KIND steigt in das Brillengeschäft ein - der harte Kampf um die Macht bei den Brillen

KIND gegen Fielmann - wer gewinnt den Kampf im deutschen Brillenmarkt?

kind.com

Der deutsche Brillenmarkt wird stark von Fielmann beherrscht. Der Marktführer aus Hamburg erzielt einen Umsatz von mehr als 1 Mrd. € im Brillenmarkt. Doch jetzt greift ein weiteres starkes deutsches Familienunternehmen diesen Markt an. KIND will den Brillenmarkt für sich erobern und geht sofort hart gegen die Konkurrenz vor. Jetzt treten die beiden deutschen Familienunternehmen
gegeneinander an. 

Warum der Brillenmarkt?


Der Brillenmarkt in Deutschland ist sehr attraktiv, da er dauerhaft weiter wächst und neue Innovationen herausbringt. Zudem ist eine Brille auch ein Accessoire und momentan total im Trend. Teilweise haben Brillenträger heutzutage keine Sehschwäche mehr, sondern nutzen die Brille nur aus stilistischen Gründen.

Gerade KIND mit einem ausgeprägten Filialnetz mit 600 Filialen in Deutschland kann in diesem Markt eine große Rolle spielen. Neben ihren bereits stark erfolgreichen Markt der Hörgeräte will KIND das medizinische Angebot um Brillen komplementieren. Es ist durchaus denkbar das viele Hörgerätträge auch im Bereich Brillen dann auf die Kompetenz von KIND vertrauen.



Erste Schritte der Expansion 


Am 20. Juni 2016 wurde die erste Filiale von KIND in Osnabrück eröffnet die Hörgeräte und Brillen anbietet. Es wurden kontinuierlich weitere Filialen in diesem Konzept umgebaut. Durch die Übernahme der Emberger Optik Gruppe mit 18 Filialen kommt KIND heute auf 40 Filialen in Deutschland und Österreich. Damit macht KIND bereits 50 Mio. € Umsatz im Jahr mit Brillen. Die Umstrukturierung des Filialnetzes schreitet schnell voran und bereits in wenigen Jahren kann KIND einer der größten Anbieter für Brillen sein. 

Heute hat KIND 3.000 Angestellte und erzielt einen Umsatz von mehr als 200 Mio. € im Jahr.

Der Konkurrent Fielmann erreicht einen Umsatz von 1,3 Mrd. € bei fast 18.000 Mitarbeitern. 

Quellen:
http://etailment.de/news/stories/Kind-verkauft-kuenftig-auch-Brillen-16898 (Stand: 12.10)
http://www.wiwo.de/unternehmen/handel/fielmann-apollo-und-co-grosse-optikerketten-bauen-ihre-marktanteile-aus/19709572.html (Stand: 12.10)
https://www.kind.com/de-de/presse/ (Stand: 12.10)

Das könnte Sie auch interessieren:


Familienunternehmen performen besser

Buffett entwickelte den heiligen Gral des Investierens. Warum?

Bertrandt, ein Ingenieurdienstleister mit Inhaber Porsche?

Warren Buffett: Meistens erwischt einen es am schwächsten Punkt.

Was ist ein Anleger?

Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?

Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

Keine Kommentare:

Kommentar posten