Nintendo - Hiroshi Yamauchis Lebenswerk steht vor dem Absturz

Das Familienunternehmen Nintendo hat eine lange und erfolgreiche Geschichte, doch verliert in letzter Zeit an Einfluss

Kartenhersteller

Schriftzug Nintendo
nintendo.de

Alles begann 1989 mit der Herstellung von Karten. Fusajiro Yamauchi gründete Nintendo in Kyoto. Mit der Herstellung von westlichen Kartenspielen gelang Nintendo der erste Erfolg in Japan. Die Einführung der Massenproduktion der Karten brachte dem Unternehmen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. 1959 begann Nintendo die Herstellung von Disney Spielkarten und erschloss einen komplett neuen Markt. 

Revolution zur Spielekonsole


1977 brachte Nintendo die ersten Videospielkonsolen auf den Markt, die "TV Game 15" und "TV Game 6". Das Spiel Super Mario verlieh der Konsole 1980 einen entscheidenden Schub. Bis heute ist Super Mario einer der begehrtesten Spiele von Nintendo. Der nächste Schritt in der Spielkonsolenentwicklung gelang 1984 mit dem Nintendo Entertainment System, welcher sich schnell als großer Erfolg rausstellte. Hiroshi Yamauchi führte das Unternehmen von 1949 bis 2002 und machte den Konzern zu einem der größten Videospielehersteller.
"Coincidental to my leaving the company, I would like to make one request: that Nintendo give birth to wholly new ideas and create hardware which reflects that ideal." Hiroshi Yamauchi

Erfindung des Gameboy


1989 erfand Nintendo den Gameboy als mobile Konsole, die Verkaufszahlen schoßen in die Höhe. Mit der Erfindung von Pokemon für den Gameboy 1999 wurde der Gameboy weltweit begehrt. Die Nachfolge des Gameboys trat 2005 der Nintendo DS an, konnte jedoch an den Erfolg nicht anknüpfen. 

2006 gelang Nintendo der nächste Quantensprung in der Konsolentechnik, die Wii kam auf den Markt. Damit begründet Nintendo ein neues Zeitalter in der Konsolenentwicklung und brachte Sport in jedes Wohnzimmer. 
Leider kam nach der Wii Einführung im Bereich der Spielkonsolen von Nintendo nicht mehr viel. Jetzt versucht Nintendo mit der neuen Nintendo Switch wieder anzugreifen. Es bleibt interessant, ob es Nintendo, gelingt wieder mehr Marktanteile zu gewinnen.




Im Bereich der Spiele startete Nintendo mit Pokemon Go auf dem Smartphone durch. Zu seinen besten Zeiten hatte das Spiel 45 Millionen Nutzer gleichzeitig. Leider sind es heute nur noch etwa 5 Millionen gleichzeitige Nutzer. Nintendo konnte das Spiel nicht wirklich auf dem Smartphone festsetzen und der Hype ging schnell vorbei. 

Unternehmenslage 2016


Nintendo erzielte einen Umsatz von 3.819,22 Mio.€ und daraus einen Gewinn von 209,98 Mio.€ mit 5064 Mitarbeitern. Das sind durchaus beeindruckende Zahlen, jedoch erreichte Nintendo 2011 das doppelte des Umsatzes und das 5-fache an Gewinn. Der Abwärtstrend ist eindeutig zu sehen. 
Die Eigenkapitalquote von Nintendo liegt bei 86,30%, was für ein Technologieunternehmen ein unglaubliche Stabilität bringt.


Hier eine Übersicht der momentane Nintendo-Produkte auf Amazon



Investmentpotenzial von Nintendo


Die Spiele- und Konsolenindustrie ist durch stetig wechselnde Moden, Hypes und Technologien geprägt. Dementsprechend ist es schwierig einen nachhaltigen Gewinn zu definieren. Gegenwärtig wird Nindendo zu einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 47 gehandelt. Also muss das japanische Familienunternehmen in den nächsten 7-10 Jahren den Gewinn um 19 Prozent p.a. steigern um aus fundamentaler Sicht den gegenwärtigen Kurs zu rechtfertigen (nach Graham Wachstumsformel (47-8,5)/2=19,25%).

Quellen:
https://www.nintendo.de/Unternehmen/Unternehmensgeschichte/Nintendo-Geschichte-625945.html#1889 (Stand: 23.11.2017)
http://www.boerse-online.de/bilanz_guv/nintendo (Stand: 23.11.2017)
http://www.azquotes.com/quote/1440263 (Stand: 23.11.2017)

Das könnte auch interessieren:

Keine Kommentare:

Kommentar posten