizer Value Investing Boutique setzt auf stark unterbewertete Unternehmen.
So kommt es, dass gegenwärtig der Innere Wert ihres Fonds mit 1123 CHF nach eigenen Angaben deutlich vom Kurs von 518 CHF am 18.1.19 abweicht. Man bekommt den Franken oder Euro gegenwärtig für 46 Cent bzw. Rappen. Im Umkehrschluss hat der Fonds noch 117 Prozent Potenzial bis zum Inneren Wert.


Zum aktuellen Zeitpunkt ist der NAV auf 552 gestiegen und bietet knapp 100% zum Inneren Wert. Dennoch kann man den IW selten vollständig realisieren, weil man besonders bei Sondersituationen -Spezialgebiet von BWM- oft den IW anpassen muss oder auch ganz danebenliegen kann.

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags

  • Der Classic Global Equity Fund der BWM AG erzielt 8,1 % p.a. über 21 Jahre
  • das Portfolio ist sehr stabil. Es wird wenig gehandelt
  • der Innere Wert des Fonds liegt bei 1123 CHF und bietet ein Potenzial von knapp 100% laut Value Investing Boutique BWM, dennoch ist die vollständige Realisierung unwahrscheinlich

Was zeichnet den Classic Global Equity Fund der BWM AG aus?


Hohe Immobilienpreise erschweren Eigentum - Bietet GECCI einen erschwinglichen Ausweg?

GECCI ermöglicht den Traum von einem Eigenheim auch ohne hohe Bonität - Wie ist das möglich?


Die momentane Immobilienpreisentwicklung kennt keine Grenzen nach oben. Gerade in den Großstädten wird es zunehmend schwer eine bezahlbare Wohnung zu finden. Wo soll diese Entwicklung hinführen?


Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags
  • Eigentum in Form von Immobilien ist in deutschen Großstädten überteuert
  • Gerald Evans bietet mit GECCI eine Form der Mietübereignung die einen Immobilienkauf trotzdem ermöglicht
  • Die Interessen der Investoren und der Mieter, später Inhaber werden gleichberechtigt berücksichtigt
  • GECCI bietet den Investoren eine jährliche Verzinsung von 6,5 % und eine hohe Sicherheit durch Grundbucheintragung

Grund für die steigenden Immobilienpreise sind internationale Großinvestoren die Deutschland als Investitionsstandort durch die starke Wirtschaft, politische Stabilität und eine hohe Rechtssicherheit schätzen. Diese Kombination führte zu Immobilienpreisen die von über 800 Immobilienexperten  in deutschen Großstädten als "Nahe am Gipfel", "weit fortgeschritten" oder "überteuert"eingeschätzt werden. Selbst bei Eigentumswohnungen zur Zwangsversteigerungen liegt die Mietrendite selten über 5% zum Verkehrswert in den Metropolen.

Wie kann man sich trotzdem den Traum vom Eigenheim erfüllen?


Junge Investoren aufgepasst! Rob Vinall im Gespräch mit pot. Kapitalgebern und jungen Managern

Rob Vinall setzt sich für tolle Unternehmen und junge Fondsmanager ein


Der starke Value Investor Rob Vinall lädt zum Investoren-Wochenende und es war schnell ausgebucht. Dennoch können wir über einen Live- Stream teilnehmen.

Zum Live Stream:

Value Investor Rob Vinall im Gespräch mit Mentor und Kapitalgeber Norman Rentrop



Rob Vinall im Gespräch mit den jungen Investor Dan Abrahams, dem Gründer von Alfreton Capital



Fragerunde mit Kapitalgebern


Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags

  • Normen Rentrop war einer der ersten Mentoren von Rob Vinall und hat ihm Kapital und Unterstützung bei rechtlichen Dingen gegeben.
  • Der Fonds von Rob Vinall hat seit Auflegung im Jahr 2008 rund 18,5 Prozent p.a. erzielt.
  • Im Live Stream schildern zwei Investoren ihre Erfahrungen aus der Anfangsphase


Video: Rob Vinall zum Thema Integrität des Managements (Value Investor Conference)



Gespräch mit Kapitalgeber Norman Rentrop


Heute gibt es ein Kamingespräch mit Norman Rentrop. Er war einer der ersten Mentoren von Rob Vinall und hat als Eigentümer der Dachgesellschaft den  Business Owner Fund von Rob Vinall Kapital und Unterstützung bei rechtlichen Dingen gegeben.
Mit großem Erfolg, denn der Fonds hat seit Auflegung im September 2008 rund 18,5 Prozent p.a. erzielt.


Der Verleger und Unternehmer aus Bonn  gab Rob Vinall und vielen anderen Value Investoren die Möglichkeit, Fonds zu gründen.


Später im Live Stream wird es ein Gespräch mit Value Investor Dan Abrahams, dem Gründer von Alfreton Capital, stattfinden.
In diesem Gespräch schildern beide Investoren ihre Erfahrungen in der Anfangsphase ihrer Fonds.
Es wird sicher wieder spannend und lehrreich!

Das könnte auch interessieren:


Keynes: Warum ist langfristiges Investieren schwierig? Buffetts-Lösungsweg


Traditionsunternehmen Kettler steht kurz vor der Insolvenz - Besteht noch eine Chance?

Langfristiges Investieren lohnt sich, auch steuerlich!




Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?



Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern

Rob Vinall lädt zum Investoren-Meeting mit dem CEO von AddLife (live)

Rob Vinall, der grandiose Investor stellt das Unternehmen AddLife in den Mittelpunkt des Meetings


Es gibt einige Value Investoren in Deutschland, die zu jährlichen Meetings laden. Die meisten sprechen über Zukunfts-, Politik-, Kapitalmarkt- oder Makrothemen. Kaum jemand sieht, dass die Wertschöpfung nicht am Kapitalmarkt stattfindet sondern im Unternehmen.
Deswegen ist es toll, dass Rob Vinall die Chefin von AddLife Kristina Willgard einlädt. AddLife ist einer der jüngsten Investments von Rob Vinall.

Zum spannenden Video:

Rob Vinall und Kristina Willgard von AddLife im Gespräch



Fragen an Value Investor Rob Vinall



Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags

  • AddLife CEO Kristina Willgard und Aufsichtsratsvorsitzender Johan Sjö arbeiten schon über neun Jahre sehr erfolgreich zusammen. 
  • die Holding hat unabhängige Tochterunternehmen der Labor- und Medizintechnologie
  • Durch Übernahmen und aus eigener Kraft kann AddLife knapp 20 Prozent jedes Jahr wachsen. Unterbewertet laut Ben Grahams Formel


Was zeichnet die Führung von AddLife aus?