Bossard wird wieder von der Familie geführt. Daniel Bossard übernimmt die Position des CEO.

Verbindungstechniker Bossard gibt einen Wechsel an der Unternehmensspitze bekannt - Daniel Bossard wird CEO


Daniel Bossard tritt in die Fußstapfen seines Vaters Heinrich Bossard, der jahrzentelang die Bossard Holding AG führte. Der 49-Jährige ist sich der großen Verantwortung des CEO-Postens im Familienunternehmen bewusst. Aus diesem Grund kam es für ihn nicht infrage, denn Posten des CEO direkt nach dem Tod seines Vaters mit 34 Jahren zu übernehmen.


Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags
  • Daniel Bossard übernimmt den CEO-Posten im Familienunternehmen Bossard Holding AG von David Dean
  • David Dean konnte in den letzten 14 Jahren durch hervorragende Arbeit den Wert des Familienunternehmens verfünffachen
  • Die Bossard Holding schlägt durch Wachstum stetig seine eigenen Rekorde. Der Umsatz konnte 2018 um 10,8 % gesteigert werden
  • Nach Grahams Wachstumsformel muss die Bossard Holding AG über die nächsten 7-10 Jahre jährlich um 2,75 % wachsen, um die momentane Bewertung zu rechtfertigen

14 Jahre führte der damalige Finanzchef David Dean die Geschäfte des Familienunternehmens und das außerordentlich erfolgreich. Ihm gelang es den Umsatz der Bossard Gruppe um 75 % zu steigern, den Betriebsgewinn zu verdreifachen und den Aktienkurs des Unternehmens zu verfünffachen. Kann Daniel Bossard diesen hohen Anforderungen gerecht werden?




Wertegang Daniel Bossard 


Ein Vorteil für den neuen CEO ist sein hoher Erfahrungsschatz aus anderen Unternehmen. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität in St. Gallen mit anschließender Promotion arbeitete Daniel Bossard in der Consultingfirma Accenture. 
"Es war mir wichtig, außerhalb des Familienunternehmens Erfahrung zu sammeln"
Vor 19 Jahren begann seine Karriere bei Bossard. Vorerst arbeitete Daniel Bossard mit einem kleinen Team von Programmieren am Aufbau des Intranets des Unternehmens sowie an der Entwicklung eines E-Shops.

Nach erfolgreichen Abschluss des Projekts wurde Daniel Bossard zum Geschäftsführer von Bossard Dänemark. Infolgedessen lebte er 3 Jahre in Kopenhagen. Die nächste Station im Familienunternehmen nach Dänemark war die globale Leitung der Sales- und Marketingabteilung. Mit der Übernahme des CEO Postens in Mittel- und Nordeuropa wird Daniel Bossard zu einem Mitglied der Gruppenleitung.




Im Kampf um den CEO-Posten im Konzern musste er sich gegen 3 interne Anwärter durchsetzen. Es war durchaus keine Selbstverständlichkeit, dass Daniel Bossard der neue CEO der Bossard Holding wird. Die Entscheidung wurde vom Verwaltungsrat getroffen, indem nur drei von sieben Mitgliedern auch Familienmitglieder sind und somit keine Mehrheit besteht.

Unternehmenskennzahlen


Die Bossard Gruppe eilt mit einem enormen Unternehmenswachstum von Rekordjahr zu Rekordjahr. Im Geschäftsjahr 2018 konnte der Umsatz um 10,8 % von 786 auf 871 Mio. CHF gesteigert werden. Auch die weiteren Unternehmenskennzahlen können ein kontinuierliches Wachstum vorweisen (EBITDA 11,5 %; EBIT 12,1 %). Der Konzerngewinn stieg von 80,2 Mio. CHF auf 85,4 Mio. CHF um 6,5 %. Der gewichtete Personalbestand wurde von 2.162 auf 2.307 Mitarbeiter erhöht. In diesem Zusammenhang konnte der Umsatz pro Mitarbeiter von 363.600 CHF auf 377.600 CHF gesteigert werden.


Investmentpotenzial


Der momentane Preis je Aktie der Bossard Holding AG liegt bei 153,4 CHF. Der Gewinn je Aktie beläuft sich auf 10,95 CHF. Nach Grahams Wachstumsformel müsste die Bossard Holding AG jährlich über einen Zeitraum von 7-10 Jahren um 2,75 % wachsen, um die Bewertung zu rechtfertigen. Kann dies unter den neuen CEO gelingen? 

Die Chancen stehen gut für Daniel Bossard. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten