3 Regeln für eine erfolgreiche Karriere - orientiert an Value Investor Charlie Munger

Karriereberatung von Value Investor Charlie Munger

Karriereberatung von Charlie Munger


Der Vice Chairman von Berkshire Hathaway hat eine lange und erfolgreiche Karriere absolviert. Er war als Anwalt tätig und entdeckte später seine richtige Leidenschaft: das Investieren. Als Value Investor prägte er Warren Buffett und mit ihm eine ganze Generation von Value Investoren. Durch Spaß an der Arbeit, bewundernswerte Teammitglieder und einen Investmentstil, welcher auf Fakten und nicht auf Träumen beruht, zeigte er im Team mit Warren Buffett großartige Leistungen bei Berkshire Hathaway. Also sollten wir in uns gehen und mal die drei Regeln für den Karriereplan von Charlie Munger auf uns wirken lassen.

3 Regeln für den Erfolg im Beruf:


1. Verkaufe nie etwas, das du selbst nicht kaufen würdest.

2. Arbeite nicht für jemanden, den du nicht achtest und bewunderst.

3. Arbeite nur mit Menschen, mit denen es dir Spaß macht.

Quelle: Clark(2017): Das Tao des Charlie Munger

1. Verkaufe nie etwas, das du selbst nicht kaufen würdest.



Sei Stolz auf deine Arbeit und auf die Produkte des Unternehmens. Nur dann kannst du diese, mit Leidenschaft vermitteln und Kunden deine Arbeit schmackhaft machen. Im Gegenzug wirst du auch für den Kunden das Beste rausholen und seine Bedürfnisse nachhaltig befriedigen.

Man sieht das auch ganz gut an den bekannten Value Investoren. Personen, die hinter den Value Investing Prinzipien stehen, verlieren sich nicht in Makroüberlegungen, sondern versuchen, die besten Unternehmen zum attraktiven Preis zu finden. Sie verschwenden keine Zeit in Talkshows, mit Hervorheben der kurzfristigen Performance,wenn sie mal gut ist oder mit Chartanalyse als einzige Info über die Unternehmen, sondern arbeiten an der Zukunft des Portfolios, erklären Geschäftsmodelle und Wettbewerbsvorteile. Die Gemeinsamkeiten von erfolgreichen Value Investoren helfen auch zu unterscheiden.

2. Arbeite nicht für jemanden, den du nicht achtest und bewunderst.



Nur von Unternehmern und Managern mit Erfahrung und guten Prinzipien kann man lernen und seine Einstellung, seinen Intellekt und das Verhalten weiterentwickeln. Wenn man für jemanden arbeitet, der keine guten Eigenschaften mitbringt, ist es absolute Zeitverschwendungen. Man verdient nur Geld, entwickelt sich nicht weiter und verdient deswegen in Zukunft nicht so viel, wie evtl. möglich gewesen wäre. Außer man konzentriert sich aufs Lernen, wie man es nicht machen sollte. Dann kann man einige Jahre überstehen, aber irgendwann wird das zum Abstumpfen führen.




3. Arbeite nur mit Menschen, mit denen es dir Spaß macht.



An der Arbeit verbringt man die meiste Zeit seines Lebens und deshalb sollte man gerne - mit einem Lächeln - an die Arbeit gehen. Ein schlechtes Team und ein schlechter Leader führen über kurz oder lang zu rückläufiger Motivation und werden Sie nicht zu besonderen Leistungen antreiben. Die geringe Motivation führt zu schlechten Ergebnissen. Schlussendlich entwickeln Sie sich nicht weiter und verlieren den Vorsprung oder werden sogar hinsichtlich Erfolg und Lebensqualität abgehängt.


Das könnte Sie auch interessieren:

Munger: mit Cash zum Reichtum, aber wie und in welchem Maße?

Munger: Wenn Sie reich werden wollen, benötigen Sie?

Familienunternehmen performen besser

Buffett entwickelte den heiligen Gral des Investierens. Warum?

Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?

Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

Kommentare:

  1. Regel 1 ist quatsch. Ich kann rosa Puschellatschen verkaufen, ohne sie selber zu mögen, weil sie gerade total der Renner sind. Die Regel sollte eher lauten: Gehe nie nach dem eigenen Geschmack und versuche die Nachfrage zu erkennen und schnell zu bedienen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, insbesondere in der Finanzwelt lassen sich Modethemen kurzfristig prächtig verkaufen. Aber langfristig kann man meist nur mit Value Investing die Kundenbedürfnisse nachhaltig befriedigen. Charlie Munger hat es mit der Anekdote eines Anglers auf den Punkt gebracht. https://www.koenigsinvestor.de/2016/09/charlie-munger-interpretation.html?m=0

      Löschen