Hohe Immobilienpreise erschweren Eigentum - Bietet GECCI einen erschwinglichen Ausweg?

GECCI ermöglicht den Traum von einem Eigenheim auch ohne hohe Bonität - Wie ist das möglich?


Die momentane Immobilienpreisentwicklung kennt keine Grenzen nach oben. Gerade in den Großstädten wird es zunehmend schwer eine bezahlbare Wohnung zu finden. Wo soll diese Entwicklung hinführen?


Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags
  • Eigentum in Form von Immobilien ist in deutschen Großstädten überteuert
  • Gerald Evans bietet mit GECCI eine Form der Mietübereignung die einen Immobilienkauf trotzdem ermöglicht
  • Die Interessen der Investoren und der Mieter, später Inhaber werden gleichberechtigt berücksichtigt
  • GECCI bietet den Investoren eine jährliche Verzinsung von 6,5 % und eine hohe Sicherheit durch Grundbucheintragung

Grund für die steigenden Immobilienpreise sind internationale Großinvestoren die Deutschland als Investitionsstandort durch die starke Wirtschaft, politische Stabilität und eine hohe Rechtssicherheit schätzen. Diese Kombination führte zu Immobilienpreisen die von über 800 Immobilienexperten  in deutschen Großstädten als "Nahe am Gipfel", "weit fortgeschritten" oder "überteuert"eingeschätzt werden. Selbst bei Eigentumswohnungen zur Zwangsversteigerungen liegt die Mietrendite selten über 5% zum Verkehrswert in den Metropolen.

Wie kann man sich trotzdem den Traum vom Eigenheim erfüllen?




Gerald Evans hat ein neues Konzept der Mietübereignung entwickelt und es im Rahmen seines Unternehmens GECCI auf den Markt gebracht. Das System bietet eine Kombination der Interessen der Mieter, später Eigentümer und der Investoren. GECCI verspricht eine hohe Sicherheit des eingesetzten Kapitals durch die Besicherung der Häuser im Grundbuch für die Investoren. Wiederum die Mieter können sich ein Haus nach eigenen Wünschen entwerfen. Die Mietzeit beträgt mindestens 23 und maximal 32 Jahre bis das Haus auf den Mieter übergeht. GECCI verspricht, das weder eine Anzahlung noch eine Schlussrate fällig wird.



Insgesamt mutet es nach einem Austausch von Kapital zwischen Privatpersonen an. Dieser Trend ist wiederum auch sehr stark in der Kreditvergabe zu beobachten. Der Vorteil an GECCI: Es ist für Investoren sicherer als die direkte Vergabe von Krediten an Privatpersonen.

„Mit unserer einzigartigen Mietübereignung erhalten Bauherren ihre Liquidität und machen sich unabhängig von Zins- und Mietpreisentwicklungen. Und Sie investieren in dieses Modell und gewinnen!“ so Gerald Evans

Die Idee der Mietübereigung kam Gerald Evans im Rahmen seines Berufs als Projektentwickler, Oberbau- und Bauleiter, Kalkulator und Proposal Manager. Insgesamt hat Gerald Evans innerhalb der letzten 15 Jahre bei Projekten im Wert von 9,3 Milliarden € mitgewirkt und kann so auf fundiertes Wissen in der Immobilienbranche zurückgreifen. Die von GECCI angebotenen Häuser beginnen bereits bei 199.000€.

Die ersten Häuser wurden mit diesem Konzept geplant und befinden sich in Umsetzung.

Weitere Informationen zu der Idee hinter GECCI finden Sie auf GECCI-Investieren.

Was bietet GECCI für langfristige Investoren? 


Das Kapital eines Investors wird vorerst durch ein Nachrangdarlehen gesichert bis die Immobilie fertiggestellt wurde. Danach erfolgt die Eintragung in das Grundbuch der Immobilie.

Zudem besteht die Möglichkeit sich als Investor an der Grundstücksentwicklungsgesellschaft GECCI Immobilien KG zu beteiligen, was bedingt das man weiteren Einfluss auf die Immobilien gewinnt. Zur Sicherung der monatlichen Miete bietet GECCI eine Mietausfallversicherung an, die ergänzt durch einen Eigentumsvorbehalt das Risiko eines insolventen Vermieters mindert.

Gerald Evans steht mit seinem vollen Privatvermögen hinter Idee.
„Um unsere Investoren zu schützen, haben wir Gecci Rent And Buy ® mit allen rechtlichen Mitteln vor Nachahmern geschützt. Wir werden auch künftig das einzige Unternehmen sein, das ein solches Angebot exklusiv zur Verfügung stellt.“ so Gerald Evans
GECCI bietet den Investoren eine jährliche Verzinsung von 6,5 % auf das eingesetzte Kapital mit einer möglichen Ausschüttung nach Ertragslage. Das investierte Kapital wird den Investoren nach 10 Jahren zurückgezahlt. Eine Einlage in GECCI kann bereits ab 10.000 € erfolgen.

Beispielrechnung

Unter der Annahme das man 100.000 € über 10 Jahre bei GECCI anlegt erhält man man am Ende der Laufzeit 165.000 € zurück . Über 20 Jahre werden aus den 100.000 € bereits 230.000 €.

Fazit

GECCI bietet eine gute Möglichkeit zur Differenzierung des Portfolio, ohne direkt in Immobilien zu investieren. Ein großer Vorteil ist die niedrige Eintrittsbarriere von 10.000 €. Die Sicherheit des Investors steht im Vordergrund. Aus unsere Sicht bietet GECCI eine lohnenswerte Investment-alternative.

Quellen: 
https://www.zinsen-berechnen.de/zinsrechner.php (Stand: 20.01.19)
https://www.gecci-investment.de/sicherheit/ (Stand: 20.01.19)
https://www.gecci-investment.de/portfolio/ (Stand: 20.01.19)


Das könnte Sie auch interessieren:


Ziele eines Value Investors 2019

Munger: Wenn Sie reich werden wollen, benötigen Sie?

Schnaps - Projekt der Familie Underberg seit 5 Generationen

Buffett entwickelte den heiligen Gral des Investierens. Warum?

Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?

Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

Keine Kommentare:

Kommentar posten