Schindler Holding AG - Schweizerischer Familienkonzern führend bei Aufzügen

Die Entwicklung eines des größten Aufzugbauers - Schindler Holding AG

Grundlagen des heutigen Erfolgs


Das Unternehmen befindet sich seit der Gründung 1874 durch Robert Schindler mehrheitlich in Familienhand und wird von der Familie geführt. Dies ist eines der größten Erfolgsgeheimnisse des Unternehmens. 
Schindler Logo
schindler.de

Alfred Schindler und sein Sohn Alfred F. Schindler bauten das Unternehmen in Sachen Kapazität und Produkten weiter aus. Sie meisterten dabei viele wirtschaftlichen Krisen und 2 Weltkriege. Das Unternehmen bestand trotz dieser Umwägbarkeiten weiter und konnte die technologischen Fortschritte des Kriegs für sich nutzen. Das verschaffte dem Unternehmen einen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz, was dazu führte, dass erste Auslandsstandorte in Berlin und Sankt Petersburg eröffnet werden.

Führend in Europa


Durch das starke Wachstum konnte das Unternehmen sich an die Spitze der Aufzug- und Rolltreppenhersteller in Europa setzen. Diesen Erfolg galt es zu halten, weshalb die Familie die Schindler Holding AG gründete. Sie vereint nun die Anteile an Schindler unter einem Dach. 


Der heutige Vorstandvorsitzende Alfred N. Schindler trat 1977 in das Unternehmen ein. Mit der Erweiterung in Richtung Hongkong 1974 ging das Unternehmen einen großen Schritt in Richtung China. Als erstes Westunternehmen schließt Schindler 1980 ein Joint Venture in der Volksrepublik China und erobert so den chinesischen Markt. 
"Wir bewegen täglich eine Milliarde Menschen"
Durch diese Wachstumsstrategie und über 60 Unternehmensübernahmen, wie z.B. Atlas in Brasilien oder Haushahn in Deutschland ist Schindler heute in 100 Ländern vertreten. Der Konzern beschäftigte 2016 58.000 Angestellte und erzielt einen Umsatz von 9,7 Mrd. CHF (ca. 8,5 Mrd. €). Damit belegt das Unternehmen weltweit Platz 3 nach Otis und Mitsubishi Electric.


Investmentpotenzial von Schindler Holding AG


Der Markt bewertet das Familienunternehmen mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von 2,2 und Kurs-Gewinn-Verhältnis von 27. Nach der Graham-Wachstumsformel sind rund 9% p.a. Gewinnwachstum über die nächste Dekade ((27-8,5)/2)) eingepreist. Kann das starke Familienunternehmen diesen Wert noch überbieten? Wenn ja, ist Schindler attraktiv bewertet.


Quelle: 
https://www.schindler.com/com/internet/en/about-schindler.html (Stand: 15.09)
https://www.schindler.com/content/com/internet/en/about-schindler/_jcr_content/rightPar/downloadlist_b136/downloadList/19_1461919093155.download.asset.19_1461919093155/Schindler-Company-Facts.pdf (Stand: 15.09)
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/245761/umfrage/wichtigste-unternehmen-im-bereich-aufzuege-und-fahrtreppen-nach-umsatz/ (Stand: 15.09)

Das könnte Sie auch interessieren:

Keine Kommentare:

Kommentar posten