Was ist bei Knorr-Bremse los? CEO verlässt das Unternehmen, Aktienkurs bricht ein

Die Knorr-Bremse AG steht vor einem Wechsel in der Geschäftsleitung. Wieso verlässt der langjährige CEO Klaus Deller das Unternehmen?


Innerhalb der Inhaberfamilie hinter der Knorr-Bremse AG besteht schon lange ein hohes Konfliktpotenzial. Die Kinder des Inhabers Heinz-Hermann Thiele berichten von einem erbitterlichen und misstrausischen Inhaber, der die Zügel des Unternehmens in seinen Händen behält. Aus diesem Grund ist Henrik Thiele aus der Familienholding Stella ausgeschieden und beteiligt sich nicht am Fortbestehen des Lebenswerkes seines Vaters. Die Situation in der Familie haben wir bereits in einem Beitrag aufgezeigt: 

Heinz Hermann Thiele kämpft um die Zukunft seines Imperiums hinter der Knorr-Bremse AG

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags
  • Heinz-Hermann Thiele hat weiterhin einen enormen Einfluss auf sein Lebenswerk die Knorr-Bremse AG über die Stella Vermögensverwaltungs GmbH
  • Dies ist ein möglicher Grund für das Ausscheiden des langjährigen Vorstandsvorsitzenden Klaus Deller
  • Die Knorr-Bremse AG plant für 2019 ein Umsatzwachstum von 4,5 bis 5,5 %
  • Nach Grahams Wachstumsformel muss die Knorr-Bremse AG über die nächsten 7-10 Jahre um 8,45 % wachsen, um die momentane Bewertung zu rechtfertigen

Nun erweitert sich der Streit um die Zukunft des Familienunternehmens auf die Geschäftsleitung der Knorr-Bremse AG. Klaus Deller verlässt nach 10 Jahren erfolgreicher Arbeit, gekrönt durch den Börsengang der Knorr-Bremse AG, das Unternehmen. Grund für das Ausscheiden des CEO sind aus Sicht des Unternehmens unterschiedliche Auffassungen der Führung und Zusammenarbeit. Ein ähnlicher Grund bedingte das Ausscheiden von Henrik Thiele aus der Familienholding seines Vaters Heinz-Hermann Thiele. Über genau Gründe halten sich beide Parteien weiter bedeckt.



Das Kündigung von Klaus Deller erfolgt mit sofortiger Wirkung. Der Finanzchef Ralph Heuwing und die weiteren Vorstandsmitglieder Peter Laier und Jürgen Wilder übernehmen vorerst die Aufgaben des Vorstandsvorsitzenden bis der Aufsichtsrat einen geeigneten Nachfolger gefunden hat. Das Ausscheiden des erfahrenen Unternehmenslenkers führt am Tag der Bekanntgabe zu einem Einbruch des Aktienkurses um kurzzeitig bis zu 7 %.



Einfluss von Heinz-Hermann Thiele 


Auch nach Börsengang des Unternehmens behält Heinz-Hermann Thiele die Kontrolle über sein Lebenswerk. Hauptaktionär der Knorr-Bremse AG ist die KB Holding GmbH mit einer Beteiligung von 70,16 %. Wiederum Hauptgesellschafter der KB-Holding GmbH ist die Stella Vermögensverwaltungs GmbH mit einer Beteiligung von 80,7 %. Die Stella Vermögensverwaltungs GmbH wird von Heinz-Hermann Thiele als Geschäftsführer und Hauptgesellschafter kontrolliert.

Der Einfluss ist somit weiterhin immens. Es ist wahrscheinlich das Klaus Deller aufgrund von Differenzen mit Heinz-Hermann Thiele den Vorstand des M-Dax Unternehmens verlassen musste.

Investmentpotenzial


Der Börsengang der Knorr-Bremse AG im Oktober zeigte sich als voller Erfolg. Der Ausgabekurs von 80 € konnte bis Ende April 2019 auf über 102 € gesteigert werden. Das entspricht einer Kurssteigerung von 27,5 %.



Bei einem Ergebnis je Aktie in Höhe von 3,68 € und einem momentanen Kurs von 93,45 € müsste das Unternehmen nach Grahams Wachstumsformel jährlich 8,45 % über einen Zeitraum von 7 bis 10 Jahren wachsen, um die Bewertung zu rechtfertigen. Im vergangenen Geschäftsjahr 2018 gelang der Knorr-Bremse AG ein Wachstum von 7,5%. Für 2019 plant der Vorstand im Prognosebericht ein Umsatzwachstum zwischen 4,5 und 5,5 %. Kann es Knorr-Bremse gelingen?

Im Geschäftsjahr 2018 erreicht der Konzern einen Umsatz in Höhe von 6,616 Mrd. € (Vorjahr: 6,153 Mrd.) und erwirtschaftete daraus einen Jahresüberschuss nach Steuern in Höhe von 629 Mio. € (Vorjahr: 587 Mio. €). Insgesamt arbeiteten für das Unternehmen im Jahr 2018 28.452 Mitarbeiter.

Quellen: 
https://www.finanzen.net/chart/Knorr-Bremse (Stand: 08.05.2019)

Das könnte auch interessieren:

Langfristiges und regelmäßiges Investieren lohnt!

Der weltbeste Vermögensverwalter Buffett kostet unter 0,01% des Kapitals > günstiger als ETFs?

Montier: 6 Merkmale erfolgreicher Investoren

Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?

Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

Keine Kommentare:

Kommentar posten