Hella - Familienunternehmen mischt bei Autonomen Fahren mit

Hella, einer der größten deutschen Automobilzulieferer entwickelt neue Systeme zum autonomen Fahren

Hella Schrift
hella.com
Hella ist spezialisiert auf innovative Lichtsysteme und Fahrzeugelektronik. In diesem Bereich der Fahrzeugtechnik stehen große Veränderungen an, um autonomes Fahren möglich zu machen. Hier geht es dem Unternehmen nicht nur um autonomes Fahren bei neuen Fahrzeugen, sondern auch um das Nachrüsten von Funktionen des autonomen Fahrens bei älteren Fahrzeugen. 

Kamerabasiertes Assistenzsystem

Hella, eröffnet die Möglichkeit bei älteren Fahrzeugen Assistenzsysteme nachzurüsten. Dieses Angebot umfasst das Nachrüsten von Hardware und serienreifer Software, um älteren Fahrzeugen das autonome Fahren zu ermöglichen. Die angebotenen Funktionen beziehen sich vorerst auf Lichtsteuerung, Spur-, Verkehrszeichen-, Fußgänger- und Objekterkennung. Generell geht die Tendenz zum Nachrüsten eines komplett autonom fahrenden Systems. 

„Wir haben ein vollkommen neues Geschäftsmodell entwickelt, mit dem wir uns von bereits bestehenden Angeboten auf dem Markt abheben. Diese werden derzeit vielfach nur als geschlossene, nachträglich nicht veränderbare Systeme angeboten“ Kay Talmi, Geschäftsführer HELLA Aglaia
Mit diesem Baukastenprinzip ermöglicht es Hella den Kunden eine individuelle Kombination aus Assistenzsystemen zusammen zustellen. Die eingebaute Software und Hardware ist mit jedem System des Automobilherstellers kompatibel. Zudem können die Systeme durch Updates auf den neusten Stand gebracht werden. Es ist nicht nötig auf die nächste Autogeneration zu warten, um die neusten Funktionen nutzen zu können. Die Softwarekomponenten von Hella lassen sich frei mit Komponenten von Drittanbietern kombinieren.
„Indem wir ein offenes Software-System anbieten, erlauben wir dagegen solche flexiblen, individuellen Nachrüstungen. Da dies auch Funktionen des automatisierten Fahrens einschließt, die auf hochkomplexen Methoden des Deep Learning basieren, kommt unser Software-System auf allen Entwicklungsstufen hin zum autonomen Fahren zur Anwendung.“ Kay Talmi

Setzt sich dieses System am Automobilmarkt durch, wird Hella bald in einem Großteil der autonom fahrenden Fahrzeuge vertreten sein. Die offizielle Markteinführung des Software-Systems ist 2019 angesetzt.

Unternehmenskennzahlen

Der Konzern beschließt sein Wirtschaftsjahr am 31. Mai. Im Wirtschaftsjahr 2016/2017 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 6.585 Mio. € und erwirtschaftete daraus einen bereinigten EBITDA von 919 Mio. €. Insgesamt beschäftigte das Unternehmen 37.716 Mitarbeiter. 

Quellen: 
https://www.hella.com/hella-com/de/Press-Target-Page-12633.html lang=de&page=16362&project=press (Stand: 12.01.2018)
http://www.handelsblatt.com/my/unternehmen/mittelstand/autozulieferer-hella-wir-wachsen-ueberall-staerker-als-der-automobilmarkt/20836414.html (Stand: 12.01.2018)
http://www.hella.com/hella-com/de/Historie-739.html (Stand: 12.01.2018)


Das könnte Sie auch interessieren:

Munger: Wenn Sie reich werden wollen, benötigen Sie?

Familienunternehmen performen besser

Deutsches Finanzamt bestraft Familienunternehmen durch unverständliche Regeln

Buffett entwickelte den heiligen Gral des Investierens. Warum?

Bertrandt, ein Ingenieurdienstleister mit Inhaber Porsche?

Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?

Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

Keine Kommentare:

Kommentar posten