Wie geht es mit der Tengelmann-Gruppe weiter?

Nach dem Unglück des Unternehmers Karl-Ervin Haub ist die Tengelmann-Gruppe geschockt.

Bild Tengelmann
tengelmann.de
Die Tengelmann-Gruppe ist eine der größten Handelsgesellschaften in Deutschland mit vielen verschiedenen Marken. Wir haben die führende Bedeutung des Familienunternehmens im Bereich E-Commerce bereits betrachtet: Karl-Erivan Haub zur steigenden Bedeutung des E-Commerce

Der Unternehmer Karl-Ervin Haub hatte ohne Zweifel viele Zukunftsvisionen, die er stückweise umsetzte und so den Erfolg des Unternehmens sicherte. Doch leider verunglückte der Unternehmer am 7.April im Skiurlaub am Matterhorn und wurde seid dem nicht gefunden. Die Retter räumen ihm kaum noch Überlebenschancen ein. 
„Im Namen der Unternehmerfamilie Haub teilen wir mit, dass nach über sieben Tagen in den extremklimatischen Bedingungen eines Gletschergebietes keine Überlebenswahrscheinlichkeit mehr für Karl-Erivan Haub besteht“
Diese Nachricht schockierte die gesamte Unternehmensgruppe mit insgesamt 215.000 Angestellten. Die Zukunft des Unternehmens schien im ersten Moment unsicher und von einer erfolgreichen Suche des Geschäftsführers abhängig.

Nach den schlechten Nachrichten, dass die Suche erfolglos war, trat Christian Haub, ein Bruder von Karl-Ervin, an die Mitarbeiter des Konzerns heran und versicherte das die Zukunft des Unternehmens sicher sei und die Familie weiterhin hinter der Handelsgesellschaft steht.

Es scheint sicher, das Christian Haub, vorerst die Führung des Familienunternehmens übernehmen wird. Er war bereits lange Zeit für das Unternehmensgeschäft in Amerika zuständig und arbeitete eng mit Karl-Ervin Haub zusammen. Er agierte dabei häufig im Hintergrund und suchte eher selten die Öffentlichkeit.

Die Tradition der Tengelmann-Gruppe als Familienunternehmen bleibt bestehen. Es wird interessant zu sehen, wie Christian Haub den Konzern in Zukunft ausrichtet. Bleibt die Zukunftsvision des E-Commerces weiter bestehen oder setzt man wieder auf konservative Absatzwege? Es bleibt weiterhin spannend.

Momentan liegt der Konzern bei einen Umsatz von 30 Milliarden €.

Quellen: 
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/keine-ueberlebenschance-mehr-fuer-tengelmann-chef-haub-15540846.html (Stand: 15.04.2018)
http://www.handelsblatt.com/my/unternehmen/mittelstand/familienunternehmer/christian-haub-der-unbekannte-tengelmann-erbe-tritt-ins-rampenlicht/21162582.html?ticket=ST-3427898-DpPwdbAdMtWAu1yb1tN1-ap2 (Stand: 15.04.2018)
https://tengelmann.de/fileadmin/PDF/Tengelmann_JB_2016.pdf  (Stand: 15.04.2018)

Das könnte Sie auch interessieren:

Munger: Wenn Sie reich werden wollen, benötigen Sie?

Familienunternehmen performen besser

Deutsches Finanzamt bestraft Familienunternehmen durch unverständliche Regeln

Buffett entwickelte den heiligen Gral des Investierens. Warum?

Bertrandt, ein Ingenieurdienstleister mit Inhaber Porsche?

Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?

Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen