Bettina Würth die Schraubenkönigin Deutschlands

Bettina Würth eine Konzernlenkerin mit sozialem Charakter 

Bild KoenigsinvestorBettina Würth übernahm am 1. März 2006 den Vorsitz des Beirates der Würth-Gruppe und trat damit die Nachfolge ihres Vaters an. In ihrerer Verantwortung ist ab diesem Zeitpunkt die strategische Führung des Konzerns.

Die Schwäbin durchlief jedoch keinen geplanten Karriereweg. Sie nabelte sich früh von der Familie und dem Einfluss des Vaters ab und ging ihren eigenen Weg.
Nachdem Sie in der elften Klasse die Schule schmiss und nach München zog, machte sie ein Praktikum in einem Kindergarten. Der Umgang mit den Kindern im Kindergarten war jedoch nicht in ihrem Sinne.
"Statt die Kinder am Leben zu packen und individuell auf sie einzugehen, waren die Einrichtungen eigentlich nur auf das Verwahren ausgerichtet"
Mit dieser Erkenntnis ging sie zurück ins Familienunternehmen und begann eine Ausbildung zur Industriekauffrau. Ihre Bestimmung fand sie dann in der neu gegründeten Baubranche des Unternehmens. Grundsätzlich bestand aber für sie nie die Perspektive an der Spitze des Konzerns zu stehen, da ihr Vater Reinhold Würth einen sehr konservativen Standpunkt vertrat.
"Zwischen uns ist abgesprochen, dass sie nicht die Nummer eins wird, weil ich ihr das als vierfacher Mutter gar nicht zumuten möchte."
Diese Meinung änderte sich sehr schnell, als sich Bettina gut ins Unternehmen einbrachte und zunehmend mehr Verantwortung übernahm.
Auch in ihrer neuen Position als Konzernlenkerin bleibt sie ihrem sozialen Interesse weiter treu. Sie gründete bereits in ihrer Heimatstadt die "Freie Schule Anne Sophie", in der die Kinder nach ihren Vorstellungen unterrichtet werden.
"Wir brauchen aber auch Querdenker, Menschen mit Ecken und Kanten, die Eigeninitiative zeigen und Risiken eingehen"
Kennzahlen der Würth-Gruppe 2015:
Die Unternehmensgruppe erzielt einen Umsatze von ca. 11Mrd.€ mit 69.000 Mitarbeitern.

Eine kleine Auswahl an Produkten aus dem Familienunternehmen Würth:





Quelle: https://www.welt.de/print-wams/article144533/Die-Koenigin-der-Schrauben.html (Stand: 12.1)

Keine Kommentare:

Kommentar posten