Die weltweit jüngsten Milliardärinnen - Reichtum durch Tabakwaren

Wie wurden Alexandra und Katharina Andresen zu den jüngsten Milliardärinnen der Welt?

Die 21-jährige Alexandra Andresen ist laut Forbes Liste mit 1,2 Milliarden Dollar die jüngste Milliardärin der Welt. Ihre Schwester Katharina, nur ein Jahr älter, kommt auf ein ebenso großes Vermögen. Doch was macht man in diesem jungen Alter mit so viel Geld?

Ein ganz normales Leben führen. Das Leben von Alexandra und Katharina Andresen ist nicht dominiert von teuren Dingen oder Prunk. Die Geschwister leben ein bodenständiges und normales Leben. Müssen sich dabei, aber um Geld keine Sorgen machen. Das erleichtert natürlich einiges.

Grund für den Reichtum


Was ist der Grund für den Reichtum in jungen Jahren? Bitcoin wäre die Antwort von einigen Spekulanten bis vor kurzem gewesen. Nein, hinter der Geschichte der Familie Andresen steht ein solides und erfolgreiches Familienunternehmen. Bereits 1849 erwarb Johan H. Andresen die Tiedemanns Tobakksfabrikk. Innerhalb kürzester Zeit wurde Tiedemanns zu Norwegens größter Marke in Sachen Zigaretten- und Zigarrenherstellung. Seit dieser Zeit befand sich das Unternehmen in Familienhand. 


1998 verkaufte der Erbe Johan Andresen der Jüngere das Unternehmen und gründete aus dem Erlös die Investmentgesellschaft Ferd. Über das neu gegründete Unternehmen ist die Familie an Immobilien, IT-Unternehmen, dem dänischen Arzneimittelriesen Novo Nordisk, dem Autozulieferer Autoliv, der Fluggesellschaft Norwegian Air Shuttle, dem Anlagenbauer Aker Solutions und vielen anderen Unternehmen beteiligt. Insgesamt zählt die Ferd mit einem Investmentkapital von 3,3 Milliarden Euro zu Norwegens größten Familienunternehmen. Doch warum sind Alexandra und Katharina bereits Hauptanteilseigner der Firma? 

Das ist grundsätzlich den norwegischen Steuergesetzen zu verdanken. Johan Andresen suchte nach einer Möglichkeit die hohe Erbschaftssteuer in Norwegen zu umgehen. Deshalb überschrieb er bereits vor 11 Jahren seinen Töchtern 84 % des Unternehmens. Somit sind Alexandra und Katharina bereits seit dem Alter von 10 und 11 Jahren Milliardärinnen. Es fiel dem norwegischen Staat jedoch jetzt erst auf, da man erst ab der Volljährigkeit eine Steuererklärung in Norwegen abgeben muss.

Katharina sammelt nach einem erfolgreichen Wirtschaftsstudium bereits viele eigene Erfahrungen in anderen Unternehmen und hat Ambitionen die lange Familiengeschichte der Ferd fortzuführen. Alexandra hat eindeutig andere Interessen. 
„Ich träume davon, irgendwann einmal einen eigenen Stall zu besitzen und Pferde zu züchten“ Alexandra Andresen
Diese Träume sollten mit einem so enormen Privatvermögen durchaus erfüllbar sein.

Quellen: 
http://www.handelsblatt.com/my/unternehmen/mittelstand/familienunternehmer/alexandra-andresen-was-die-juengste-milliardaerin-der-welt-bewegt/21148490.html?ticket=ST-2450188-oldQ3ve6l4OAU5WxxQPT-ap2 (Stand: 13.04.2018)

Das könnte auch interessieren:

Langfristiges Investieren lohnt sich, auch steuerlich!

B.Braun Melsungen von der Apotheke zum Weltkonzern

Schloss Wachenheim AG und das lohnende Geschäft mit dem Sekt

Keynes: Warum ist langfristiges Investieren schwierig? Buffetts-Lösungsweg

Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?

Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

Keine Kommentare:

Kommentar posten