Marks: Diszipliniert Gewinne mitnehmen -mutig Nachkäufe tätigen

Howard Marks über das Gefühl für den Inneren Wert



"Nur ein starkes Gefühl für den Wert gibt einem die Disziplin, die man braucht, um bei einer hoch bewerteten Anlage Gewinne mitzunehmen, obwohl jeder glaubt, dass sie weiter steigen wird. Das Gleiche gilt für den Mut, in einer Krise an einer Position festzuhalten und den Einstandskurs mit Nachkäufen zu senken, wenn die Kurse jeden Tag weiter fallen. Damit die Bemühungen in diesem Bereich profitabel sind, muss Ihre Einschätzung des Wertes natürlich korrekt sein." so Value Investor Howard Marks
disziplinierte Gewinnmitnahme
Quelle: Griffin(2016): Charlie munger. Ich habe dem nichts mehr hinzufügen, S. 116.

Wie ein Gefühl für den Inneren Wert eines Unternehmens entwickeln?


Es gibt unzählige Bewertungsmethoden von Unternehmen und jede hat ihre Vor- und Nachteile. Um diszipliniert Gewinn mitnehmen zu können und selbstsicher nachzukaufen wenn die Börsenkurse fallen, benötigt man eine ungefähre Vorstellung vom intrinsischen Wert des Unternehmens.

Unterstützung dabei bieten Bewertungsverfahren wie Aktien-Anleihe-Prinzip, Unternehmenswert zu Betriebsergebnis-Bewertung und Grahams Bewertung von Wachstumsaktien oder Bewertungsmetriken wie die Free Cashflow Rendite.

Dabei müssen wir uns von der Vorstellung lösen, dass der Innere Wert eine exakte Zahl ist, denn nur eine Bandbreite erscheint sinnvoll. Warum?

Warum ist der Innere Wert keine exakte Zahl, sondern eine Bandbreite?


Die Bewertung wird immer von Annahmen und der gegenwärtigen IST-Situation des Unternehmens und seiner Bilanz beeinflusst. Beispielsweise nimmt man gerne den Net Cash, welcher sich in der Bilanz zum Stichtag X befindet, zum Ertragswert hinzu. Und das unter der Annahme, dass man bei einer Übernahme des Unternehmens gleich von den gefüllten Kassen profitieren kann. Das heißt, dass sich beim nächsten Publikationstermin der Innere Wert schon allein wegen den Veränderungen des Kassenbestands ändern würde. Um diesen Aufwand zu reduzieren und den Inneren Wert belastbarer zu gestalten, ist es sinnvoll die Bilanzsituation über einen längeren Zeitraum zu betrachten und so eine nachhaltige oder übliche Net Cash-Position in die Bewertung einfließen zu lassen. Zum ruhigen schlafen und gelassenen Nachkaufen bieten sich noch folgende Bilanz- Quick Checks an.

Woran erkennt man, dass man sich zum Value Investor mit Bezug zum Inneren Wert entwickelt?


Value Investoren im Sinne von Benjamin Graham sind in der Regel tiefenentspannt, denn der Erfolg beruht auf disziplinierter Untätigkeit, weil auch unnötige Tradingkosten den Zinsenzins-Effekt deutlich senken. Sollte es bei Ihnen nicht zu spüren sein, dass die Börse geöffnet oder geschlossen ist sondern ein gelegentlicher Check des Verhältnisses zwischen Marktwert und Innere Wert ausreichen, befinden sie sich auf dem besten Weg zum Value Investor nach Benjamin Graham und der langfristige Erfolg wird sich einstellen.



Quelle: 
Griffin(2016): Charlie munger. Ich habe dem nichts mehr hinzufügen, s. 116
Marks(2011): the most important thing 

Das könnte auch interessieren:

Free Cashflow - Rendite: Was steht dem Aktionär zu?

Marks: Diszipliniert Gewinne mitnehmen -mutig Nachkäufe tätigen
Höheres Risiko ist gleich höhere Rendite! Stimmt nicht, warum?

Langfristiges Investieren lohnt sich, auch steuerlich!

Ihnen gefällt dieser Artikel?

Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

Keine Kommentare:

Kommentar posten