12,1 % p. a. erzielen small stocks seit 1926, Investieren lohnt sich!

Kleine Unternehmen wachsen und lassen die Rendite für Anteilseigner sprudeln 


Klein aber fein, dass trifft auf einige Unternehmen sogenannte Small stocks zu, jedoch meistens nicht auf die erzielte Rendite. Dynamische, kleine Unternehmen bestenfalls Eigentümer geführt erfreuen ihre Anteilseigner mit einer hervorragenden Performance.


Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags

  • Laut der Studie von Ibbotson SBBI konnten Small stocks von 1926 bis 2017 eine jährliche Rendite von 12,1 % erzielen.
  •  Small stocks bringen eine Rendite von knapp 10,0 % p.a., gefolgt von 7,2 % p.a. durch large stocks über die letzten 20 Jahre
  • Zu den Vorteilen von Small stocks gehören:
    • sie sind meistens Eigentümergeführt
    • sie haben das größere Marktpotenzial
    • Klare Fokussierung auf Wertschöpfung

     

    Was bringt langfristiges Investieren? 


    Es bringt eine jährliche Rendite von 12,1 % seit 1926! Laut der Studie von Ibbotson SBBI konnten Small stocks von 1926 bis 2017  eine jährliche Rendite von 12,1 % erzielen. Gefolgt von large stocks mit einer guten Rendite von 10,2 %. Beide Aktienkategorien sind deutlich über der Inflation und generieren reale Werte.


    Wesentlich weniger ertragreich sind Government bonds (Staatsanleihen) und Treasury Bills (kurzfristiges Geldmarktpapier des Staates). Hier werden aus einem Startinvestment von einem US-Dollar bis Ende 2017 nur knapp 21 USD oder 143 USD. Aktien erzeugen durch den großartigen Zinseszinseffekt knapp 7.353 USD (large stocks) oder sogar 36.929 USD (small stocks).




    Wie waren die Renditen über die letzten 20 Jahren?


    Small stocks führen auch hier die Liste an. Sie bringen eine Rendie von knapp 10,0 % p.a., gefolgt von 7,2 % p.a. durch large stocks und von 6,7 % goverment bonds. Kaufkraft ging durch die kurzlaufenden Treasury bills mit einer Rendite von 1,9 % verloren!
    Auch über einen Anlagehorizont von 20 Jahren sieht man schon schön den Effekt des Zinseszins. Investments in small stocks vermehrten sich von einem USD auf 6,69 USD, trotz Dotcom-Blase und Finanzkrise.



    Welche Vermögensklasse schlagen sich in den letzten 5 Jahren am besten?


    In den Zeitraum von 2013 bis 2017 führen auch wieder Small stocks die Liste ganze zwei Mal an. In den Jahren 2013 und 2016 erzielten sie knapp 45 und 25,6 Prozent Was sollten wir daraus lernen und in Zukunft für unseren Investmentstil mitnehmen?



    Warum gewinnen kleine Aktien den Vergleich?


    Kleine Unternehmen haben einige Vorteile gegenüber large Stocks.

    Zu den Vorteilen gehören:

    - sie sind meistens Eigentümergeführt
    - sie haben das größere Marktpotenzial
    - sie sind nicht so bekannt, nur weniger Analysten bewerten das Unternehmen
    - sie können flexibler auf Marktveränderungen reagieren
    - die Struktur ist meist nicht komplex, klare Fokussierung auf Wertschöpfung für den Kunden
    - sie werden von weniger politischen Machenschaften gebremst, alle ziehen am gleichen Strang
    - es sind Fachleute (Ingenieur und Informatiker)  im Vorstand und keine Finanzexperten


    Einige kleine Spitzenunternehmen stellen wir Ihnen im Qualitätstest vor!



    Das könnte Sie auch interessieren:


    Risikominimierung durch 4 fundamentale Faktoren










    Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?


    Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

    Keine Kommentare:

    Kommentar posten