Hymer für 2,1 Mrd. € verkauft - Was bewegte die Familie zu diesem Schritt?

ErwinHymerGroup - Eines der erfolgreichsten Familienunternehmen wurde von der Familie verkauft

Übernahme durch Thor


Erwin Hymer Logo
erwinhymergroup.com
Der Wohnwagenhersteller Hymer wurde für 2,1 Mrd. € an Thor Industries verkauft. Es entsteht ein neuer internationaler Riese in der Wohnwagenbranche. Was bewegte die Eigentümerfamilie Hymer zu diesem Schritt? Ist es zum Wohl des Unternehmens?

Hymer plant schon lange eine Veränderung der Finanzstruktur im Unternehmen. Es wird frisches Geld gebraucht um die Expansion in die USA zu stemmen. Der mögliche Börsengang, über den wir bereits in einem Post "Erwin Hymer-Group will stärker wachsen und zieht einen Börsengang in Betracht" berichteten, wurde nicht umgesetzt. Die Eigentümerfamilie bekam
ein unschlagbares Angebot von 2,1 Mrd. € für das Familienunternehmen aus Schwaben.

Thor Geschäftsführer Robert Martin sieht in der Übernahme das Geschäft des Lebens für sein Unternehmen.
„Hymer ist eine Gelegenheit, wie man sie einmal im Leben bekommt. Das ist der stärkste Hersteller in ganz Europa.“ Robert Martin Geschäftsführer Thor Industries

Vorteile nach der Fusion


Hymer Geschäftsführer Martin Brandt hofft auf Unterstützung, um die Geschäfte in Nordamerika zu erweitern. Die Frage ist, ob sich Thor auf seinen Heimatmarkt der USA stärkere Konkurrenz machen wird oder nur die eigene Marke in Europa stärker integrieren will.


Neben den neuen Absatzmöglichkeiten ergeben sich für die beiden Unternehmen große Synergieeffekte im Einkauf. Die Zulieferer von Thor als auch von Hymer ähneln sich, somit kann man die beiden Produktionen aufeinander abstimmen und eine höhere Profitabilität erreichen. Ein Stellenabbau oder eine Produktionsverlagerung kommt laut Thor bei Hymer nicht infrage. Das Gegenteil soll eintreten, Thor will stärker in Europa fertigen und die Kapazitäten ausbauen.

Zusätzlich können beide Unternehmen zusammen besser in die Elektromobilität und ins autonome Fahren investieren und so die Zukunft sichern.

Intension der Familie 


Die Eigentümerfamilie zieht sich nicht aus dem Unternehmen zurück. 200 Mio. € Thor Aktien sind im Kaufpreis inbegriffen. Damit erhält die Familie Hymer einen Anteil von 5,18 % an Thor Industries und kann weiterhin die Richtung im Traditionsunternehmen beeinflussen.

Der entstandene Konzern beinhaltet nach der Fusion insgesamt 42 Marken und kann einen Umsatz von 8,5 Mrd. € erreichen. Der Marktanteil soll bei knapp 30 Prozent weltweit liegen. Wegen dieser enormen Größe und der verbundenen Marktmacht muss das Kartellamt den Deal der beiden Wohnmobilhersteller vorerst absegnen.

Für die ehemalige Inhaberfamilie von Hymer stellt sich jetzt die Frage, wie man die enorme Summe an Geld nutzt? Bei einer langfristigen Anlage kann man auf Dauer das Vermögen und den Einfluss erhöhen. Aus Investorensicht kam der Verkauf zum richtigen Zeitpunkt, denn die Branche befindet sich auf einer absoluten Zxklushoch. Der Kaufpreis beträgt fast einmal Umsatz und ist sehr gut für die zyklische Branche mit geringen Margen.

Quelle:
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/caravan-hersteller-hymer-wird-an-thor-verkauft-15794099.html (Stand: 25.09.2018)
https://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/thor-uebernimmt-hymer-us-wohnmobilbauer-schluckt-hymer-fuer-2-milliarden-euro/23081280.html (Stand: 25.09.2018)
https://www.erwinhymergroup.com/de/unternehmen/ueber-die-erwin-hymer-group (Stand: 25.09.2018)

Das könnte Sie auch interessieren:

Warren Buffett: was macht ihn langfristig erfolgreich, aber hemmt ihn zurzeit?

Lynch: kaufe was du kennst / nutzt und gebe den Unternehmen Zeit zum wachsen!

Hat Deutschland die besten Familienunternehmen? Studie CS Family 1000

Nestlé & Unilever können im Streit mit den Handelsketten von fit lernen

Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) - einfache, transparente, aber manchmal auch verzerrende Bewertungskennziffer

Warren Buffett kauft Berkshire Hathaway Aktien zurück. Wie groß ist die Unterbewertung?

Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?

Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

Keine Kommentare:

Kommentar posten