Prem Watsa: Fehler gemacht, daraus gelernt und strategiegetreu weiter gemacht

Value Investoren machen Fehler und lernen daraus.


Prem Watsa gehört sicher nicht zu den glücklichsten Value Investoren der letzten drei Jahre. Durch seine Absicherungsgeschäfte vor der Trump-Wahl und sein Anleihenportfolio hat er kein Geld vermehren können und auch seine größten Positionen wie IBM und Blackberry laufen nicht rund. Warum sollte man dennoch auf den Value Investor Prem Watsa achten?
Er hat ein optimal eingestelltes Fahrgestell, so würde man es im Rennsport sagen. Seine Versicherungen bringen kontinuierliche Beiträge. Einen Float, der es in der Krise ermöglicht, gute Investments zu tätigen. Aus unserer Sicht befindet sich Prem Watsa in einer glücklichen Position, ähnlich wie Tom Gayner und Warren Buffett. Angenommen er setzt sein Setup und insbesondere das Indien Exposure vernünftig in der Krise um, können sich seine Investoren über gute Gewinne freuen. Seine Strategie bleibt vielversprechend, erfahren sie in dem Video mehr (englisch).







Investmentpotenzial von Fairfax Financial Holdings


Bei einer Beteiligungsholding kann das Kurs-Gewinn-Verhältnis manchmal etwas verzerren, deshalb sollte man sich auf die nachhaltige Eigenkapitalrendite konzentrieren. Fairfax konnte über die letzten 15 Jahre eine durchschnittliche Eigenkapitalrendite von 8,8 % erwirtschaften. Bezogen auf das aktuelle Eigenkapital von 18,4 Mrd USD beträgt der nachhaltige Gewinn rund 1,4 Mrd. USD. Im Verhältnis zur aktuellen Marktbewertung liegt der Faktor bei 10,5. Das bedeutet, dass der nachhaltige Gewinn / Eigenkapitalrendite mindestens um 1 Prozent (Grahams-wachstumsformel =(10,5-8,5)/2) gesteigert werden muss, um den gegenwärtigen Preis zu rechtfertigen. Hält Prem Watsa an seiner übergeordneten Strategie fest, sollte es möglich sein.


Weitere sehenswerte Clips finden Sie unter Videoempfehlungen.






Ihnen gefällt dieser Königsinvestor- Artikel?


Teilen Sie Ihn einfach mit Ihren befreundeten Investoren und/oder Unternehmern!