Risikominimierung durch 4 fundamentale Faktoren

Erfolgreiche Value Investoren vermeiden das Risiko


Die erfolgreichen Investoren wie Warren Buffett, Mohnish Pabrai und Rob Vinall - die den Markt regelmäßig schlagen- haben eine Gemeinsamkeit: Die Risikominimierung.
Die Vermeidung von Risiko erfolgt nicht durch Absicherungen oder andere Wetten, sondern durch den fundamentalen Investmentprozess.
Fallen durch Risikovermeidung umgehen


Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags


  • Wege zur Risikominimierung 1. attraktiver Preis auf die zukünftigen Gewinne und Free Cashflows des operativen Geschäfts mit Sicherheitsmarge
    2. Geschäftsmodell mit Wettbewerbsvorteil (erkennbar durch hohe Renditen und Margen)
    3. Starkes Management mit Investitionen in die Zukunft
    4. krisenfeste Bilanz.  Durch einen hohen Eigenkapitalanteil und starke Nettoliquidität kann ein Unternehmen jede Krise zum Ausbau der Marktposition nutzen
  •  Das Risiko eines dauerhaften Kapitalverlustes ist durch gründliche Analyse von Geschäftsmodell, Management, Bilanz und Preis reduzierbar


Im Kern dreht es sich um folgende Punkte zur Risikominimierung:



Risikominimierung zur Vermeidung von dauerhaften Kapitalverlusten

1. attraktiver Preis fürs operative Geschäft mit Sicherheitsmarge
2. Geschäftsmodell mit Wettbewerbsvorteil
3. Starkes Management mit Investitionen in die Zukunft
4. krisenfeste Bilanz


1. attraktiver Preis fürs operative Geschäft mit Sicherheitsmarge


Der Preis ist eine objektive Kenngröße und es gibt unglaublich große Unterschiede für den Investor. Die wichtigste Frage für Investoren ist: Wann bekomme ich meinen Einsatz durch Gewinne oder Free Cashflows des Geschäfts wieder? Benötige ich 5,10, 20 oder 30 Jahre zur Amortisation meiner Investition?
Umso geringer der Preis für die Zukunftsperspektiven des Unternehmens ist, umso geringer ist auch das Risiko. Das heißt aber nicht, dass man für wachstumsstarke Unternehmen keine hohen Multiplikatoren zahlen darf. Die hohen Preise müssen durch die Perspektiven gerechtfertigt sein (Grahams Wachstumsformel bietet Orientierung).
Das Risiko eines dauerhaften Kapitalverlustes durch einen attraktiven Preis reduzieren.



2. Geschäftsmodell mit Wettbewerbsvorteil


Unternehmen müssen ein verständliches Geschäftsmodell aufweisen. Die Kundenbedürfnisse müssen im vollen Umfang befriedigt werden, wodurch eine Kundenbindung  vorhanden ist.
Die Treiber für die Zukunft müssen klar benannt werden. Ein Wettbewerbsvorteil drückt sich durch hohe Margen von Gewinn sowie Free Cashflow und Renditen aus. Alle Unternehmen im Qualitätsduell konnten hier glänzen.
Das Risiko eines dauerhaften Kapitalverlustes durch ein Geschäftsmodelle mit Wettbewerbsvorteil, hohen Margen und Renditen reduzieren.

3. Starkes Management mit Investitionen in die Zukunft


Wir sind überzeugt von guten Familienunternehmen. Diese Unternehmen werden langfristig Investitionen tätigen, um eine ertragreiche Zukunft zu haben. Beispielsweise hat Hermle die dritte Generation der Familie mit den großen Bauprojekten der vergangenen Jahre betraut und erst nach erfolgreicher Umsetzung stieg Benedikt Hermle in den Vorstand auf. Hermle hat vor allem in Krisen bewiesen, dass langfristige Investitionen das eigene Unternehmen stärken und sich recht schnell nach der Krise auszahlen.
Das Risiko eines dauerhaften Kapitalverlustes durch ein gutes antizyklisches Management reduzieren.

4. krisenfeste Bilanz


Auch die Bilanzanalyse ist ein wichtiges Tool zur Risikovermeidung. Schulden und immaterielle Vermögenswerte (insbesondere Goodwill) können eine Bilanz ins Wackeln bringen. Qualitätsunternehmen wie Rational, Atoss Software und Hermes werden wegen ihrer Bilanzstärke zu den letzten Unternehmen ihrer Branche gehören und so automatisch in starken Abschwüngen die Marktposition ausbauen. Hingegen kann bei Unternehmen mit schlechter Bilanz durch eine Kapitalerhöhung den Altaktionär ein Schaden zugefügt werden.
Das Risiko eines dauerhaften Kapitalverlustes durch Unternehmen mit krisenfester Bilanz reduzieren.



Das könnte auch interessieren:

Panik, Kursverfall: richtig gut für Warren Buffett und die Berkshire Aktionäre

Höheres Risiko ist gleich höhere Rendite! Stimmt nicht, warum?

6 Gemeinsamkeiten erfolgreicher Investoren. Montier Studie Teil 2


Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?



Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

Keine Kommentare:

Kommentar posten