Die Roche-Gruppe - Ein Investitionsüberlegung wert?

Der Schweizer Pharmakonzern Roche befindet sich auf Expansionskurs. Gelingt die Übernahme von Spark Therapeutics?

Übernahme Spark Therapeutics 


Roche ist einer der größten Pharmakonzerne der Welt. Das Unternehmen aus Basel strebt nach einer permanenten Expansion, auch durch Übernahmen von Konkurrenten. Die Pharmabranche befindet sich durch neue Fortschritte im Bereich Gentechnik im Wandel. Große Konzerne bringen sich in Stellung, um in diesem entscheidenden Bereich eventuelle Vorteile gegenüber der Konkurrenz generieren zu können.

Zusammenfassung / Lessons Learned des Beitrags
  • Die Übernahme von Spark Therapeutics durch die Roche-Gruppe verzögert sich durch Klagen einzelner Aktionäre
  • Roche spezialisiert sich auf personalisierte Medizin - jedes Medikament soll mithilfe der Gentechnik auf jeden Kranken angepasst werden
  • Nach Grahams Wachstumsformel muss die Roche Gruppe jährlich um 6 - 7 % wachsen, um seine momentane Bewertung zu rechtfertigen 
  • Im Geschäftsjahr 2018 und im ersten Quartal 2019 konnte die 7% Marke überschritten werden

Ein deutlicher Schritt war die umstrittene Übernahme von Monsanto durch die Bayer AG. Monsanto ist im Bereich der Gentechnik hauptsächlich bekannt für gentechnisch veränderte Feldfrüchte und transgene Maissorten. Nun versucht Roche im Gentechnik Bereich nachzuziehen und plant die Übernahme von Spark Therapeutics. Das 2013 gegründete Start-Up kämpft gegen genetisch vererbbare Krankheiten. Das Unternehmen mit einem Umsatz von 64,73 Mio. USD und einem Jahresfehlbetrag in Höhe von 78,82 Mio. USD in 2018 ist dem Schweizer Pharmakonzern insgesamt 4,3 Mrd. USD wert. Roche plant mit dieser Übernahme in die Gentherapie gegen Krebs einzusteigen.






Die Prüfung der Übernahme durch die US-Aufsichtsbehörden nach Klage einzelner Anteilseigner von Spark Therapeutics verschiebt die endgültige Entscheidung noch etwas. Das Angebot von Roche wurde bis zum 03. Juni 2019 verlängert. 

Geschichte von Roche 


Am 1. Oktober 1896 gründete Fritz Hoffmann-La Roche seine Firma mit der Vision, dass die industrielle Produktion von Arzneimitteln einen riesigen Fortschritt gegen den Kampf von Krankheiten bedeuten kann. Fritz Hoffmann dachte bereits zur Gründung des Unternehmens groß. Zwischen 1897 und 1914 baute das Unternehmen Tochtergesellschaften (Mailand, New York, St. Petersburg und London) und Vertretungen in Europa und Übersee auf. Der Erste Weltkrieg brachte das Unternehmen dem Bankrott nah. 
Quelle: pixabay.com
Mit Ende des Ersten Weltkriegs ging es mit Roche wieder bergauf. Die Vitaminproduktion ermöglichte eine starke Expansion in den USA. 1950 galt Roche als einer der größten Vitaminanbieter weltweit und baute seine pharmazeutische Forschung stärker aus.

In den 1960er Jahren blühte das Unternehmen auf und beschäftigte sich mit elektronischen Geräten zu medizinische Zwecken, Pflanzenschutzmittel und biomedizinische Grundlagenforschung. Die Diversifikation wurde vorangetrieben.  Bis 1990 straffte Roche seine Strukturen und bestand ab da an aus vier Divisionen: Pharma, Vitamin und Feinchemikalien, Diangnostics sowie Riechstoffe und Aromen. 

Nach der Jahrtausendwende fokussierte sich die Roche-Gruppe auf die Kerngeschäfte Pharma und Diagnostics. Ziel des Konzerns ist es sich im Bereich personalisierte Medizin weiterzuentwickeln. Bereits 2009 übernahm Roche das Pionierunternehmen Genentech und akquirierte weitere Unternehmen im Bereich Biowissenschaften, Gensequenzierung und Gewebediagnostik. Die Zukunftsvision von Roche ist die personalisierte Medizin. Jeder Kranke bekommt genau auf ihm mithilfe der Gentechnik abgestimmt Medikamente. 

Unternehmenskennzahlen


Im Geschäftsjahr 2018 konnte Roche ein Umsatzwachstum von 7 % auf 56,85 Mrd. CHF im Vergleich zum Vorjahr erzielen. Der IFRS net-income konnte um 24 % auf 10,9 Mrd. CHF gesteigert werden. Dies führte zu einer Dividendenausschüttung in Höhe von 8,7 CHF und damit zu einer Dividendenrendite von 4 % zum 31.12.2018. Im Jahr 2018 arbeiteten 94.442 Angestellte bei Roche. 
Insgesamt stellte sich der Jahresverlauf sehr positiv dar. 

Bereits im ersten Quartal 2019 wuchs der Konzernumsatz um weitere 9 % von 13,58 Mrd. CHF im Vorjahr auf 14,83 Mrd. CHF.

Risiken der Roche Gruppe


Insgesamt sind die Preise für Medikamente sehr hoch und sowohl die Regierungen als auch private Aktionen wie von Berkshire, JPMorgan und Amazon wollen diesen ungebremsten Preisanstieg stoppen. Das kann die Preissetzungsmacht reduzieren. Zusätzlich können Patentklagen die Einnahmen des Unternehmens schlagartig reduzieren, falls ein Patent verloren geht und Nachahmerprodukte auf den Markt erscheinen.

Investmentpotenzial von Roche


Momentan wird eine Aktie der Roche-Gruppe zu einem Preis von 265 CHF gehandelt. Bei einem Gewinn von 12,3 CHF je Aktie ist die Roche Gruppe gegenwärtig mit einem KGV von 21,5 bewertet. Nach Grahams Wachstumsformel
(Unternehmenswert = aktuelle (normale) Gewinne x (8,5+ 2 * erwarteten Wachstumsraten (p.a.))
muss das Unternehmen zwischen 6 und 7 % jährlich über die nächsten 10 Jahre wachsen, um seinen jetzigen Unternehmenswert zu rechtfertigen. Im ersten Quartal 2019 als auch im Geschäftsjahr 2018 wurde diese Marke überschritten, doch kann die Roche-Gruppe dieses Wachstumsniveau über lange Zeit aufrechterhalten?

Quellen: 
https://www.roche.com/dam/jcr:af865dfd-50fb-458b-9cac-34097db9d3ec/en/ar18e.pdf (Stand: 28.04.2019)
https://www.roche.com/investors/updates/inv-update-2019-04-17.htm (Stand: 28.04.2019)
http://ir.sparktx.com/press-releases?field_nir_news_date_value%5Bmin%5D=2018 (Stand: 28.04.2019)
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-04/46554668-roche-geht-mit-geplanter-spark-uebernahme-erneut-in-die-verlaengerung-485.htm (Stand: 28.04.2019)


Das könnte auch interessieren:

Langfristiges und regelmäßiges Investieren lohnt!

Der weltbeste Vermögensverwalter Buffett kostet unter 0,01% des Kapitals > günstiger als ETFs?

Montier: 6 Merkmale erfolgreicher Investoren


Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?

Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

Keine Kommentare:

Kommentar posten